Nach 2:1-Sieg am Freitag Zweiter – Bauer verletzt – Tore: Drum und Breu

Der TSV Buchbach schwimmt in der Fußball-Regionalliga Bayern weiter auf einer Erfolgswelle. Die Mannschaft von Trainer Anton Bobenstetter setzte sich am Freitagabend mit 2:1 beim FC Ingolstadt II durch und kletterte damit nach dem sechsten Spieltag auf Platz zwei.

Musste früh mit einer Verletzung vom Platz: Maxi Bauer.

Die Rot-Weißen legten vor 220 Zuschauern los wie die Feuerwehr und hätten bereits in der Anfangsphase in Führung gehen müssen: In der fünften Minute war es Maxi Bauer, der nach einer Unsicherheit der Schanzer abzog, jedoch aus kurzer Distanz an Keeper Fabijan Buntic scheiterte. Wenig später sorgten Freistöße von Stephan Thee  und Maxi Drum für Alarm, dann aber der Schreckmoment für Buchbach, als Bauer nach einem Zweikampf zu Boden ging und nicht mehr weitermachen konnte.

Zwei Freistöße von Jonathan Kotzke und ein Schuss von Thorsten Nicklas, der aus sechs Metern das Außennetz traf, sorgten für erste Gefahrenmomente vor dem Buchbacher Tor, doch in der 37. Minute fälschte die Mannschaft von Stefan Leitl einen Freistoß von Drum unhaltbar für Buntic ins eigene Netz ab. Doch damit nicht genug: Nur sieben Minuten später hob Aleks Petrovic die Kugel schön über die Abwehr, wo der für Bauer eingewechselte Thomas Breu am langen Pfosten lauerte, das Kopfballduell gewann und den zweiten Treffer perfekt machte (44.).

Nach dem Wechsel wurde die lebhafte Partie phasenweise hektisch, bereits in der 50. Minute gab es im Mittelfeld eine Rudelbildung, Ingolstadt drückte nun auf den Anschlusstreffer, doch die Rot-Weißen ließen sich von der Versuchen der Gastgeber zunächst nicht beeindrucken. In der 71. Minute war es dann aber so weit: Gianluca Mario Rizzo drehte sich am Fünfer um die eigene Achse und ließ Daniel Maus keine Abwehrchance.

Mit zunehmender Spieldauer machte sich bei den Gästen die Doppelbelastung mit dem Pokalspiel unter der Woche bemerkbar, die Beine wurden immer schwerer, doch die Gastgeber konnten sich trotz einiger guter Spielzüge am Ende nicht mehr entscheidend durchsetzen – da stand die Buchbacher Defensive zu gut. Letztlich packten die kleinen Schanzer einige Verzweiflungstaten aus, ernsthaft in Gefahr geriet der Vorsprung der Gäste nicht mehr, auch wenn bis zum Schlusspfiff immer mal wieder gezittert werden musste.

FC Ingolstadt II: Buntic – Reislöhner (81. Kogler), Grauschopf (46. Gashi), Gerlspeck, Tobias (46. Schiller) – Kotzke – Jalinous, Nicklas – Rizzo – Watanabe, Multhaup. Trainer: Leitl.

TSV Buchbach: Maus – Grübl, Leberfinger, Drum, Brucia (80. Denk) – Walleth, Petrovic – Drofa, Büch – Bauer (23. Breu), Thee (87. Kwatu). Trainer: Bobenstetter/Werner.

Tore: 0:1 Drum (37.), 0:2 Breu (44.), 1:2 Rizzo (71.)

Schiedsrichter: Fleischmann (SC Kreith)

Zuschauer: 220

Gelb: Gerlspeck, Rizzo, Reislöhner, Gashi  – Walleth, Petrovic, Büch

Fotos & Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors