Buchbach beim Schlusslicht in Hof

Nach 1:0 in Hof weiter auf Kurs Richtung Klassenerhalt – Pflügler trifft

Der TSV Buchbach nimmt weiter Kurs in Richtung Klassenerhalt: Nach dem 1:0 am Gründonnerstagabend bei Schlusslicht Bayern Hof sind die Rot-Weißen der sechsten Spielzeit in der Fußball-Regionalliga Bayern wieder ein Stück näher gekommen. Den Treffer zum dritten Sieg in Folge erzielte Florian Pflügler in der 68. Minute nach einem Freistoß der Gastgeber und einem Bilderbuchkonter über Dusan Jevtic.

Durfte sich über einen weiteren wichtigen Dreier im Abstiegskampf freuen: Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter.
Foto: Buchholz

Ein Spaziergang war der Erfolg beim abgeschlagenen Schlusslicht freilich nicht. „Wenn wir 1:0 gewinnen, haben wir alles richtig gemacht“, hatte Trainer Anton Bobenstetter im Vorfeld gehofft. Und weil am Ende Ergebnisse zählen, darf sich der Coach der Rot-Weißen nach acht Spielen ohne Niederlage auf jeden Fall bestätigt fühlen. Wie glücklich der Erfolg angesichts zweier Alu-Treffer der Gastgeber war, wollte der Coach erst gar nicht in Abrede stellen: „Wir wussten, dass wir sehr viel Glück brauchen würden.“

Buchbachs Sportlicher Leiter Georg Hanslmaier sprach von einem „Arbeitssieg“ und notierte: „Wir sind zum vierten Mal in diesem Jahr ohne Gegentreffer geblieben, das ist die Basis zum Erfolg.“ Dass der Weg noch längst nicht zu Ende ist, weiß Hanslmaier natürlich auch: „Wir müssen weiter auf uns schauen, alles andere bringt gar nichts. Das sieht man ja an den Resultaten der Konkurrenz, das bleibt sicher spannend. Ich hoffe bloß, dass wir nicht bis zum letzten Spieltag zittern müssen.“

Ob die Buchbacher am Montag beim souveränen Spitzenreiter in Unterhaching was reißen können, ist ohnehin ungewiss. „Wir wissen, dass der 1:0-Sieg vom Trainingslager in Spanien nichts zu sagen hat. Aber wir fahren da sicher nicht mit der weißen Fahne hin“, so Hanslmaier.

Verzichten müssen die Buchbacher am Montag auf Stephan Thee, der in Hof seine fünfte Gelbe gesehen hat, ansonsten gibt es keine neuerlichen Ausfälle, obwohl Simon Motz und Jevtic über leichte Verletzungsprobleme klagten. „Ich gehe mal davon aus, dass der Trainer etwas rotieren wird, weil wir ja am Freitag das wichtige Spiel gegen Fürth haben“, so Hanslmaier. Die Fürther kamen am Gründonnerstag zu einem 2:2 bei den kleinen Bayern und stehen aktuell fünf Zähler hinter Buchbach auf dem ersten Relegationsrang. Am Ostermontag hat die Fürther U21 die Alterskollegen aus Augsburg zu Gast – Ausgang völlig ungewiss!

Hanslmaier: „Wenn wir nach dem Spiel gegen Fürth weiter fünf Punkte voraus sind. schaut es richtig gut aus, zumal die Konkurrenz ja auch noch gegeneinander spielt. Ich denke, dass wir auf einem guten Weg sind, wir dürfen jetzt bloß nicht nachlassen. Das wäre fatal.“

SpVgg Bayern Hof: Krbecek – Bareuther, Biermeier, Dartsch, Fleischer – Root, Schraps – Knoll (49. Kane), Stock – Strößner, Holek. Trainer: Janovsky.

TSV Buchbach: Weber – Brucia, Pflügler, Drum, Motz – Löffler, Petrovic – Drofa (93. Walleth), Thee, Jevtic (72. Breu) – Kwatu (92. Bauer). Trainer: Bobenstetter/Werner.

Tor: 0:1 Pflügler (68.)

Schiedsrichter: Hummel (Betzigau)

Zuschauer: 300

Gelb: Fleischer, Holek – Thee, Brucia

Durfte sich über einen weiteren wichtigen Dreier im Abstiegskampf freuen: Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter. Foto: Buchholz

Fotos & Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar