1:0 am Freitagabend gegen Schweinfurter Profis – Maxi Bauer erzielt goldenen Treffer

Dritter Sieg in Folge für den TSV Buchbach in der Fußball-Regionalliga Bayern:  Nach den Siegen in Seligenporten und in Unterföhring gelang der Mannschaft von Trainer Anton Bobenstetter am Freitagabend mit dem 1:0 gegen die Profis des 1. FC Schweinfurt der erste Heimdreier des Jahres. Mit 38 Punkten ist der Klassenerhalt zehn Runden vor Schluss fast schon in trockenen Tüchern.

Die Rot-Weißen erwischten den besseren Start und hatten nach einigen Nickligkeiten in der Anfangsphase mit Rudelbildung die erste Möglichkeit:  Ali Petrovic knallte aber die Kugel nach schöner Vorarbeit von Maxi Bauer aus 20 Metern knapp über die Latte (12.). Beide Mannschaften operierten auf schwierigem Geläuf viel mit weiten Bällen, fußballerisch kein Hochgenuss, aber eben bei den Bedingungen ein probates Mittel. Nach etwa 25 Minuten versuchte die Schnüdel das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen, wirkte optisch teilweise dominant, blieb aber ungefährlich. Anders die Buchbacher, die in der 36. Minute eine erneute Chance durch Petrovic hatten, dessen Schuss gerade noch zur Ecke geblockt werden konnte. Erst in der Schlussphase kamen dann auch die Gäste durch Marius Willsch (40.) und Christopher Kracun (43.) zu ersten guten Möglichkeiten.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit mussten beide Teams ihre Torhüter tauschen, bei Buchbach blieb Daniel Maus mit Verdacht auf Gehirnerschütterung in der Kabine, Schweinfurts Alex Eiban konnte wegen einer Oberschenkelzerrung nicht weitermachen. Unter den Augen von Florian Niederlechner (Freiburg) und Vitus Eicher (Heidenheim) kamen die Buchbacher stärker zurück und in der 50. Minute hatte Schweinfurt Glück, dass eine Bogenlampe von Petrovic nur an die Latte klatschte. Patrick Walleth zielte in der 62.Minute knapp neben den Pfosten und fand in der 78.Minute in David Paulus seinen Meister, doch in der 80. Minute war es dann so weit: Eine abgerutschte Flanke wurde durch ein Schweinfurter Abwehrbein erst scharf und Bauer schaufelte die Kugel aus 14 Metern unter die Latte. In der 87. Minute hatte Adam Jabiri zwar noch den Ausgleich auf dem Schlappen, verzog aber allein vor Egon Weber deutlich.

TSV Buchbach: Maus (46. Weber) – Grübl, Leberfinger, Drum, Moser – Walleth, Hain – Drofa, Petrovic, Denk (82. Büch) – Bauer (81. Breu). Trainer: Bobenstetter/Werner

1.FC Schweinfurt: Eiban (46. Paulus) – Messingschlager, Strohmaier,Wolf, Fritscher – Kracun – Willsch, Ferry, Kling (64. Görtler), Krautschneider (54. Pieper)  – Jabiri. Trainer: Klaus.

Tor: 1:0 Bauer (80.)

Schiedsrichter: Hummel (Betzigau)

Zuschauer: 625

Gelb: Denk, Walleth – Wolf, Pieper

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar