Hain und Denk verlängern in Buchbach

Kapitän und Torjäger bleiben bis 2019 beim Regionalligisten – Kader fast komplett

Fußball-Regionalligist TSV Buchbach hat zwei weitere Leistungsträger an sich gebunden: Kapitän Maxi Hain (28) und Torjäger Stefan Denk (27) haben ihre auslaufenden Verträge um zwei Jahre verlängert und bleiben bis Juni 2019 bei den Rot-Weißen.

Kapitän Maxi Hain bleibt den Buchbachern auch die kommenden zwei Jahre erhalten.

„Wir freuen uns, dass zwei langjährige Leistungsträger weiter bei uns im Verein bleiben und hoffen, dass beide in der kommenden Saison wieder voll angreifen können“, so Sportlicher Leiter Georg Hanslmaier, der beide sogar für drei weitere Jahre unter Vertrag genommen hätte: „Sowohl Maxi als auch Stefan werden 2019 ihre Abschlüsse machen und dann muss man schauen, welche berufliche Perspektiven sich ergeben. Deswegen haben wir erst einmal Zwei-Jahresverträge gemacht.“

Stefan Denk trägt auch die beiden kommenden Jahre das Rot-Weiße Trikot.

Abwehr-Allrounder Hain spielt seit Sommer 2010 beim TSV Buchbach und hat insgesamt 161 Spiele für die Mannschaft von Trainer Anton Bobenstetter bestritten. Wegen gesundheitlicher Probleme musste der Kapitän fast die gesamte Spielzeit pausieren, ist aber wieder fit, steigt der Tage ins Training ein, um schon jetzt die physischen Grundlagen zu legen. Angreifer Denk ist in der Winterpause der Saison 2010/11 vom damaligen Landesligisten Falke Markt Schwaben nach Buchbach gekommen und hat sich beim 4:0-Sieg Mitte August gegen Schalding-Heining das Kreuzband gerissen. In 160 Spielen für die 1. Mannschaft der Rot-Weißen war Denk bislang 51 Mal als Torschütze erfolgreich. Seine Verletzung ist auskuriert, so dass auch er nach Monaten der Reha ab Anfang Mai wieder mit dem ganz normalen Trainingsprogramm starten kann. „Ich hoffe, dass beide wieder vorne weg laufen, wenn wir Mitte Juni in die neue Saison starten. Beide sind Eckpfeiler bei uns und gehören praktisch zum Inventar. Maxi ist als Kapitän die absolute Integrationsfigur und Stefan ist einer der wichtigsten Torjäger und Vorlagengeber“, so Hanslmaier, der so rechnet: „Hain, Denk und Thomas Leberfinger, der jetzt auch wieder angreift, sind im Vergleich zu dieser Saison wie Neuzugänge.“

Bis auf wenige Plätze steht der Kader der Buchbacher bereits jetzt für die neue Saison. „Die frühzeitigen Zusagen trotz der wackligen Situation im Kampf um den Klassenerhalt, zeigen uns, dass sich die Spieler unabhängig von der Klasse mit dem TSV Buchbach identifizieren. Das ist keine Selbstverständlichkeit“, ist Hanslmaier überzeugt. Insgesamt streben die Rot-Weißen eine Kaderstärke von 20 Feldspielern an. Hanslmaier: „Vor dieser Saison war der Kader etwas knapp bemessen und als dann die ganzen Verletzungen kamen, haben wir Probleme bekommen. Das wollen wir künftig vermeiden. Deswegen stocken wir etwas auf und wollen in den nächsten Wochen noch einige U23-Talente sichten, die für Blutauffrischung sorgen und den Etablierten im Kampf um die Kaderplätze Druck machen können.“

Fotos & Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar