Chinesen zu stark für Buchbach

0:3-Tespielniederlage im Spanischen Trainingslager am Freitag

Neuzugang Merphi Kwatu kann sich gegen die geballte Abwehrpower nicht entscheidend durchsetzen.

Die Mannschaft von Trainer Juan Ramón López Caro, der schon bei Real Madrid das Sagen hatte, präsentierte sich extrem athletisch, spritzig und kopfballstark – von den physischen Voraussetzungen könnte das Team aus der China League One durchaus auch in der 2. Bundesliga mithalten. Mit einem platzierten Freistoß brachte Standardspezialist Li sein Team bereits in der vierten Minute in Führung, nur drei Minuten später krachte es erneut im Kasten von Maxi Weber, als Zhao einen Diagonalball in den Strafraum geschickt annahm und aus 14 Metern perfekt verwandelte.

Buchbach brauchte einige Minuten, um sich zu fangen, übernahm dann aber mehr und mehr die Spielkontrolle, kam aber kaum einmal gefährlich ins letzte Drittel. Die beste Chance hatte Thomas Breu nach einem Zuckerball von Gordon Büch, doch mit vereinten Kräften konnten die Chinesen dem Buchbacher Mittelstürmer den Ball noch abluchsen (35.). Nach dem Seitenwechsel schlugen die äußerst effizienten Asiaten erneut früh zu: Mittelstürmer Mushekw drückte einen Ball von Zhao über die Linie (55.). Buchbach kämpfte in der Folge um den Anschlusstreffer, hatte auch Möglichkeiten durch Maxi Bauer (72.) und Florian Pflügler (78.), doch das Ehrentor blieb den Rot-Weißen gegen aggressive Chinesen verwehrt.

Thomas Breu beim Wimpeltausch mit dem Kapitän von Dalian Yifang.

Am Sonntag treten die Buchbacher nach einem gelungenen Trainingslager in Spanien den Heimflug an, der nächste Test steht dann am Mittwoch um 19 Uhr in der SMR-Arena gegen den FC Augsburg II ins Haus.

TSV Buchbach: Weber – Pflügler, Löffler, Motz (46. Drum) – Brucia, Walleth, Shalaj (46. Petrovic), Büch – Thee (46. Drofa), Breu (46. Kwatu), Jevtic (46. Bauer). Trainer: Bobenstetter/Werner.

Tore: 0:1 Li (4.), 0:2 Zhao (7.), 0:3 Mushekw (55.).

Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar