TSV Buchbach IIBuchbacher Regionalliga-Reserve setzt weiter auf Konstanz und kann jetzt eine ausgeglichene Bilanz von drei Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen vorweisen. Dabei steht man mit zwölf Punkten im Mittelfeld auf Rang 8 der Tabelle. Positiv ist auch noch, dass man mit dem 1:1-Unentschieden in Traunstein die Serie ohne Niederlage auf fünf Spiele (2 Siege, 1 Remis) ausbauen konnte.

Beim Spiel gegen den SB Chiemgau Traunstein II musste Trainer Manuel Neubauer seine Mannschaft auf drei Positionen umbauen für Stefan Vitzthum und Lukas Eisenberger (beide Arbeit), sowie Maximilian Arlt (Krank) rückten Tobias Unterhaslberger und Julian Huber ins Team. Zudem kehrte Kapitän Christoph Lantenhammer, der ebenfalls aus beruflichen Gründen gefehlt hatte, zurück.

Die Partie auf dem Nebenplatz des Traunsteiner Sportparks begann mit einer langen Abtastphase in der sich beide Mannschaften wenig bis keine Torchancen erspielten. So dauerte es 31.Minuten bis etwas passierte. Eine Ecke von Manuel Neubauer wollte Markus Wendlinger aus dem Fünfmeterraum befördern. Der Ball rutschte ihm aber über den Schlappen und schlug unhaltbar für den Torhüter zur Führung für die Gäste ein. So gingen die Buchbacher also ohne Torchance in Führung und hatten zwei Minuten später Glück, dass Keeper Thomas Huber einen platzierten Kopfball von Wendlinger mit einer starken Parade abwehren konnte. Die erste Torchance für dich Buchbacher hatte dann in der 40.Minute Albert Skrijelj. Nach einem Einwurf von Adrijan Alar konnte er sich um seinen Gegenspieler drehen und aus zehn Metern auf das Heimtor abschließen. Den strammen Schuss wehrte Cameron Frost mit einer Glanzparade ab und hielt seine Farben weiter im Spiel. Kurz vor der Pause bekam der TSV dann das bittere Gegentor fast mit dem Pfiff. Auf der rechten Seite spielten die Traunsteiner mit der Buchbacher Defensive Katz und Maus, Wendlinger gab den Ball in die Mitte, dort wurde der Ball noch einmal für Dmytro Tovstopiat gestoppt und dieser hatte keine Mühe den Ball aus knappen Sechzehnmeter im linken Winkel unterzubringen – 1:1.

Die zweite Hälfte sollte sich dann als zähe und langgezogene Halbzeit herausstellen. Torchancen sollte es wieder nur wenige geben, dafür längere Ballstafetten im Mittelfeld. Die gefährlichste Möglichkeit für den Siegtreffer besaßen die Hausherren in der 61.Minute. Eine Ecke köpfte Sebastian Mayer aus sieben Metern aufs Tor. Keeper Huber reagierte mit einem super Reflex und bekam beim Nachsetzen ein Foul zugesprochen. Auf der anderen Seite hatten der eingewechselte Markus Blau per Freistoß und Lantenhammer per Kopf kleinere Chancen, diese sollten aber ebenfalls nicht zu einem Treffer reichen. Der größte Aufreger des Spiels ereignete sich eine Minute vor Schluss. Markus Blau stoppte Florian Marchl mit einem taktischen Foul an der Mittellinie und dieser revanchierte sich mit einem heftigen Schubser, bei dem Blau zu Boden ging. Schiedsrichter Krasniqi zögerte nicht lange und zeigte Marchl Rot. Blau erhielt für sein Foulspiel die gelbe Karte. Anschließend war Schluss und der TSV Buchbach II durfte mit einem Punkt im Gepäck die Heimreise antreten.