Zweite mit einem Punkt in der englischen Auswärtswoche

In Reischach der Form erlegen

Am Freitag, 11.08.2017 reiste der TSV Buchbach II zum ersten Auswärtsspiel nach Reischach. Die Erwartungen waren im Vorfeld schon gedämmt, da man mit drei angeschlagen Spielern beginnen musste und einige direkt aus dem Urlaub gekommen waren. Das Spiel ging letztlich verdient mit 5:2 verloren, da das Team nach 60 Minuten völlig eingebrochen ist. „In den ersten 55 Minuten war noch kein Unterschied zu sehen, da konnten wir noch gut mithalten, aber nach dem 2:2 glitt uns das Spiel aus den Händen. Wenn wir Auswärts mit 1:0 und 2:1 führen (beide Tore Ali Bircan, Anm.d.R.), müssen wir auch was mitnehmen“, so Neubauer. Das Spiel wurde schnell abgehakt und die Vorbereitungen auf das nächste Auswärtsspiel in Hammerau in Angriff genommen.

Am Feiertag „Mariä Himmelfahrt“ reiste der TSV Buchbach II zum Auswärtsspiel nach Hammerau. Bei sehr warmen äußeren Bedingungen pfiff Schiedsrichter Mustafa Kücük die Partie pünktlich um 18:00 Uhr an.

Von Beginn an versuchte Hammerau das Spiel zu kontrollieren und von hinten rauszuspielen. Buchbach verstand es jedoch die Räume eng zu machen und auch die Abwehr um Routinier Markus Blau und Youngster Sascha Hingerl stand sehr gut. Der erste Abschluss sollte bis zur 12. Minute dauern, doch die erste Torchance für Hammerau stellte keine Gefahr für Gästetorwart und Kapitän Daniel Süßmaier dar. Nach 15 gespielten Minuten versuchte es jetzt auch Buchbach einmal. Von hinten bauten sie das Spiel auf und agierten gelegentlich mit Diagonalbällen. So drang Thomas Altmann, nach einem langen Ball auf den rechten Flügel, in den Strafraum ein, aber seinen Schuss konnte ein Abwehrspieler im letzten Moment blocken. Die daraus entstandene Ecke brachte ebenfalls nichts Zählbares ein. Der FC Hammerau kam immer wieder, sehr oft eingeleitet durch Lucas Dillenbourg, zu Torchancen, die aber zu keinem Erfolg führten. In der 24. Minute musst ein Spieler der Heimmannschaft verletzungsbedingt ausgewechselt werden, da er sich nach einem unglücklichen Zweikampf an der Schulter verletzte. In der Folgezeit konnten aber auch die Gäste keine entscheidenen Akzente nach vorne setzen. Nach einem unnötigen Foul ca. 30 Meter zentral vor dem Tor, gab es Freistoß für Hammerau. Julian Galler nahm sich der Sache an. Sein Schuss, noch leicht abgefälscht, rauschte nur knapp am Buchbacher Gehäuse vorbei. Die Ecke konnte von einem Verteidiger geklärt werden. In Minute 41 war es abermals Galler mit einem Schussversuch, doch er verfehlte den Buchbacher Kasten. Nun kam die 45.Minute – die Zeit von Markus Blau! Buchbach bekam einen Freistoß aus 35 Metern zentraler Position zugesprochen. Blau setzte zu einem Direktversuch an und sein sehr platzierter Freistoßhammer zwang Keeper Roman Höfer zu einer Glanzparade. Bei dieser Aktion gab es zurecht Szenenapplaus für beide Akteure. Die darauffolgende Ecke von der rechten Seite schoss abermals Markus Blau. Mit viel Zug brachte er die Ecke direkt auf das Tor, sodass der Torwart erneut mit Mühe den Ball zur nächsten Ecke abwehren konnte. Diese endete jedoch mit dem Pausenpfiff des Schiedsrichters.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischte der FC Hammerau und erzielte bereits in der 56.Minute die Führung. Nach einer Ecke für Buchbach schaltete Hammerau sofort um und konterte über die rechte Außenbahn. Der Ball wurde zum sehr agilen Galler zurückgelegt, dieser legte sich die Kugel am rechten Sechzehnereck zurecht und ließ Torwart Süßmaier mit seinem flachen, verdeckten Linksschuss ins kurze Eck keine Chance. Nun bekam Hammerau Aufwind und erspielte sich einige Chancen, die Torwart Süßmaier aber alle gekonnt entschärfte. In der 77. Minute hatte der FC Hammerau dann die Vierfach-Chance, um den Sack zu zumachen. Die ersten beiden Schüsse konnten Abwehr und Torwart verteidigen. Auch den dritten Schuss konnte ein Buchbacher-Abwehrspieler in höchster Not noch von der Linie kratzen und den vierten Abschluss, eine Direktabnahme, parierte Süßmaier mit all seinem Können bravourös und mit tosendem Zuschauerapplaus. Ein Wachmacher für die Gäste, die in der folgezeit merkten, dass sie jetzt mehr tun mussten, um wenigstens mit einem Punkt die Heimreise anzutreten. Es kam nun auch zu etlichen strittigen Schiedsrichterentscheidungen. Einen Ellbogencheck in das Gesicht von Markus Hanslmaier übersah der Schiedsrichter ebenso wie den Platzverweis für eine böse Grätsche von hinten, nach einem schnellen Angriffsversuch von Ali Bircan. Diese Aktionen erhitzten die Gemüter und brachten unnötige Hektik und Härte ins Spiel. Kurz darauf bekam Buchbach einen Freistoß aus dem Halbfeld zugesprochen. Die einstudierte Freistoßvariante führte fast zum Torefolg. Blau versuchte mit seiner Freistoßflanke den hineinstürmenden Perovic in Szene zu setzen, doch ein Gästeverteidiger konnte den Ball gerade noch wegköpfen. Es lief schon die Nachspielzeit, da schlugen die Rot-Weißen zu . Eine Ecke für Buchbach brachte Altmann nach innen Richtung Torgehäuse. Roland Bartl nahm dem Torwart gekonnt die Sicht, ohne in irgendeiner Weise einzugreifen und so hüpfte das Leder zum vielumjubelten späten Ausgleich in die Maschen. Die Freude auf Seiten der Buchbacher war riesengroß! Wenig später war dann auch Schluss.

Somit endete das Spiel zwischen dem FC Hammerau und dem TSV Buchbach II mit einem 1:1-Unentschieden. Am Samstag um 13:00 Uhr steigt das nächste Heimspiel gegen Aufsteiger BSC Surheim.

Text: Alexander Linner