Abschlussfahrt der D-Junioren

Als die beiden Trainer der D-Junioren Maxi Arlt und Daniel Hübner während deren Abschlussrede auf das vergangene Jahr zurückblickten und die einzelnen Spieler nach vorne holten um ein kleines Abschlussgeschenk zu überreichen, wurden den Trainern noch einmal bewusst, dass dies schon eine, entschuldigen Sie den Ausdruck, „geile Mannschaft“ war.

Die Kreisklassensaison wurde mit einem guten vierten Tabellenplatz abgeschlossen. Ärgerlich ist es allerdings, dass am letzten Spieltag gegen die JFG Isengau, obwohl es möglich gewesen wäre, nicht gepunktet werden konnte. Sonst hätten wir gegen jeden Gegner in dieser Saison mindestens einen Punkt geholt.

Dafür war die Abschlussfahrt ein rundum gelungener Tag. Wie heißt es so schön, wenn Englein reisen… So reisten die D-Junioren bei strahlenden Sonnenschein bei rund 30 Grad am Vormittag nach Ampfing, um die D2 dort beim letzten Punktspiel zu unterstützen. Trotz der Überlegenheit ging das Spiel leider verloren. Im Anschluss ging es komplett zum Gasthaus Hinterecker zum Mittagessen, wo dann auch die oben angesprochenen Abschlussrede abgehalten wurde.
Am Nachmittag ging es auf die längste Burganlage Europas nach Burghausen. Dort durften wir eine Führung genießen und wurden in die Abläufe der damaligen Wachmänner und deren Wachgänge eingeführt. Es war definitiv eine beeindruckende Führung. Im Anschluss ging es zum, am Fuße der Burg gelegenen Wöhrsee zum Baden, Bootfahren oder einfach ein kühles Getränk zu genießen. Danke hierbei noch einmal an die Ansagerin des Wöhrsees, welche durch ihre energischen Zurechtweisungen unserer falsch fahrenden Ruderboote, dem an Ufer zurückgebliebenen dadurch immer mitteilte, wann wieder eines unserer Boote zurückkam… 😉
Ausgeklungen ist der wunderbare Ausflug im Biergarten des Loaner Weihers, wo dann noch das ein oder andere Spiel der vergangenen Saison analysiert wurde.
Zuletzt möchten wir, Maxi und ich, uns für die tolle Saison bedanken. Danke an die Kids, welche immer voll mitgezogen haben. Danke an die Eltern, die immer da waren, wenn wieder einmal ein Kuchen gebraucht wurde oder die Trikots zum Waschen waren. Zuletzt natürlich auch einen Dank an die Abteilung und davon vor allem an Helmut Laggerbauer, der immer für ein offenes Ohr zur Verfügung stand. Und zu allerletzt danke an Gino und Sigi, die die Plätze immer im perfekten Zustand gebracht und top aufgestreut haben, so dass die Kids immer optimale Bedingungen vorfanden.

Euer Trainerteam Maxi und Daniel

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar