Patrick Walleth fehlt aus beruflichen Gründen in Bogen

Der TSV Buchbach tritt am Dienstag um 18.30 Uhr in der zweiten Runde des bayerischen Toto-Pokals beim Bayernliga-Absteiger TSV Bogen an und hofft dabei nach der Niederlage gegen den VfR Garching wieder auf ein Erfolgserlebnis.

„Natürlich ist der Pokal eine zusätzliche Belastung für die Spieler, die sich frei nehmen müssen. Aber wir sehen das sportlich und wollen uns mit dem Weiterkommen für den Aufwand belohnen“, sagt Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter, der neben den Langzeitverletzten Maxi Bauer, Simon Motz und Florian Shalaj wohl weiterhin auf Stefan Denk (Probleme mit dem Bandapparat) verzichten muss. Aleks Petrovic und Patrick Walleth fehlen aus beruflichen Gründen ebenfalls, weil beide wegen der Urlaubszeit nicht freinehmen können, ob Maxi Drum frei bekommt, entscheidet sich kurzfristig. Angeschlagen sind Stephan Thee, Patrick Drofa und Markus Grübl, deren Einsatz fraglich ist. Insofern werden die Buchbacher wohl mit einem Mini-Kader nach Bogen reisen.

Die Gastgeber, die nach Relegation in die Landesliga Mitte runter mussten, haben dort zunächst einen Fehlstart hingelegt, befinden sich aber nach Siegen gegen  Kötzting und beim Liga-Favoriten Donaustauf im Aufwind. Bobenstetter: „Das wird mit Sicherheit ein hartes Stück Arbeit. Ich hoffe, dass alle stabil aus dem Match herauskommen und wir dann eine Runde weiter sind.“

copyright: Michael Buchholz