Neufraunhofen – Ein großes Herz hat der Regionalligist TSV Buchbach bewiesen. Die Elf von Trainer Anton Bobenstetter trat nur einen Tag nach dem Regionalligamatch gegen Aschaffenburg zum Benefizspiel gegen den SV Neufraunhofen im hiesigen Waldstadion an. Am kommenden Sonntag, den 3. April bestreitet der TSV zusätzlich das live im TV bei SPORT1 übertragene Heimspiel gegen Jahn Regensburg.

Diese viel beachtete Wohltätigkeitsaktion fand zu Gunsten von Alfred Eglhuber statt. Der Vater von sieben Kindern zwischen 4 und 17 Jahren erhielt vor etwas mehr als einem Jahr einen doppelten Schlaganfall. Seither hat sich sein Leben und das seiner Familie stark verändert. Vor seiner Erkrankung war Alfred Eglhuber mit großem Einsatz im Sportverein tätig.

Im Neufraunhofener Lager ist man voll des Lobes für das ehrenamtliche Engagement des oberbayerischen Nachbarvereins. SVN-Vorstand Georg Holzner bezeichnete dies als „tolle Sache für unseren Verein und hoffentlich eine wichtige Hilfe“ für die Familie Eglhuber. Buchbachs stellvertretende Abteilungsleiter Georg Hanslmeier stieß ins selbe Horn und versicherte, dass hier die Sache im Vordergrund stehe und man sich freue, so hoffentlich einen kleinen Beitrag für den immer im Fußballsport aktiv gewesenen Familienvater leisten zu können.

Sportlich gesehen wuchsen die Gastgeber vom SV Neufraunhofen über sich hinaus und siegten am Ende nicht unverdient mit 3:2. Gut 400 Zuschauer bildeten eine prächtige Kulisse für diesen Vergleich. Schiedsrichter Jürgen Steckermeier (TSV Altfraunhofen) leitete souverän. Der TSV Buchbach trat nahezu mit seinem gesamten Kader an, der aber im Laufe der Begegnung durchgewechselt wurde. Die Tore: 1:0 Stefan Haas (9. Min.), 2:0 und 3:0 Michael Gerauer (22. und 55.); 3:1 Thomas Breu (61.); 3:2 Maximilian Hellinger (69.).

Im Vorspiel standen sich der SV Neufraunhofen II und der TSV Baierbach gegenüber. Hier behielten die Gäste mit 0:2 die Oberhand. Torschützen waren Henrik Sehlhoff (82.) und Matthias Held (89.). Auch für Baierbachs Team war das Mitwirken selbstverständlich, was von toller Kameradschaft und großem Sportsgeist zeugt.