Dusan Jevtic und Merphi Kwatu verstärken Buchbach

Regionalligist holt Stürmer und offensiven Mittelfeldspieler – Markmüller pausiert

Der TSV Buchbach hat kurz Transferschluss mit Dusan Jevtic (24) und Merphi Kwatu (20) zwei Neuzugänge verpflichtet, die den Fußball-Regionalligisten im Kampf um den Klassenerhalt verstärken sollen. Auf der anderen Seite pausiert Andi Markmüller, der am heutigen Mittwoch ein duales Studium aufnimmt und deswegen den Aufwand Regionalliga nicht mehr leisten kann.

Dusan Jevtic (li.) und Merphi Kwatu (re.) mit dem sportlichen Leiter Georg Hanslmaier.

Angreifer Kwatu kommt vom Nord-Ost-Regionalligisten SV Babelsberg 03, der offensive Mittelfeldspieler Jevtic spielte zuletzt bei Celik Zenica in der Premijer Liga in Bosnien-Herzegowina, war aber seit Sommer ohne Vertrag. Mit den beiden Neuzugängen, die jeweils bis Juni dieses Jahres unterschrieben haben, umfasst der Kader der Rot-Weißen aktuell 18 Feldspieler und zwei Torhüter. „Damit sollten wir für die entscheidenden 13 Spiele gerüstet sein“, hofft Leiter Georg Hanslmaier, der damit rechnet, dass auch noch Thomas Leberfinger nach seiner Operation wegen eines Knorpelschadens im Knie im Laufe der Frühjahrsrunde zum Kader stoßen könnte. Prinzipiell hatten sich die Buchbacher auch nach einem Abwehrspieler umgeschaut. Hanslmaier: „Das hat der Markt aber nicht hergegeben. Die Rahmenbedingungen müssen schließlich auch passen.“

Bei Kwatu rechnet Hanslmaier, dass alle Modalitäten relativ schnell erledigt sind, bei Jevtic könnte es wegen des Auslandswechsel etwas länger dauern bis das Spielrecht eintrifft: „Es sind ja noch ein paar Wochen bis zum Punktspielstart, bis dahin sollte alles über die Bühne sein.“ Beide Neuzugänge wurden ab der U17 beim TSV 1860 München ausgebildet und wohnen nach diversen Stationen jetzt auch wieder in München. Kwatu, der über den FC Augsburg und den HSV nach Babelsberg gekommen ist, hat kongolesische Wurzeln, aber einen deutschen Pass und erweitert somit auch das Kontingent der Buchbacher U23-Spieler. Jevtic war nach seiner Zeit bei den Löwen ein Jahr in Duisburg hatte dann noch zwei Stationen in Sarajewo und in der dritten Liga Schwedens. „Er hat mit dem Profifußball weitgehend abgeschlossen, will ab Herbst eine Ausbildung machen. Jetzt werden wir uns mal ein halbes Jahr beschnuppern und dann können schauen, wie es weitergeht“, blickt Hanslmaier schon in die Zukunft und hofft, dass der Bosnier gut einschlägt: „Wir haben ja in der Vergangenheit immer gute Erfahrungen mit Spielern aus der Region gemacht. Sabir Smaijc, Mirzet Bajric, Mio Stijepic und Aleks Petrovic sind Teil der Buchbacher Erfolgsgeschichte. Vielleicht geht die Geschichte ja hier weiter.“

Mittelfeldspieler Markmüller (21), der erst im Juli aus Unterhaching gekommen ist und bislang 14 Spiele für die Rot-Weißen bestreiten konnte, hat die Zusage für sein duales Studium mit Ausbildung beim BR sehr kurzfristig bekommen. „Sein Vertrag ruht jetzt erst einmal. Vielleicht pendelt sich das ja so ein, dass Andi in ein paar Wochen doch wieder Zeit fürs Training und die Spiele freischaufeln kann“, hofft Hanslmaier insgeheim.

Am Mittwoch bestreiten die Buchbacher ihr zweites Vorbereitungsspiel beim Ligakonkurrenten VfR Garching. Die Partie wird um 19.30 Uhr auf Kunstrasen angepfiffen.

Fotos und Text: © mb-presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar