Aufsteiger Buchbach II demonstriert Heimstärke

Souveräner 3:0-Erfolg gegen den VfB Forstinning – Tore: Bircan und Breu (2)

Manuel Neubauer (links) und Raphael Kufner klären gegen Mateo Cacic.

Die U23 des TSV Buchbach hat drei Tage nach der 0:4-Klatsche in Taufkirchen eine eindrucksvolle Reaktion gezeigt und am dritten Tag der Fußball-Bezirksliga Ost den zweiten Sieg eingefahren. Die Mannschaft um Spielertrainer Manuel Neubauer bezwang am Samstag den VfB Forstinning in der SMR-Arena mit 3:0.

Die jungen Rot-Weißen erwischten vor 70 Zuschauern einen Start nach Maß und gingen bereits in der fünften Minute in Front: Nach schöner Balleroberung durch Marco Neudecker ging die Post ab und Ali Bircan köpfte die Flanke von Alex Linner am kurzen Pfosten in die Maschen – schon der zweite Kopfballtreffer des klein gewachsenen Angreifers in dieser Saison. Forstinning in der Folge um Spielkotrolle bemüht, zeigte auch gute Ansätze, konnte das Tor der Gastgeber aber zunächst nicht in Gefahr bringen. In der 21. Minute hatte Neubauer den zweiten Treffer auf dem Schlappen, verfehlte aber das Gehäuse von Michael Perkovic knapp.

In der 29. Minute dann der erste Warnschuss für die Rot-Weißen durch Michael Gartner, der jedoch knapp über die Latte zischte. Auch in der 38. Minute war es wieder Gartner, der einen Freistoß aus 20 Metern knapp neben das Kreuzeck setzte und in der 44. Minute bewahrte Daniel Süßmaier seine Mannschaft bei einer starken Direktabnahme von Ivan Bacak vor dem Ausgleich.

Torschützen unter sich: Ali Bircan (links) beglückwünscht Tommy Breu zu dessen zweiten Treffer.

Mit Wiederbeginn legten die Buchbacher, bei denen Thomas Breu und Niko Davydov kamen, noch eine Schippe drauf. Nach Flanke von Regionalliga-Stürmer Breu hätte Stefan Perovic in der 51. Minute den zweiten Treffer nachlegen müssen, traf aber aus fünf Metern nur den Pfosten. Auf der anderen Seite war es Lamine Alassani, der mit einem Kopfball an der Latte scheiterte (53.), ehe Breu in der 55. Minute nach feiner Vorarbeit von Davydov aus zentraler Position zum 2:0 einschieben konnte. „Mir ist immer wichtig, dass wir den zweiten Treffer nachlegen“, so Neubauer, der erläuterte: „Forstinning hätte uns zum Schluss richtig reingedrückt, wenn wir nur 1:0 vorne gewesen wären. Da wäre nicht sicher gewesen wäre, dass wir den Vorsprung über die Zeit gebracht hätten.“

Süßmaier musste in der 58. Minute gegen den überragenden Kevin Becker ohnehin eine Glanzparade auspacken, um den Anschlusstreffer der guten Gäste zu verhindern. Auf der anderen Seite hatte Fortinning nach einem Solo von Davydov Glück, dass dessen Schuss knapp neben den Pfosten ging (67.). In der 85. Minute machte dann Breu den Deckel drauf, als er nach Hereingabe von Neudecker unter gütiger Mithilfe von Keeper Perkovic nur noch den Ball über die Linie bugsieren musste. Fast hätte Joker Markus Wittmann in der Nachspielzeit noch den vierten Treffer draufgelegt, scheiterte aber an Perkovic. „Ein 4:0 wäre auch des Guten zu viel gewesen“, so Neubauer, dessen Team am Freitag beim nächsten Titelaspiranten in Baldham ran muss.

TSV Buchbach: Süßmaier – Linner, Orth, Neubauer, Neudecker – Kufner (46. Davydov), Kobler – Bircan (85. Wittmann) – Rexhepi (46. Breu), Perovic, Bachmayr. Trainer: Neubauer.

Tore: 1:0 Bircan (5.), 2:0 Breu (55.), 3:0 Breu (85.)

Schiedsrichter: Schubert (München)

Zuschauer: 70.

Gelb: Kobler, Neubauer, Linner – Becker

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar