Buchbach II Tabellenführer nach der Englischen Woche

Am vergangenen Samstag war die zweite Mannschaft des TSV Buchbach bei der Reserve des Landesligisten aus Töging zu Gast. Die Töginger Mannschaft hatte zu diesem Zeitpunkt ihr Ticket für die nächste Kreisligasaison schon in der Tasche und konnte deshalb frei aufspielen. Und natürlich wollte man den Nachbarn aus Buchbach die drei Punkte nicht kampflos übergeben.

Bei sehr heißen Temperaturen entwickelte sich eine meist statische erste Halbzeit. Die Töginger standen tief in ihrer Hälfte und lauerten auf Konter. Dem TSV Buchbach II mangelte es hingegen noch an Ideen um etwas Zählbares herauszuspielen. In Minute 25. gab es die erste Torchance für den FC Töging. Ein Konter wurde über den schnellen Bassala Toure vorgetragen. Dieser legte den Ball im Sechzehner quer auf den mitgelaufenen Stefan Mutschler, welcher den Ball knapp am linken Pfosten vorbeisetzte. Kurz vor der Halbzeit hatte der TSV Buchbach seine erste Gelegenheit. Nach einem Freistoß konnten die Töginger den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern. Nikolai Davydov kam aus acht Metern zum Abschluss, traf aber nur das Knie des Töginger Schlussmanns. Somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Hälfte zwei  startete mit einem Hallo-Wach-Effekt für die Buchbacher. Nach einer Flanke von der rechten Seite, kam Matthias Reiter aus 5 Metern völlig blank vor Keeper Süßmaier zum Kopfball. Dieser parierte den Ball mit einem überragenden Reflex. Von diesem Moment an, war nur noch der TSV Buchbach II am Drücker. Diese wurden in der 55. Minute belohnt. Markus Hanslmaier setzte sich auf der rechten Außenbahn geschickt gegen seinen Gegenspieler durch und brachte eine Flanke an den Elfmeterpunkt. Dort brachte Stefan Perovic den Ball unter Kontrolle, setzte sich stark gegen einen Gegenspieler durch und versenkte die Kugel zum 1:0 ins rechte untere Eck.

Buchbach wollte anschließend das nächste Tor nachlegen, wurde aber nicht belohnt. So wurden die Töginger die letzte Viertelstunde immer mutiger und warfen nochmal alles nach vorne. Erst in der 97. Minute wurde einer der vielen Konter des TSV Buchbach erfolgreich „zu Ende gespielt“. Nach einem Ballverlust des FC Töging im Aufbauspiel kam Manuel Neubauer an den Ball. Dieser zog sofort aus 45 Metern Entfernung ab, da der Torwart der Heimmannschaft zu weit vor seinem Tor stand. Das Leder schlug genau unter der Latte zum 2:0 Endstand ein.

Nur vier Tage später stand das Nachholspiel gegen den SV Kay auf dem Programm. Bei kühlen Temperaturen und leichtem Nieselwetter hatte der TSV Buchbach II die Chance mit einem Sieg an die Tabellenspitze zu springen. Da die Konkurrenten aus Reischach und Waging am letzten Wochenende wichtige Punkte liegen ließen.

Die erste Halbzeit war sehr ereignisarm. Der SV Kay stand sehr tief und beschränkte sich darauf, das Spiel der Buchbacher zu zerstören. Der TSV agierte hauptsächlich mit langen Bällen, welche aber keine Möglichkeiten einbrachten. So hieß es zur Pause 0:0.

In der zweiten Hälfte erhöhte der TSV Buchbach den Druck über die Außen und bekam in Minute 58. seine erste Torchance, welche gleich genutzt wurde. Stephan Vitzthum chipte den Ball in den Strafraum. Die Hereingabe nahm Ali Bircan direkt und knallte das Leder unhaltbar an die unterkante der Latte und von dort ins Tor. Der SV blieb seinem Spielsystem auch nach dem 1:0 treu und stand weiterhin sehr tief, sodass Buchbach sich den Gegner zurechtlegen konnte. In Spielminute 78. machte der Gästekeeper den Ball nach einer harmlosen Freistoßflanke nochmal heiß, indem ihm die Kugel aus den Armen rutschte. Ali Bircan sagte „Danke“ und schob zum 2:0 ein.

Erst ab der 80sten Minute wurde der SV Kay etwas offensiver. Mehr als der Anschlusstreffer in Minute 92. durch Michael Sterr sprang aber nicht heraus.

Durch diesen Sieg steht der TSV Buchbach II mit zwei Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Kreisliga. Dieser Tabellenplatz soll am kommenden Montag, den 21.05 gegen den TSV Tittmoning verteidigt werden. Gespielt wird ab 15 Uhr in der heimischen SMR-Arena.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar