Vierter Sieg in Serie – Zweite schlägt auch Kay

Kompakte Mannschaftsleistung überzeugt gegen Aufstiegsaspiranten

Die Maschinerie des TSV Buchbach II ist so richtig in Fahrt gekommen. Auch gegen den Favoriten und Aufstiegsaspiranten SV Kay konnte die Neubauer-Truppe überzeugen und am Ende siegen.

Im Vergleich zur Vorwoche gab es erneut einige Änderungen. Tobias Unterhaslberger und Markus Hanslmaier nahmen auf der Bank Platz, Patrick Drofa rutschte wieder zur ersten Mannschaft auf und Marco Neudecker fehlte Grippekrank. Dafür starteten Kapitän Stephan Viththum, Markus Blau, Stefan Perovic und Manuel Neubauer.

Die Partie startete mit einem enorm hohen Tempo und beiden Mannschaften war der Siegeswille anzumerken. Die Defensiven standen auf beiden Seiten aber sicher und ließen keine größeren Möglichkeiten zu. Einzig ein Kopfball von Dominik Schörgnhofer nach einem Freistoß ging knapp am Gehäuse vorbei. Die Hausherren spielten sich immer wieder schön in die Box, wurden dort aber zu oft von einem Abwehrbein ausgebremst oder brachten den finalen Pass nicht an den Mann. Es dauerte also bis Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit, die es dann aber in sich haben sollte. Nach einer Blau-Ecke fiel der Ball im Gewühl Moritz Löffler vor die Füße und der Abwehrspieler spitzelte das Leder zur Rot-Weißen-Führung ins Netz (29.). Der SV Kay, aufgeweckt vom Rückstand, drängte auf den sofortigen Ausgleich und erzielte diesen nur zwei Minuten später. Einen Freistoß aus 20 Metern zirkelte Bruno Tschoner sehenswert über die Mauer an den Innenpfosten und ins Tor. Es ging nun hin und her, sodass der nächste Angriff erneut der Heimelf gehören sollte. Thomas Altmann dribbelte sich in den Strafraum und wurde dort von einem langen Abwehrbein zu Fall gebracht – Elfmeter. Stefan Perovic trat an, scheiterte aber an Josef Kraller, der die Ecke ahnte und den hart getretenen Strafstoß um den Pfosten lenkte (32.). Der Gästejubel war kaum verflogen, da lag der Ball trotz des vergebenen Elfmeters im Kayer Tor. Eine Blau-Ecke landete irgendwie bei Stefan Perovic und dieser hob den hüpfenden Ball über Keeper Kraller ins Tor – erneute Führung (34.). Die Grün-Weißen um sofortige Gegenwehr bemüht. Igor Sabo drang von links in den Strafraum ein und legte den Ball an den Sechzehner zurück. Dort nahm Michael Fuchs den flachen Ball direkt, scheiterte aber an einer sehenswerte Fußabwehr von Buchbachs Schlussmann Thomas Huber (36.). Den erneuten Gegenschlag abgewehrt, kam die Heimelf zu einem Freistoß aus 25 Metern. Manuel Neubauer versuchte es mit Kraft und Präzision und schnibbelte den Ball hoch über die Mauer zum 3:1 ins Eck (39.). Bis zur Pause versuchten die Gäste noch einmal alles um den Anschlusstreffer zu erzielen, was ihnen aber nicht mehr gelingen sollte.

Im zweiten Durchgang kam beim SV Kay der ehemalige Bayernligastürmer Florian Schörgnhofer, welcher die Buchbacher Abwehr kräftig durcheinander wirbelte. Die Gäste drücken und waren vor allem durch Standards sehr gefährlich. Wirkliche Chancen sprangen dabei aber nicht raus. Für die Buchbacher bot sich nun aber Platz zu kontern, was vor allem dem zur Pause eingewechselten pfeilschnellen Maxi Bauer zu Gute kam. In der 63.Minute war Bauer in den Strafraum eingedrungen und ging am Gegenspieler vorbei. Dieser ließ den Fuß stehen, doch Schiedsrichter Gerhard Burghart’s Pfeife blieb stumm. Burghart sollte sich nun aber in den Mittelpunkt pfeifen, denn erst erhielte Maxi Bauer eine zweifelhafte Verwarnung wegen Meckerns, ehe er in der 75.Minute, nach einem Zweikampf im Sechzehner, mit der Ampelkarte wegen einer Schwalbe den Platz verlassen musste (75.). Kay natürlich jetzt mit Rückenwind und Buchbach verlor zu allem Überfluss auch noch den wichtigen Abwehrhünen Albert Skrijelj mit einer Knieverletzung. Bruno Tschoner eröffnete die wilde Drangphase des SVK; er hämmerte einen Freistoß aus spitzem Winkel an den Pfosten (78.). Wenige Augenblicke später versuchte es Michael Pschernig aus 16 Metern, doch Keeper Huber konnte zur Ecke parieren (80.). Sieben Minuten vor dem Ende konnte Markus Blau Kay’s Sturmhoffnung Florian Schörgnhofer den Ball in letzter Sekunde noch vom Fuß spitzeln, ehe der Gästeangreifer nur kurz später aus acht Metern drüber köpfte. Der TSV Buchbach II hielt dem Druck stand und konterte in der 88.Minute ein letztes Mal. Martin Mayern dribbelte sich an der rechten Grundlinie durch die Abwehr und gab scharf in die Mitte zum eingewechselten Markus Hanslmaier. Dieser musste nur noch den Oberschenkel hinhalten und erzielte so seinen fünften Saisontreffer (88.). Die Gästehoffnungen damit begraben und das Spiel endgültig entschieden.

Nachdem vierten Sieg in Folge konnten die Buchbacher die Abstiegsränge das erste Mal seit dem 16.Spieltag verlassen. Nun geht es in den letzten drei Partien gegen drei direkte Konkurrenten, von denen der SV Seeon am kommenden Samstag um 19:00 Uhr als Erster auf die Buchbacher Zweite trifft.

© thu, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar