Altmann-Gala nach der Pause in Neuötting

Zweite Mannschaft dreht nach der Pause so richtig auf – Altmann mit Dreierpack

Nach einer fulminanten zweiten Halbzeit in Neuötting war das Trainergespann Neubauer/Trojovsky sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis. Am Ende konnte man stolze sechs Treffer auf dem Gästekonto verbuchen, was nach der ersten Hälfte keiner gedacht hätte. Der TSV Neuötting besaß im ersten Durchgang mehr Spielanteile und hatte ein Chancenplus zu verzeichnen. Trotzdem führten die Rot-Weißen zur Pause und zeigten anschließend den Hausherren ihre Grenzen auf.

Vier Änderungen gab es in der Startelf. Für Thomas Breu, Moritz Löffler, Markus Hanslmaier und Stephan Vitzthum standen Tobias Unterhaslberger, Thomas Altmann, Stefan Perovic und Albert Skrijelj in der Anfangsformation.

In die Partie fand die Heimmannschaft deutlich besser und hätte nach nur wenigen Augenblicken in Führung gehen können. Thomas Klingenberg stand nach einem Gassenpass allein vor Keeper Thomas Huber, scheiterte jedoch am gut reagierenden Schlussmann. Acht Minuten später wäre aber auch er machtlos gewesen. Nach einer Flanke stieg Tobias Völkel am ersten Pfosten am höchsten, stellte sein Visier aber einen Tick zu hoch ein und der Ball ging drüber. Wenige Minuten zuvor verpasste Florian Shalaj per strammen Distanzschuss übers Tor die Gästeführung zu erzielen. Nach 13 Minuten jubelte der TSV Neuötting aber dann verdient. Wieder war Klingenberg allein durch, legte dieses Mal aber vor dem Keeper quer zu Dominik Kraus und dieser hatte keine Mühe das 1:0 zu erzielen. Buchbach II fand nun aber besser in die Partie und näherte sich dem Neuöttinger Gehäuse an. Trotzdem hätte der heimische TSV in der 25.Minute beinahe erhöht. Thomas Weiß zog aus 18 Metern ab und schoss nur wenige Zentimeter übers Tor. In der 33.Minute griffen dann die Gäste über den aktiven Gordon Büch an. Dessen Pass zu Martin Mayer wurde zwar zuerst abgefangen, doch der flinke Mayer holte sich das Leder trotzdem und schloss dann mit einem satten Schuss ins rechte untere Eck zum 1:1-Ausgleich ab.  Neuötting steckte nicht auf und probierte es weiter, aber schon mit dem nächsten Gegenangriff sollte man zurückliegen. Florian Shalaj fasste sich, zwei Minuten vor der Pause, einfach mal ein Herz und hämmerte das Leder aus 20 Metern ins rechte Tordreieck – Traumtor! Die Gästeführung war zwar im Großen und Ganzen etwas schmeichelhaft, hatte aber trotzdem bestand.

Aus der Pause kamen die Gäste dann wie verwandelt. Mit der Hereinnahme von Markus Hanslmaier machte das Trainerduo Neubauer/Trojovsky alles richtig und dieser war in der 50.Minute auch am 3:1 beteiligt. Sein Pass auf links erreichte Gordon Büch und dieser konnte unbedrängt in die Mitte flanken. Dort verlängerte Perovic per Kopf und Thomas Altmann verwandelt am zweiten Pfosten souverän mit dem schwachen Linken. Auf der Gegenseite hatte Schiedsrichter Bernhard Grimminger eine kuriose Sicht der Dinge. Nach einem langen Neuöttinger Ball auf die rechte Seite pfiff der Referee ab und gab, aufgrund eines „Abseits-Rufens“ von Albert Skrijelj, indirekten Freistoß am Elfmeterpunkt. Die Heimelf spielte diesen über Manuel Kagerer und Dominik Kraus aus, doch letzterer wuchtete den Ball übers Tor. Der TSV Buchbach II ließ sich davon aber nicht beirren und spielte munter weiter. Nach einer Ballstafette steckte Mayer blitzsauber auf den startenden Hanslmaier durch und dieser düpierte den herauslaufenden Keeper Dennis Wieland mit einem Beinschuss zum 1:4 (60.). Der Buchbacher Zug rollte nun und den Gästen wollte beinahe alles gelingen. Kapitän Thomas Altmann erhielt den Ball im Sechzehner und schloss mit einem satten Linksschuss ins rechte untere Eck zum 5:1 ab (67.). Nachdem die Partie nun entschieden war, schaltete Altmann, Blau & Co. einen Gang zurück und so ergab sich noch die ein oder andere Kontersituation für den TSV Neuötting. Erst scheiterten Völkel (70.) und Kraus (72.) an Keeper Huber, ehe erneut Kraus schon am Keeper vorbei war, aber Markus Blau den Schuss im Rückwärtslaufen noch klären konnte (78.). Eine Minute vor dem Ende wurde Buchbachs Thomas Altmann endgültig zum Matchwinner. Mayer ergatterte einen Pass an der Grundlinie und hatte das Auge für den einlaufenden Altmann. Dieser schloss vom Elfmeterpunkt trocken zum 6:1-Endstand ab.

Der Kantersieg war Balsam für die Buchbacher Seele, die nach diesem Dreier wieder voll in den Kampf um den Klassenerhalt eingestiegen sind. In den restlichen fünf Partien muss die Neubauer-Elf noch einmal alles geben um die Liga am Ende vielleicht doch noch direkt zu halten. Die nächsten Punkte für dieses Vorhaben kann die Buchbacher Zweite am Freitagabend zuhause gegen den Tabellenzweiten Teisendorf holen. Anpfiff ist um 20:00 Uhr.

© thu, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar