Buchbachs U23 unterliegt mit 2:3

Treffer von Stefan Denk und Stefan Perovic reichen in Waldkraiburg nicht

Die U23 des TSV Buchbach kann einfach nicht mehr gewinnen: Am Samstag unterlag die Mannschaft um Spielertrainer Manuel Neubauer beim VfL Waldkraiburg mit 2:3 und hängt weiter im Tabellenkeller der Fußball-Bezirksliga Ost fest.

Vor 130 Zuschauern präsentierten sich die Gastgeber, die sich seit der Amtsübernahme durch den Ex-Buchbacher Markus Gibis wieder im Aufwind befinden, sehr stark und gingen in der 36. Minute durch Sebastian Jusic in Front, als sich die Buchbacher Defensive ein Missverständnis geleistet hat. „Nach der Pause sind wir ganz schlecht rausgekommen“, kommentier Neubauer den Beginn des zweiten Abschnitts. Die Gastgeber erhöhten durch Uzun Berat (56.) und Torjäger Razvan Rivis (61.) innerhalb von fünf Minuten auf 3:0.

Doch Buchbach kam noch einmal zurück: Stefan Denk verkürzte mit einem Kopfball nach Freistoß von Neubauer in der 70. Minute auf 3:1 und baute nun gewaltig Druck auf. Mit Erfolg, denn in der 89. Minute machte Patrick Drofa eine abgewehrte Ecke wieder scharf und Stefan Perovic lochte ein. „Wenn das Spiel fünf Minuten länger gedauert hätte, hätten wir noch den Ausgleich gemacht“, ist sich Neubauer sicher, der sich über Schiedsrichter Michael Hofbauer (TSV Bernau) ärgerte, weil er das Zeitspiel der Gastgeber in der fünf minütigen Nachspielzeit nicht ahndete: „Waldkraiburg hat mit zwei Szenen die fünf Minuten von der Uhr genommen. Wir haben in dieser Zeit nicht einmal den Ball berührt. Wenn man das nicht unterbindet, muss man dann halt noch einmal fünf Minuten draufpacken.“

Nächste Gelegenheit für Buchbachs U23 endlich mal wieder Punkte zu sammeln, ist am Mittwoch um 14 Uhr, wenn Schlusslicht SV Waldperlach in der SMR-Arena zu Gast ist. „Wir haben natürlich mittlerweile ein Kopf-Problem, das wir hoffentlich gegen Waldperlach in den Griff bekommen“, so Neubauer, der mit den Regionalliga-Leihgaben, Denk, Drofa und Moritz Sassmann sehr zufrieden war: „Alle drei waren sehr gut, Drofa war überragend.“ Warum es trotzdem nicht gereicht hat? Neubauer: „Waldkraiburg war einfach sehr gut und Henry Oguti war Wahnsinn.“

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar