Erste Niederlage unserer G-Jugend


Im letzten Saisonspiel musste unsere G-Jugend die erste Niederlage einstecken. Gegen den TSV Ampfing war man chancenlos und unterlag mit 8:2.
Die Niederlage fiel zwar um einige Tore zu hoch aus, denn unsere Buben haben toll gekämpft und gespielt und hatten die eine oder andere Torchance, welche nicht genutzt wurde. Die Gäste waren vor dem Tor kaltschnäuziger und souveräner.
Unsere Buben steckten die Niederlage schnell weg und konnten das abschließende Elfmeterschießen für sich entscheiden. Somit war die Welt relativ schnell wieder in Ordnung.
Unsere Jungs haben in den vergangenen Monaten große Fortschritte gemacht und präsentieren sich als Team ausgezeichnet. Ich glaub hier wächst wieder eine tolle Truppe heran!
Wir freuen uns nun auf die anstehende Hallensaison mit dem einen oder anderen Turnier und versuchen dort wieder unser Bestes zu geben.
TSV Buchbach – TSV Ampfing 2:8 ( 1:6)
Tore: Quentin 2
Aufstellung:
Raphael, Julius, Lukas, Quentin, Wenzel, Veronika, Magnus, Maxi, Christoph

 

Trainer Georg Hanslmaier, Martin Bayer

D 1 Junioren mit unglücklicher Niederlage gegen Wacker Burghausen

TSV Obertaufkirchen – SV Wacker Burghausen III                                  1:3 (1:1)

Tor: Jonas H.

 

Am achten Spieltag empfingen unsere D 1 Kicker den SV Wacker Burghausen III. In dieser Begegnung spielte der Tabellenvierte gegen den Dritten. Die Gäste zeigten in den ersten Minuten ihre spielerischen Stärken und dominierten die Partie. Folgerichtig gingen sie auch in der 13. Minute mit 1:0 in Führung. Von diesem Rückstand an, fanden aber unsere Jungs jetzt besser ins Spiel und kamen zu einigen sehr guten Tormöglichkeiten. Jetzt waren wir auf Augenhöhe und zum Ende der ersten Halbzeit sogar die spielbestimmende Mannschaft. In der 19. Spielminute belohnten wir uns mit dem mittlerweile verdienten Ausgleich. Wir kombinierten immer wieder mit schönen Spielzügen und hatten noch die ein oder anderer Chance zur Führung. Mit einem Unentschieden wurden die Seiten gewechselt.

Eine Minute nach Wiederanpfiff staubte der Gästestürmer zur neuerlichen Führung für Burghausen ab. Aber unsere  Jungs gaben nicht auf und wollte an diesem Abend unbedingt etwas Zählbares mitnehmen. Aber selbst die besten Torchancen blieben ungenutzt. Zwei Mal stand der Pfosten im Wege und einige Male parierte der Gästekeeper hervorragend. Aber auch die Burghausner kamen immer wieder gefährlich vor unser Tor. Als wir kurz vor Schluss nochmal alles nach vorne warfen, erzielte unser Gegner das entscheidende 1:3. Leider wurden wir für unseren großen Aufwand und das gute Spiel nicht belohnt und mussten den Burghausnern zum Sieg gratulieren.

 

Kader:

Sebastian, Seppe, Leander, Julian, Leo, Jonas S., Jonas H., Lukas, Jakob, Manuel, Simon, Markus, Patrick

Bobenstetter und Seidel freuen sich auf ein rassiges Derby

Fünf Fragen an die Trainer des TSV Buchbach und des TSV 1860 Rosenheim vor dem Direktvergleich

Das letzte Derby zwischen dem TSV Buchbach und dem TSV 1860 Rosenheim fand am 25. April 2014 statt und endete damals mit einem 1:1 im Rosenheimer Jahnstadion. Am Ende der Saison mussten die Sechziger aus der Regionalliga Bayern absteigen, spielten zwei Jahre in der Bayernliga und kehrten im Sommer in die Eliteliga des Amateur-Fußball zurück.

mb_seidel_8527

Klaus Seidel

mb_bobenstetter_8466

Anton Bobenstetter

Für Rosenheims Trainer Klaus Seidel ist das Derby am Samstag der erste Auftritt mit den Sechzigern in der SMR-Arena, Buchbachs Coach Anton Bobenstetter war bekanntlich bei allen Regionalliga-Derbys gegen Rosenheim dabei. Für Rosenheims Keeper Dominik Süßmaier, der beim 1:1 2014 für die Rot-Weißen zwischen den Pfosten stand, ist es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. In der Bilanz der bisherigen Vergleiche hat Buchbach mit 9:7 Siegen bei zwei Unentschieden die Nase vorne, aktuell rangieren die Sechziger aber drei Plätze und drei Punkte vor den Gastgebern. Vor dem Derby, das am Freitag um 19 Uhr in der SMR-Arena angepfiffen wird, haben wir die beiden Trainer ins Kreuzverhör genommen.

 

 

 

Was erwartet ihr vor dem ersten Derby seit zweieinhalb Jahren?

Seidel: „Das wird eine hitzige Schlacht werden, bei der sicher über 1000 Zuschauer dabei sind. So ein Spiel soll Spaß machen, auch wenn die Mehrzahl der Fans für Buchbach sein und für eine aufgeputschte Atmosphäre sorgen werden. Wir sind sicher in der Außenseiterrolle. Beide Mannschaften sind reine Amateurteams, aber Buchbach hat mindestens das doppelte Budget für die Regionalligamannschaft zur Verfügung. Trotzdem wird Buchbach das sicher wieder als das Spiel des kleinen Dorfes gegen die große Stadt verkaufen. Wir werden versuchen mit voller Leidenschaft in das Spiel zu gehen und zu punkten. Dann blieben wir zum einen vor Buchbach und könnten etwas für unser Punktekonto tun, zumal wir nächste Woche in Unterhaching wohl kaum Punkte sammeln können.“

Bobenstetter: „Wir erwarten natürlich viele Zuschauer. Ein Inn / Salzach-Derby auf diesem Niveau ist ja immer schön. Wir sind sehr glücklich, dass Rosenheim den Aufstieg geschafft hat und nicht Aschaffenburg drin geblieben ist. Das allein spart uns ja schon viele Strapazen und Reisekosten. Sportlich hoffe ich auf drei Punkte, wobei man in unserer Lage vielleicht auch mit einem Unentschieden zufrieden sein muss. Dann bliebe Rosenheim zumindest in Reichweite.“

Wo liegen die Stärken und Schwächen der eigenen Mannschaft?

Bobenstetter: „Wir haben aufgrund der vielen Ausfälle Probleme im Sturm und Defizite in der Abwehr. Deswegen haben wir ja auch so viele Gegentore bekommen und stehen auch aus diesem Grund so weit hinten. Wir mussten in jeden Spiel aufgrund der Personalsituation in allen Mannschaftsteilen immer jonglieren, das ist nicht gut. Vorteil ist, dass wir von Anfang an gewusst haben, dass wir gegen den Abstieg spielen, deswegen haben wir ja auch Ruhe, so dass die Spieler konzentriert arbeiten können. Wir wussten, dass unsere beiden Spielführer Maxi Hain und Markus Grübl über Monate fehlen würden, darauf konnten wir uns einstellen. Ein weiterer  Vorteil ist, dass wir jetzt schon fünf Jahre in der Regionalliga spielen und immer nur der Kampf um den Klassenerhalt im Vordergrund stand. Das gibt eine gewisse Routine. Mit unserer mannschaftlichen Geschlossenheit ist uns gelungen, immer mal wieder Siege einzufahren, insofern sind wir ja noch in Reichweite der gesicherten Plätze.“

Seidel: „Unsere Stärken sind sicherlich der Teamgeist und das Herzblut. Nachteilig bei uns ist der zu dünn besetzte Kader, da darf praktisch keiner ausfallen. Zudem haben viele Spieler eine zu schwache Ausbildung, trotzdem muss ich sie im Regionalligateam einbauen. Und vielen Spielern fehlt auch die Erfahrung auf diesem Niveau.“

Wo liegen Stärken und Schwächen des Gegners?

Seidel: „Buchbach hat viel Potenzial, wenn die Mannschaft das abrufen kann, dann spielt sie im oberen Drittel mit. Momentan stimmt es bei den Buchbachern auch aufgrund der Ausfälle einfach nicht. Sie haben einen schlechten Lauf, wobei ich nicht hoffe, dass ausgerechnet gegen uns der Knoten bei Buchbach platzt.“

Bobenstetter: „Matthias Heiß und Ludwig Räuber, die aus Ingolstadt gekommen sind, stechen schon heraus. Das sind absolute Führungsspieler, die auch höherklassiger spielen könnten. Es ist ja kein Geheimnis, dass ich mit beiden Spielern auch über drei Monate Kontakt hatte, man muss den Rosenheimern gratulieren, dass sie es geschafft haben, die beiden zu verpflichten. Es ist sicherlich ein Vorteil, dass Rosenheim einen hauptberuflichen Manager hat, der sich um solche Angelegenheiten noch intensiver kümmern kann. Auch dazu muss man Rosenheim gratulieren, denn ein hauptberuflicher Manager tut in dieser Liga schon gut. Gerade auch dann, wenn man Gespräche mit den vielen Profivereinen in der Liga führen muss. Wenn wir Zeit zum Telefonieren haben, ist bei den Profivereinen längst Feierabend. Über Schwächen des Gegners zu reden, steht mir nicht zu. Rosenheim liegt, wenn man das Torverhältnis mit einrechnet, vier Punkte vor uns, das sagt alles.“

Wo landen die beiden Vereine am Ende der Saison?

Bobenstetter: „Beide landen knapp über dem Strich und halten die Liga.“

Seidel: „Buchbach rutscht noch ins Mittelfeld, wir wollen Platz 14 schaffen, aber dazu muss viel passen.“

Was sind die größten Überraschungen der Liga bislang, sowohl in positiver Hinsicht als auch in negativer?

Seidel: „Unser Mitaufsteiger Garching hat einen brutal guten Lauf erwischt, das ist absolut positiv überraschend. Schweinfurt, Illertissen und Burghausen sind bisher hinter den Erwartungen zurückgeblieben, wobei sich Burghausen sicher wieder rankämpfen wird. Mit dem Sieg bei uns haben die Burghauser ja schon den Anfang gemacht.“

Bobenstetter: „Es ist schon überraschend, das Burghausen als letztjähriger Wintermeister so weit hinten steht. Auch Schweinfurt schöpft sein Potenzial nicht aus. Beim VfR Garching wussten wir um die Qualität des Kaders, dass Daniel Weber und seine Jungs aber so weit vorne stehen, ist wirklich überraschend.“

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

Erneuter Sieg der F-Bambini

U7 (F- Bambini) mit 2:6 Auswärtssieg
Die U7 des TSV Buchbach bleibt auch im vorletzten Spiel in Ramsau gegen die Spielvereinigung SV Reichertsheim – Ramsau II ohne Makel und konnte den 5. Sieg im fünften Spiel verbuchen.
Zunächst startete die Heimmannschaft des SV Reichertsheim -Ramsau die ersten Angriffe und der TSV Buchbach musste sich ordnen und sortieren aber schon nach wenigen Minuten war Dank einer starken Abwehr das Heft in der Hand des TSV. In der 10. Minute war der schönste Angriff des Spiels durch den TSV zu bewundern. Der Angriff ging über vier Stationen, welcher leider nicht durch ein Tor gekrönt werden konnte. Doch kurz darauf konnten die Buchbacher eine Verwirrung in der Abwehr nutzen und das 0:1 erzwingen. In dieser Phase des Spiels übernahm der TSV mehr und mehr das Heft und konnte bis zur Halbzeitpause den Spielstand sogar auf 0:3 erhöhen.
Nach der Pause kam die Spielvereinigung des SV Reichertsheim – Ramsau wieder besser ins Spiel und die Abwehr des TSV geriet mehr und mehr unter Druck, so dass erst der 1:3 und kurz darauf sogar noch der 2:3 Anschlusstreffer folgte. Es kam noch zu Chancen der Spielvereinigung aber ein sehr guter Torhüter der Buchbacher verhinderte den Ausgleich. Der TSV passte seine Zuordnung wieder an und bekam das Spiel nun wieder in den Griff. So konterten die Buchbacher geschickt über zwei drei Stationen und erhöhten auf 2:4. Danach machte die Spielvereinigung noch mehr auf und es war nur eine Frage der Zeit, dass die starken Buchbacher dies voll für sich nutzen und kurz darauf auf 2:5 erhöhen würden. Am Ende kam der TSV zum hoch verdienten 2:6 Auswärtssieg.
Fazit:
Die U7 des TSV Buchbach hatte es mit einer sehr engagierten Leistung, sowie in dieser Klasse ungewöhnlichen Spielstärke zu einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg gebracht. Nach diesem Spiel konnte man sehen, dass hier eine großartige Mannschaft zusammengewachsen ist. Wir freuen uns schon auf das letzte Spiel dieses Jahres am kommenden  Samstag 10:00 zu Hause gegen den  beim TSV Ampfing.
Tore:
Lukas(1), Quentin(2), Julius(2), Christoph(1)

Rabenschwarzer Tag bei den E-Junioren

Die E1 Junioren hatten sich so viel vorgenommen, nachdem eine Woche zuvor schon die „Normalform“ nicht abgerufen werden konnte und wollten daher gegen den SV Oberbergkirchen alles besser machen.

Doch weit gefehlt, irgendwie war vom Anstoß bis zum Abpfiff der Wurm in unserem Spiel. Lediglich in den letzten 5 Minuten, wo auch der einzige Buchbacher Treffer durch eine schöne Kombination herausgespielt wurde, konnte man in Ansätzen vermuten, was unsere Buben im Stande wären zu spielen.

So kam es aber wie es kommen musste und es setzte mit dem 1:3 die zweite Niederlage in Folge.

Die Enttäuschung über die gezeigte Leistung war nach dem Spiel bei allen groß, dennoch heißt es jetzt Kopf hoch, intensiv und gut zu trainieren um am Wochenende, beim letzten Vorrundenspiel gegen den derzeit zweitplatzierten TSV Ampfing zu bestehen.

Aufstellung: Zankl Lukas, Lehle Maxi, Seisenberger Lukas, Hübner Luca, Spieler , Kreuzpaintner Julian, Waltl Dominik – Reithmeier Tobias, Kitsao Brian

Tor: Reithmeier Tobias

 

Zuvor kamen bereits unsere E2 Junioren mit 4:8 gegen den SV Oberbergkirchen unter die Räder. In der Anfangsphase starteten unsere Jungs noch gut und kamen zu ersten Chancen, ehe drei Tore der Oberbergkirchner binnen drei Minuten die Richtung des Spiels vorgaben.

Acht Minuten hat es gedauert, bis sich unsere Buben von diesem Schock erholten und kamen dann endlich zum Anschlusstreffer. Leider konnte Oberbergkirchen nach jeden Treffer der Buchbacher binnen einer Minute den alten Abstand wieder herstellen, so dass es zur Halbzeit 2:5 stand.

In der zweiten Halbzeit war der Plan, noch einmal alles in die Waagschale zu werfen, um vielleicht das Spiel noch drehen zu können, aber auch in dieser Halbzeit hatte Oberbergkirchen nach jeden Anschlusstreffer die passende Antwort, so dass das Spiel leider klar verloren ging.

Aufstellung: Lorenz Maurice, Habermeier Lukas, Habermeier Andreas, Spieler, Vejselovic Belmin, Lorenz Marcel, Brand Benedikt, Bietzker Jonathan, Heider Silas, Hagl Niklas

Tore: Vejselovic Belmin (2), Lorenz Marcel, Spieler