Buchbach holt Benedikt Orth

Moritz Moser verlängert um ein Jahr beim Regionalligisten

Neuzugang Nummer vier für den TSV Buchbach: Von der Bundesliga-U19 der SpVgg Unterhaching kommt Abwehrspieler Benedikt Orth zum Fußball-Regionalligisten. Der 19-Jährige hat einen Zwei-Jahres-Vertrag bis 30. Juni 2020 unterschrieben. Verteidiger Moritz Moser (25) bleibt bis Juni 2019 bei den Rot-Weißen.

Orth, der aus Grafing bei Ebersberg kommt, hat bei der SpVgg Unterhaching ab der U12 alle Jugendmannschaften durchlaufen. Sein größter Erfolg war der Bundesliga-Aufstieg mit der Hachinger U19, für die er in der abgelaufenen Spielzeit 24 Mal als rechter und linker Außenverteidiger im Einsatz war. Der 1,85 Meter große Defensivspezialist ist beidfüßig und will sich bei Buchbach ins Regionalligateam kämpfen. „Er ist sehr ehrgeizig und fokussiert, deswegen haben wir auch die Hoffnung, dass er den Sprung schaffen wird“, sagt Buchbachs Sportlicher Leiter Georg Hanslmaier über Orth, der sich nach seinem Abitur 2017 ein Jahr komplett dem Fußball verschrieben hat, ab Oktober aber ein Hochschulstudium für angewandtes Management bei Prof. Dr. Florian Kainz in Erding beginnt. Hanslmaier: „Mit dem Institut für Fußballmanagement haben wir einen Kooperationspartner, bei dem junge Spieler parallel zum Fußball studieren können und somit die entsprechende berufliche Absicherung bekommen.“

Einen anderen beruflichen Weg geht Moser, der ja während der vergangenen Saison zum TSV Buchbach kam und 23 Spiele absolviert hat. Der Österreicher beginnt eine Ausbildung beim Therapie- und Trainingszentrum Hans Friedl in Edling bei Wasserburg. „Das passt recht gut. Moser und Orth können da künftig mit Klaus Bachmayr eine Fahrgemeinschaft bilden“, so Hanslmaier.

Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar