Drei Testspiele und einige Neue beim TSV Buchbach II

Vom 16.07 bis 22.07 hatten die Buchbacher Amateure ein straffes Programm zu absolvieren. Neben 3 Trainingseinheiten und einem Foto-Termin, standen noch 3 Freundschaftsspiele an.

Der erste Test der Woche war am Sonntag (16.07) gegen Mühldorf. Gespielt wurde auf der Anlage des RSV Mößling. Das Spiel war zu Beginn geprägt von vielen leichten Ballverlusten und Fehlpässen auf beiden Seiten. Der erste nennenswerte Angriff der Partie kam von Mühldorf und führte gleich zum 0:1. Eine flache Hereingabe von der linken Seite konnte Georg Glas zur Führung für den FC verwerten. Das war ein Weckruf für die Buchbacher, welche daraufhin die Partie an sich rissen. Etwas Zählbares sprang in der ersten Halbzeit jedoch nicht mehr heraus, da in der Offensive der letzte Entscheidende Pass fehlte. Somit ging es mit einem 0:1 in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte begann mit einer Großchance für den TSV. Ali Bircan kam aus 15 Metern frei zum Schuss. Der Schlenzer landete aber nur auf dem Querbalken. In der 49. Minute gab es erneut eine kalte Dusche für Buchbach. Nach einem Einwurf zum Gegner hatte Mühldorf erneut viel Platz auf der linken Seite. Die Flanke wurde nicht konsequent genug geklärt. Mario Gollnick nutzte seine Chance und traf mit dem Außenrist ins rechte untere Eck. Süßmaier war erneut chancenlos. Davon musste sich der TSV erst einmal erholen. In der 59. Minute ging Manuel Neubauer im Alleingang bis zur Grundlinie durch. Den flachen Ball in die Mitte musste Ali Bircan nur noch einschieben.

In der letzten halben Stunde hatten die Buchbacher noch einige Chancen zum Ausgleich. Christian Fischer prüfte den Schlussmann der Mühldorfer mit einem Kopfball und Ali Bircan tauchte noch zweimal frei vor dem Tor des FC auf. Die Möglichkeiten konnten jedoch nicht genutzt werden.

Am Ende stand eine unglückliche 1:2 Niederlage auf dem Zettel.

Deutlicher Sieg gegen Eberspoint

Am Dienstag (18.07) waren wir zu Gast beim FC Eberspoint. Bis zur 28. Minute war es ein ruhiges Spiel mit wenig Höhepunkten. Dann gab es eine Ecke für Eberspoint. Der daraus resultierende Konter wurde von Thomas Dein in Weltklasse-Manier verwertet. Der Torhüter von Eberspoint stand noch auf Höhe des Sechzehners, als Dein aus 46 Metern den Ball ins Tor bugsierte. Zwei Minuten später wurde Stefan Perovic im Strafraum gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sascha Hingerl sicher zum 2:0. In der 37. Minute fiel der überraschende Anschlusstreffer. Maximilian Müller zog aus gut 20 Metern halblinker Position ab und traf ins linke untere Eck. Der TSV ließ sich aber nicht beirren und legte durch einen Kopfball von Denis Rexhepi das 3:1 kurz vor der Halbzeit nach.

In der zweiten Hälfte gab es viele Torgelegenheiten auf beiden Seiten. In der 60. Minute verwandelte der eingewechselte Ali Bircan den zweiten Elfmeter des Tages, erneut nach Foul an Perovic, zum 4:1. Ehe in der 90. Minute Manuel Neubauer, nach einem Alleingang, den 5:1 Schlusspunkt setzte.

Herber Dämpfer bei der BSG Taufkirchen

Am Sonntag (22.07) reiste die Mannschaft nach Taufkirchen. Gleichzeitig die erste große Bewährungsprobe für unsere junge Mannschaft. Nach zehn Minuten ging Taufkirchen in Führung. Thomas Bachmaier kam aus spitzem Winkel frei zum Schuss und traf zielgenau ins kurze Eck. Buchbach hielt in der ersten Halbzeit gut dagegen und hatte durch Sascha Hingerl und Ali Bircan die Chancen zum Ausgleich. Der leichtfertige Umgang mit den Torgelegenheiten rächte sich umgehend. Die BSG erhöhte nach einem Stellungsfehler in der Abwehr durch Matthias Loher auf 0:2. Kurz vor der Halbzeit konnte Ali Bircan auf 1:2 verkürzen. Nach Zuspiel von Manuel Neubauer verwandelte er eiskalt aus 7 Metern.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war der TSV die bessere Mannschaft und drängte auf den Ausgleich. Ein perfekt ausgespielter Konter brachte die BSG jedoch auf die endgültige Siegerstraße. Dabei musste Florian Jakob aus drei Metern nur noch einschieben. Das 1:3 war der Genickbruch für unsere Mannschaft. Während die Taufkirchner das Spiel nach Belieben bestimmten verlor der TSV nach und nach die Ordnung. Dadurch wurde es dem Gegner leichtgemacht, welcher gnadenlos die Tore zum 4, 5 und 6:1 nachlegte (2x Loher, 1x Jakob).

Das 1:6 war ein herber Rückschlag für die Neubauer-Elf, welcher aber vielleicht zum richtigen Zeitpunkt gekommen ist. Es steht jedenfalls noch viel Arbeit an, bis zum ersten Punktspiel am 05.08 zuhause gegen den Bezirksliga-Absteiger Waging am See.