Sieglos-Serie der U23 geht weiter

1:1 am Freitagabend gegen den ASV Au – Perovic egalisiert frühen Rückstand

Zweiter Punktgewinn in Folge für die U23 des TSV Buchbach, auf der anderen Seite aber kein Ende der Sieglos-Serie in der Fußball-Bezirksliga Ost, die nun schon seit acht Spielen anhält. Vor gut 150 Zuschauern trennten sich die jungen Rot-Weißen am Freitagabend mit einem 1:1 vom ASV Au und stehen weiter auf einem Relegationsplatz.

Raphael Kufner und Co. trennten sich am Freitagabend mit 1:1 vom ASV Au

Die Mannschaft um Spielertrainer Manuel Neubauer begann sehr schwungvoll, setzte den Gegner unter Druck und kontrollierte die Partie. Allerdings schlugen die Gäste gleich bei der ersten Gelegenheit zu, als Thomas Riesenberger in der 12. Minute eine Flanke von der rechten Seite per Kopf versenkte. „Das wäre schon zu verteidigen gewesen“, findet Sportlicher Leiter Georg Hanslmaier, der in Anschluss bemerkte: „Danach wirkte die Mannschaft eine ganze Weile etwas konsterniert. Da ist der Faden dann verloren gegangen, allerdings war Au auch nicht in der Lage nachzusetzen.“

Bis zum Seitenwechsel neutralisierten sich beide Mannschaften weitgehend, nach der Pause Buchbach II dann wieder mit sehr viel Elan, zunächst allerdings ohne die ganz großen Möglichkeiten. In der 60. Minute dann aber doch der hoch verdiente Ausgleich durch die beiden Joker: Stefan Perovic grätschte in eine Flanke von Nikolai Davydov und beförderte die Kugel so über die Linie.

Au versuchte nun mit allen Mitteln den Punkt zu sichern, Buchbach rannte an, kam aber viel zu selten in die gefährliche Zone. Und so blieb es beim 1:1. „Au ist jetzt keine Laufkundschaft, die man einfach so weghaut. Die Heimbilanz ist ja auch in Ordnung, aber auswärts fehlen halt die Körner“, so Hanslmaier, der sich sicher ist, dass demnächst auch mal wieder ein Dreier rausspringt: „Die Truppe ist in Ordnung, wir sind bei der Musik und spielen stabil recht gut. Einige der jungen Spieler haben halt auch mal einen kleinen Durchhänger, aber das ist ja bei der Entwicklung ganz normal. Deswegen sehe ich das auch nicht dramatisch. Unterm Strich hätte wohl ein erfahrener Stürmer gereicht, um den Sieg einzufahren.“

TSV Buchbach: Süßmaier – Kufner, Batljan, Hingerl – Linner, Kobler, Wittmann (52. Perovic), Hanslmaier – Neubauer – Bachmayr (60. Davydov), Bircan. Trainer: Neubauer/Trojovsky

Tore: 0:1 Riesenberger (12.), 1:1 Perovic (60.)

Schiedsrichter: Tropeano (Harteck München)

Zuschauer: 150

Gelb: Bircan, Hingerl – Pelz

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar