Zweite setzt Siegesserie beim Topspiel in Waging fort

Am Samstagnachmittag war der TSV Buchbach II beim TSV Waging zu Gast. Die Mannschaft mit den meisten erzielten Toren gegen die Mannschaft mit den wenigsten Gegentreffern. Nach den jüngsten Ergebnissen der beiden Teams und der aktuellen Tabellensituation konnte man wahrlich von einem Topspiel, einem Kracher in der Kreisliga, sprechen.

Zu sehr schweren Platzbedingungen, kam auch ein sehr starker Wind hinzu. Da Buchbach die erste Halbzeit gegen den Wind spielte, versuchte man aufseiten der Rot-Weißen diese erste Hälfte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gut zu überstehen und in der zweiten Halbzeit den Wind zu nutzen und das Spiel somit positiv zu gestalten.

Nach einigen Standardsituationen gab es in der 15. Minute Elfmeter für Waging, nachdem ein Angreifer nur noch per Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Florian Görgmeiser verwandelte sicher.

Danach versuchte Waging weiter am Drücker zu bleiben, schaffte es aber nicht, gegen gut sortierte Buchbacher, ihr Spiel umzusetzen.

Zu den schweren äußeren Bedingungen kam auch hinzu, dass der leitende Schiedsrichter die Partie mit fragwürdigen Entscheidungen auf beiden Seiten beeinflusste.

Buchbach versuchte es hauptsächlich mit langen Bällen und kam durch drei vier Standards jedoch auch mal gefährlich vor das Tor der Heimmannschaft. Da es die Seerosen nicht schafften, sich gegen die Zweitvertretung des TSV Buchbach durch zu kombinieren, ging es mit 1:0 für Waging in die Halbzeitpause.

Nach dem Pausentee kam der TSV Buchbach deutlich besser aus der Kabine und hat spielte nun mit dem Rücken im Wind, was den Rot-Weißen deutlichen „Aufwind“ gab.

Nach nur vier gespielten Minuten klingelte es dann auch schon im Kasten der Heimmannschaft, den Nikolai Davydov markierte mit seinem ersten Treffer den Ausgleich für Buchbach (49´).

Nach einem weiten Ball in den Waginger Sechzehner ging ein Waginger Verteidiger nach einem Zweikampf zu Boden, der Schiedsrichter ließ weiterlaufen und Davydov konnte das 2:1 erzielen (77´). Dass die Pfeife in dieser Situation stumm blieb, brachte den Torwart der Heimmannschaft dermaßen auf die Palme, denn er teilte dem Referee seine Meinung so deutlich mit, dass er erst die gelbe Karte bekam und dann kurz darauf sogar mit glatt rot das Spielfeld verlassen musste.

Keine fünf Minuten darauf dann die Vorentscheidung für den TSB Buchbach II in der 82. Minute. Davydov konnte sein drittes Tor erzielen und somit mit einem lupenreinen Hattrick auf 3:1 erhöhen.

Nun schmiss Waging fast alles nach vorne, doch die Buchbacher Abwehr stand bombensicher und man konnte auch noch eine paar Konter fahren, doch diese waren meist zu ungefährlich.

In der 89. Minute konnte dann Waging sogar noch auf 3:2 verkürzen. Ein sehr unglückliches Tor aus Sicht der Buchbacher, denn ein Freistoß aus dem Halbfeld kam hoch in den Sechzehner, Keeper Süßmaier kam raus, um den Ball in der Luft abzufangen, doch der starke Wind an diesem Tag machte ihm einen Strich durch die Rechnung, denn der Ball blieb in der Luft stehen, Süßmaier kam nicht mehr dran und eine Waginger Angreifer konnte das Leder über ihn hinweg ins leere Tor köpfen.

In der 91. Minute konnte sich Keeper Süßmaier dann noch auszeichnen, denn ein Angreifer der Heimmannschaft brachte den Ball aus fünf Metern nicht im Netz unter, da Kapitän Süßmaier glänzend reagierte. Somit konnte er seiner Mannschaft den 3:2 Sieg sichern.

Mit diesem Sieg konnte der TSV Buchbach II seine Siegesserie weiter fortsetzen und gleichzeitig die Serie von Waging, die in den letzten 11 Spielen ungeschlagen blieben, stoppen.

Am kommenden Samstag um 18:00 Uhr ist der momentan zweitplatzierte TSV Reischach zu Gast in der Buchbacher SMR-Arena. Abermals kann man wieder von einem Topspiel sprechen.

Aufseiten der rot-weißen Buchbacher würde man sich auf viele Zuschauer & Support freuen, da die Mannschaft ihre Siegesserie unbedingt fortsetzen möchte.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar