3:2-Derbyniederlage gegen Oberbergkirchen

Letzten Samstag kam es bei sehr heißem Wetter zum Derby zwischen dem SV 66 Oberbergkirchen und dem TSV Buchbach II. Leider musste der TSV auf Markus Blau verzichten, da Blau an diesem Tag seinen Junggesellenabschied feiern durfte. Weil der SV 66 Oberbergkirchen nicht bereit für eine Spielverlegung war, war man auf Buchbacher Seite ein wenig verärgert.

Der SV 66 Oberbergkirchen erwischte den besseren Start und war anfangs auch besser in den Zweikämpfen. Auf Seiten der Buchbacher wirkte alles ein bisschen schwerfällig und man vermisste die nötige Einstellung einiger Spieler. Folgerichtig endstand auch die 1:0-Führung für Oberbergkirchen in der zehnten Minute. Nach einem langen Ball und keiner konsequenten Verteidugung stand Matthias Viellehner sieben Meter vor dem Tor völlig frei und knallte das Leder volley in die Maschen. Im folgenden Spielverlauf tat sich Buchbach sehr schwer Akzente nach vorne zu setzen, da man sich immer wieder in Einzelaktionen verzettelte. Nach einem Foul ca. 30 Meter vor dem Buchbacher Tor bekam Oberbergkirchen eine gute Freistoßchance, doch der Schuss wurde nicht gefährlich für Keeper Daniel Süßmaier. Nachdem Buchbach es doch einmal schnell machte, wurde eine „3 gegen 2“ Situation herausgespielt, doch dieser Angriffsversuch wurde nicht konsequent zu Ende gespielt und brachte somit auch nichts Zählbares ein. In der Folgezeit kam der SVO noch zu einigen Chancen, die aber alle erfolglos blieben. Auf der Gegenseite versuchte man es noch mit zwei Verzweiflungsschüssen, die aber keine wirkliche Gefahr brachten.

Zur Pause wechselte der TSV Alexander „Xandi“ Linner ein, der nach langer Verletzungspause zu seinem ersten Einsatz im Buchbacher Trikot kam. Linner brachte den nötigen Schwung ins Spiel und Buchbach war Anfang der zweiten Spielhälfte spielbestimmend. In der 52. Minute aber dann der Dämpfer für Buchbach, denn Thomas Karl konnte die Führung auf 2:0 ausbauen. Doch die Gäste machten weiter und versuchten mit Kombinationen im Mittelfeld die SVO-Abwehr zu knacken. So konnte Denis Rexhepi in der 63. Minute, nach einem schönen Pass in die Schnittstelle, auf 2:1 verkürzen. Buchbach bekam nun viele Freistöße zugesprochen. Ein Direktversuch von Spielertrainer Manuel Neubauer war fast von Erfolg gekrönt, doch der gezirkelte Ball ging an die Unterkante der Latte. Der TSV steckte aber nicht auf, aber auch der SVO kam noch zu einigen Kontern, die fast alle erfolglos blieben. Bei einem Angriff in der 82. Minute wurde aber ein Oberbergkirchner Angreifer im Strafraum gefoult. Den folgenden Elfmeter verwandelte Stoiber zum 3:1. Darauffolgend kam es zu einem Gerangel und der Torschütze musste mit der Ampelkarte das Feld vorzeitig verlassen. Buchbach versuchte es nun vorwiegend mit langen Bällen und warf alles nach vorne. In der 90. Minute bekam dann auch Ali Bircan auf Buchbacher Seite noch die Gelb-Rote Karte. Zwei Minuten später flog auch noch der Oberbergkirchener Goeller mit Gelb-Rot vom Platz. In der 93. Minute gab es dann sogar noch den Anschlusstreffer für den TSV. Nachdem Neubauer im Strafraum unfair zu Fall gebracht wurde, verwandelte Perovic zum 3:2. Buchbach warf dann noch einmal alles nach vorne, doch Schiedsrichter Grimminger ließ die ungefähr acht Wechsel, davon vier mit Übergabe der Binde durchgehen und Pfiff nach nur drei Minuten Nachspielzeit ab. Somit musste sich der TSV Buchbach II im Derby gegen den SV 66 Oberbergkirchen mit 3:2 geschlagen geben.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar