B-Jugend Trainingslager in Westerndorf

 

Wie schon die letzten Jahre , konnten wir auch in dieser Vorbereitung zur Rückrunde ins Trainingslager fahren.

Am Freitag den 23.03.18 um 15 Uhr ging es los Richtung Westerndorf bei Rosenheim wo um 17 Uhr das erste Training auf dem Kunstrasen des SB Rosenheim anstand. Bis auf eine Absage ( Krank) und zwei Nachzüglern ( Klassenfahrt) konnten wir mit 19 Jungs gleich loslegen. Da wir wegen der Platzbelegung , ziemlich unter Zeitdruck waren , ging es gleich ans warmlaufen und anschließend wurde ein munteres Trainingsspiel durchgeführt. Nach dem Training mussten wir zu Fuß zum Hotel zurück , wobei diese 2 km gleich zum Auslaufen bzw. die nächsten Tage  zum Warmlaufen genutzt wurden. Um 19 Uhr gab es dann Abendessen und im Anschluss eine kurze Besprechung. Den restlichen Abend konnte jeder selbst gestalten.

Am Samstag standen zwei Einheiten auf dem Programm. Die erste gleich nach dem Frühstück um 9:30 Uhr und die zweite, am Nachmittag um 16:30 Uhr. Da wir optimale Trainings Bedingungen hatten , wurde hier viel auf Technik , Koordination und kleinere  Spielformen Wert gelegt. Auch unser TW bekam am Vormittag eine extra Einheit. Danke Jürgen dafür ! Und das du die ein oder andere Trainings Einheit selbst , mit Bravour gemeistert hast. Zwischen den beiden Trainings nutzten manche Jungs, sowie auch die Trainer, die Zeit für einen kleinen Stadtbummel in Rosenheim. Am Abend wurde dann noch ein kleines Kegelturnier durchgeführt. Ach ja , hier wartet das Siegerteam immer noch auf den Pokal ( Luke DKB Präse).

Am Sonntag hatten wir dann noch eine Einheit und zwar schon um 9 Uhr und auch die Zeitumstellung kam dazu. Da war die Müdigkeit bei manchen schon noch zu merken , aber trotzdem wurde nochmal sehr gut trainiert. Im Anschluss gab es noch Mittagessen bevor wir uns dann wieder auf die Heimreise machten und auf ein sehr gelungenes Trainingslager zurückblicken können.

Zum Schluss wollen wir uns noch bei einigen Leuten herzlichst bedanken !!!

bei den Gönnern Böck Ernst , Lutz Harald und Klar Rupert  sowie unseren Fahrerinnen und Fahrern,  die zum Teil auch doppelt gefahren sind. Sowie auch beim Huber Jürgen, der uns tatkräftig unterstützt hat.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar