Verstärkte Reserve bezwingt zähen Gegner im zweiten Durchgang – Breu-Dreierpack

Die Buchbacher-Elf wurde an diesem Tag von sechs Spielern der Regionalligamannschaft verstärkt und bezwang so den TSV Neumarkt/St. Veit am Ende deutlich mit 5:0. Trainerduo Trojovsky/Neubauer hatte das gesamte Ersatzpersonal der ersten Mannschaft vom Vortag zur Verfügung und rüstete so mit Maximilian Weber, Gordon Büch, Andreas Markmüller, Florian Shalaj, Thomas Breu und Lukas Dotzler auf. Von der zweiten Mannschaft selbst waren so nur noch Florian Losbichler, Markus Blau, Christian Sonnleitner, Thomas Altmann und Markus Hanslmaier auf dem Feld.

Das Spiel startete sofort mit Tempo und die Buchbacher Reserve zeigte, was mit der Unterstützung spielerisch möglich war. Die erste nennenswerte Chance hatte deshalb auch die Heimelf. Einen abgewehrten Ball aus dem Sechzehner stoppte sich Thomas Altmann und zog ab. Sein Versuch strich aber knapp über das Neumarkter Tor. Die Gäste, die nach dem Trainerwechsel zu Werner Petraschka sehr engagiert auftraten, versteckten sich auch nicht. Nach einer Reiter-Flanke segelte Sturmtank Andreas Hausberger nur knapp in der Mitte am Ball vorbei. Wenige Minuten später verpasste er erneut die Gästeführung, als er am Fünfer einen Haken zu viel schlug und Losbichler im den Ball vom Fuß grätschen konnte. Auf der anderen Seite hatte Thomas Breu die Chance auf die Führung. Einen langen Ball von Sonnleitner wollte er über Keeper Felix Neumaier lupfen, doch der Keeper roch den Braten und pflückte den Ball aus der Luft. In der 31.Minute dann aber doch das Tor für Thomas Breu. Markmüller brachte nach einer Ecke den zweiten Ball erneut in die Mitte und Breu konnte vom rechten Fünfereck aus zur Führung einköpfen. Der Tormusik war kaum zu Ende, da tauchte Markus Hanslmaier allein vor Keeper Neumaier auf und passte überlegt quer zu Breu. Der Stürmer brachte es aber fertig, den Ball aus zwei Metern nicht ins leere Tor zu schieben, sondern den Pfosten zu treffen (32.). Dann war wieder Neumarkt dran. Hausberger bediente mit einem tollen Steckpass Markus Bögl und dieser suchte Moritz Blieninger. Blieninger schloss ab, zielte aber knapp einen Meter neben das Tor von Max Weber.  Kurz vor der Pause war hatte wieder Breu die große Chance. Nach einem Hanslmaier-Querpass scheiterte Breu an einer Glanzparade von Neumaier.

Nach der Halbzeit drängte Buchbach auf ein zweites Tor und dieses fiel nur wenige Minuten nach dem Anpfiff. Sonnleitner mit einem tollen Diagonalpass zu Breu, der den Ball toll mitnahm und allein vor Neumaier zum 2:0 einschob (47.). Neumarkt aber gleich mit der Antwort. Ein abgefälschter Schuss landete vor Blieningers Füßen, der allein vor Weber aber über das Tor schoss. Beinahe hätte Breu auf der anderen Seite einen spektakulären dritten Treffer erzielt. Seine Ecke von links schlug an den langen Innenpfosten. Anschließend trat Stürmer Lukas Dotzler das erste Mal in Erscheinung. Nach einem zentralen Schuss aus 20 Metern rutschte Neumaier der Ball durch die Hände, doch der Gästekeeper konnte den Ball im letzten Moment noch zur Ecke klären. Jetzt spielten nur noch die Hausherren. Markmüller suchte bei einem Freistoß aus dem linken Halbfeld Dotzler. Der stoppte sich den Ball am Fünfer und knallte ihn dann wenige Meter neben die lange Ecke. Der aktive Breu wollte unbedingt seinen dritten Treffer, aber auch nach einer kurz ausgeführten Ecke hielt Neumaier seinen Hammer aus spitzem Winkel sehenswert. Es sollte aber dann doch noch einmal klingeln. Büch flankte von links und Tommy Breu hielt am Fünfer den Schlappen hin – 3:0 (74.). Neumarkt jetzt geschlagen und Buchbach im Vorwärtsgang. Dotzler erhielt den Ball ca. 25 Meter zentral vor dem Tor. Er fackelte nicht lange und hämmerte die Kugel, ohne den Hauch einer Chance für Neumaier, in die Maschen (75.). Erneut nur eine Zeigerumdrehung später flankte Breu von rechts, Markus Hanslmaier war am ersten Pfosten eher als die Abwehr und Keeper Neumaier am Ball und konnte so den 5:0-Endstand herstellen. Anschließend schaltete Buchbach mehrere Gänge zurück und die müden Gäste sollten auch nichts mehr entgegenzusetzen haben. Neumarkt zeigte sich kämpferisch, hatte aber am Ende gegen die spielerisch überlegene Buchbacher Mannschaft keine Chance.

Das nächste Spiel bestreitet die Trojovsky-Elf am kommenden Samstag um 14:30 Uhr beim TSV Siegsdorf.

© thu, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar