Kürzlich ging die Reise für den Abwehrrecken des TSV Buchbach, Thomas Leberfinger, nicht in ein Regionalligastadion, sondern in die ghanaische Hauptstadt Accra. Dort besuchte er ein Schulprojekt, das durch den Altöttinger Verein „Kinderträume-Ghana e.V.“ seit 2010 betreut und aufgebaut wird. „Meine Freundin Lena Lauschke gehört zu den Gründern des Vereins, und ist häufig vor Ort. Und für mich war es daher ein lange gehegter Wunsch, mir dieses Projekt vor Ort anzuschauen. Ich möchte dem TSV Buchbach danken, dass er mir dies während der Saison ermöglicht hat“, so Thomas Leberfinger.

Die „Butterfly International School“ besuchen aktuell ca. 300 Kinder. Angefangen mit einem Jahr in der Kinderkrippe, wächst das Projekt nach dem englischen Schulsystem momentan bis zur 6. Klasse. Aktuell wird ergänzend die Junior High School gebaut, um den Kindern einen Schulabschluss nach der 9. Klasse zu ermöglichen. „Schulbildung ist in einem Land wie Ghana leider keine Selbstverständlichkeit, weshalb solche Projekte sehr wichtig sind“, so Leberfinger. Und er kam mit sehr intensiven Eindrücken wieder aus Ghana zurück. „Jeder kennt Bilder und Geschichten aus Afrika. Doch was es wirklich heißt vor Ort zu sein, fällt mir nicht leicht in Worte zu fassen. Die vielen Eindrücke, die Bedingungen vor Ort, wie Menschen teilweise leben müssen und trotzdem mit dem Wenigen was sie haben, glücklich sind, war sehr bewegend für mich. Alles in allem war die Reise nach Ghana eine ganz tiefe und lehrreiche Erfahrung, um auch wieder zu begreifen, wie gut es uns in Deutschland eigentlich geht“, so Leberfinger.

Und für die fußballbegeisterten Kinder und Jugendlichen hatte er auch noch eine Überraschung im Koffer. Er übergab vor Ort zwei Trikotsätze, die der TSV Obertaufkirchen, Partnerverein des TSV Buchbach, gespendet hatte. Die Sportler waren voller Freude ob dieser Überraschung, und die Dressen kamen bereits kurz darauf bei einem Freundschaftsspiel zum Einsatz.

Fotos & Text: © hai, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar