G-Junioren unglücklich trotz Heimvorteil

Schon das Auftaktspiel des diesjährigen heimischen Hallenturniers sollte ein großes Highlight werden. Sofort in der ersten Begegnung kam es zum Lokalderby. Gemäß den Worten des Hallensprechers J. Wandinger könne man es auch „Bayern gegen die Löwen“ nennen. Rot gegen blau. Die Kinder der Ballgewöhnung gegen die G-Junioren des TSV Buchbach. Die Zuschauerränge waren brechend voll mit stolzen Mamas, Papas, Omas, Opas, Tanten, Geschwistern und Freunden und wie es in dieser Klasse eben üblich ist, machen ein paar Monate Altersunterschied schon so viel aus, dass es bereits nach 20 Sekunden den ersten Treffer für blau geben sollte. Im Anschluss versuchten die Trainer, mit bestimmten Wechseln den Abstand im Rahmen zu halten. Erwähnenswert ist jedoch, dass die Kids der Ballgewöhnung vor allem in der Abwehr und im Tor schon sehr Vieles richtig machen und man sich bereits auf etliche zukünftige Kicker in den eigenen Reihen freuen darf. Unsere G-Junioren beendeten das erste Spiel mit dem ersten Sieg, einem 3:0. Die „großen“ Gegner sollten jedoch noch kommen.

Im zweiten Spiel wartete mit dem SV Schwindegg bereits der Turnierfavorit und auch hier gab es schon nach 20 Sekunden das erste Tor. Diesmal allerdings für die Gegner. Unsere Kinder hielten erfreulich gut dagegen. Das Spiel verlief nicht sehr eindeutig, allerdings lag auf Seiten des SV Schwindeggs doch mehr individuelle Stärke, sodass man in der 7. Minute den zweiten Gegentreffer hinnehmen musste, der auch den Endstand markierte.

Im dritten Spiel gegen den SV Weidenbach startete Buchbach wieder sehr stark. Bereits in der dritten Minute hätte es ein Tor geben können. Der Schuss landete jedoch knapp am Außennetz. Noch im Ärger über die verpasste Chance, vertrödelte man den Gegenangriff und kassierte einen Treffer. Danach ging es hin und her. In der siebten Minute nochmal Glück für Buchbach – Weidenbach traf die Latte – und so blieb es bei einer knappen Niederlage.

In den gegnerischen Begegnungen hatte sich zwischenzeitlich ergeben, dass Buchbach keine Chance mehr auf Bronze hatte und nachdem die Stimmung darum zwischenzeitlich am Boden lag, brauchten die Kids nun wenigstens einen versöhnlichen Abschluss.

Also ging es mit voller Kraft in die Partie gegen Obertaufkirchen. Die Trainer hatten vor dem letzten Spiel umgestellt und der Einsatz der Torfrau erwies sich als goldrichtig. Mit nun 3 Spitzen konnte Buchbach etliche Chancen kreieren, einzig das Tor fehlte noch. Auf den Rängen wurde es zur Unterstützung jetzt richtig laut. Die Kulisse zeigte Wirkung und so kam die Mannschaft mit einem wunderschönen Tor zum zweiten Sieg im vierten Spiel.

Wir gratulieren den Turniersiegern und hoffen nun, dass uns Schwindegg bei seinem eigenen Heimturnier am 24.02.2018 ebenfalls so großzügig den 1. Platz überlässt 🙂

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar