Auch Spanien jubelt über Buchbacher Triumph

Dank SPORT1: Oliva im Freudentaumel – 350.000 Zuschauer in der Spitze

Der Buchbacher 1:0-Triumph am Sonntag über den SSV Jahn Regensburg hat SPORT1 eine Quote von bis zu 350.000 Zuschauern beschert. Das „Mia san Kult“- Spiel der Fußball-Regionalliga Bayern sorgte nicht nur in den Wohnzimmern der Republik für Begeisterung, sondern löste auch im spanischen Oliva einen Freudentaumel aus.

Seit zwei Jahren fahren die Buchbacher ja Mitte Februar ins Trainingslager nach Oliva Nova an der Costa del Azahar und dort lebt nicht nur der Buchbacher Hans Baumann während der Wintermonate, sondern auch Hartmut Kroiss, viele Jahre Trainer beim ESV Mühldorf und auch Trainer der Ampfinger Bayernliga-A-Jugend mit dem späteren Löwen Roland „Magic“ Kneißl. Bekannt wurde Kroiss auch als Komponist der Ingolstädter Tor-Hymne und mit der Mühldorfer Band „Wadlbeißer“, die – und hier schließt sich der Kreis – auch bei den Hochzeiten von Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter und Abteilungsleiter Günther Grübl den musikalischen Ton angab.

Beim Trainingslager im Februar hatte Kroiss das Buchbacher Funktionsteam zu sich nach Hause eingeladen und die Rot-Weißen täglich beobachtet – logisch, dass er nun die ganze deutsche Gemeinde in Oliva mobilisiert hat, die am Sonntag bei der Live-Übertragung mit gefiebert und den Buchbacher Sieg ausgiebig gefeiert hat.

mb_20160403_3492

Der designierte DFB-Präsident Reinhard Grindel (links) und DFB-Vize Dr. Rainer Koch am SPORT1-Mikrophon von Moderator Martin Quast

Im Durchschnitt verfolgten 210.000 Menschen die fast dreistündige Live-Übertragung aus der mit 2500 Zuschauern ausverkauften SMR-Arena, während der Vorberichterstattung waren in der Spitze sogar 350.000 Zuschauer dabei. „Das Livespiel in Buchbach war ein großartiges Fußballfest mit tollem Rahmen. Die Einschaltquote ist auch erfreulich, gerade bei einer so langen Sendezeit und herrlichem Wetter am letzten Osterferientag. Und man darf nicht vergessen: Normalerweise übertragen wir die Regionalliga am Montag beziehungsweise Dienstag um 20 Uhr“, erklärt Stefan Thumm, Leiter Fußball bei SPORT1.

Restlos begeistert vom Fußball-Spektakel in Buchbach war auch der designierte DFB-Präsident Reinhard Grindel: „Die Atmosphäre war beeindruckend. Man spürt den Stolz des Dorfes, so ein Spektakel hinbekommen zu haben, alles mit Menschen aus der Region, die sich ehrenamtlich engagieren. Wo auch rund um den Platz was los ist, gibt es eine ganz andere Zuschauerbindung. Das ist in Buchbach vorbildlich.“ Dass selbst der künftige Präsident des weltweit größten Sportverbandes den Weg nach Buchbach gefunden hat, hat auch Bobenstetter schwer beeindruckt: „Den sehen wir wahrscheinlich so nah das nächste Mal erst wieder bei der EM in Frankreich, wenn er neben Angela Merkel sitzt.“ Löwen-Fan Bobenstetter muss sich übrigens künftig keine Karten mehr für die Spiele seines Herzensverein kaufen, hat ihm doch Burghausens Trainer Uwe Wolf im Falle eines Sieges über Regensburg VIP-Karten für den TSV 1860 München versprochen.

Nach dem Spektakel ist in der Buchbacher SMR-Arena vor dem Spektakel: Bereits am morgigen Mittwoch steht um 18.30 Uhr das Viertelfinale im Bayerischen Totopokal gegen den FC Memmingen auf dem Programm.

© mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar