Buchbach ärgert das nächste Spitzenteam

1:1 am Dienstag in Schweinfurt – Sammy Ammari erzielt den Ausgleich 

Warum einfach, wenn es schwer auch geht. Nach verpassten Heimpunkten gegen vermeintlich schwächere Gegner hat der TSV Buchbach mit dem 1:1 am Dienstagabend dem nächsten Topfavoriten einen Punkt abgeluchst. Nach dem 2:2 am Samstag bei Tabellenführer FC Bayern München II bescherten die Oberbayern den Schweinfurtern den ersten Punktverlust auf eigenem Platz

Traf mit seinem dritten Saisontreffer zum 1:1 in Schweinfurt; Buchbachs Top-Stürmer Sammy Ammari.

Die Rot-Weißen knüpften in Schweinfurt an die starke Vorstellung am Samstag im Grünwalder beim Spitzenreiter Bayern München II an. Gut organisiert im Abwehrverbund, ließ die Mannschaft von Anton Bobenstetter und Andi Bichlmaier bei den Profis aus Franken wenig zu. Allerdings gerieten die Oberbayer schon früh in Rückstand, als Christopher Kracun nach einer Ecke von Florian Trinks aus acht Metern per Kopf zur Stelle war. Konzept schon in der sechsten Minute über den Haufen geworfen, doch die Oberbayern bewahrten die Ruhe, überstanden eine knifflige Situation, als Florian Piper in der 19. Minute den zweiten Treffer auf dem Fuß hatten und schlugen in der 35 Minute zurück: Sammy Ammari, der mehr und mehr zur Lebensversicherung der Buchbacher wird, war nach einem Konter über Merphi Kwatu mit seinem dritten Saisontreffer im sechsten Spiel zu r Stelle – was für eine Quote!

Nach dem Seitenwechsel und einer nicht wirklich extrem gefährlichen Möglichkeit durch Pieper (53.), waren die Gäste wieder schnell im Spiel und kauften den Gastgebern mit viel Einsatz und aufopferungsvoller Laufarbeit den Schneid ab – die Freizeittruppe, die schon um 13 Uhr in Richtung Oberfranken gestartet war, machte es der ambitionierten Schnüdel richtig schwer und hätte in der 67. Minute durch Ammari fast den Siegtreffer erzielt, dessen Schuss nach einer Ecke gerade noch geklärt werden konnte.  In der zerfahrenen Schlussphase sah Buchbachs Stefan Denk nur sieben Minuten nach seiner Einwechslung die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels, dennoch überstanden die Buchbacher auch die zweiminütige Nachspielzeit unbeschadet und erwarten nun am Samstag um 17 Uhr den FC Ingolstadt II.

1.FC Schweinfurt: Eiban – Krautschneider (59. Fritscher), Billick, Kracun (76. Görtler) – Philip, Ferry, Kleineheismann – Trinks, Jelisic (60. La Scrudato), Maderer – Pieper. Trainer: Wenzel.

TSV Buchbach: Maus – Grübl (58. Brucia), Leberfinger, Hain, Moser – Rosnezweig – Kwatu, Walleth, Petrovic, Bahar (62. Bauer) – Ammari (80. Denk). Trainer: Bobenstetter/Bichlmaier

Tore: 1:0 Kracun (6.). 1:1 Ammari (35.)

Schiedsrichter: Pflaums (Dörfleins)

Zuschauer: 863

Gelb: Petrovic, Haim, Ammari, Denk – Fritscher, Billick

Gelb-Rot: Denk (87.) wegen wiederholten Foulspiels

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar