C1 baut die Tabellenführung aus

Am Vortag trennten sich die Verfolger aus Mühldorf und Töging mit 3:3 und eröffneten so die Möglichkeit für die Rot-Weissen, die Tabellenführung auf 4 Punkte auszubauen. Dafür war allerdings ein Sieg gegen die stark gestarteten Gäste des SV Wacker Burghausen 3 nötig. Bei spätsommerlichen Bedingungen wurde die Partie in Grüntegernbach angepfiffen.

 

Von Beginn an wurde deutlich, dass man es hier mit einem spielstarken Gegner zu tun bekam und eine gewisse Anspannung lag in der Luft. Die Buchbacher Jungs nahmen den Kampf erst nervös, dann jedoch immer entschlossener an und warfen sich in jeden Zweikampf. Manchmal etwas zu heftig und so bekam Burghausen nach ca. 10 Minuten einen Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze zugesprochen. Der Schütze verzog allerdings und setzte den strammen Schuss knapp neben den Pfosten. Doch auch das Heimteam tauchte mehrmals gefährlich vor des Gegners Tor auf, besonders wenn mal schnell vertikal gespielt wurde. So auch in der 14. Spielminute als Julian L. einen frechen Schlenzer mit links zum 1:0 ins lange Eck setzte. In einigen weiteren Situationen in Halbzeit eins wurde es äußerst brenzlig vor dem Heimtor, doch Torwart und Verteidiger kratzten den Ball von der Linie. Genau in einer Druckphase der Burghausener wurde Luan mit einem Pass in den Lauf bedient und konnte kurz vor der Pause zum 2:0 erhöhen.

 

Die zweite Halbzeit wollte man ruhiger angehen und Sicherheit ins Spiel bringen – stattdessen verlor man an Spannung und wurde von nun an kaum noch gefährlich im Spiel nach vorne. Durch eine kompaktere Spielweise gelangen jedoch auch den Gästen nur wenige Chancen. In der 52. Minute jedoch setzte sich die Nummer 14 der Gäste durch und der Ball zappelte im Netz der überraschten Buchbacher. Die Kräfte schwanden und das Spiel stand auf Messers Schneide. Doch Kampfgeist und Siegeswille des Heimteams waren letztendlich groß genug, um die 3 Punkte auf’s eigene Konto zu schreiben.

 

4 Punkte Vorsprung nun nach 6 Siegen in 6 Spielen. Doch in den nächsten 3 Spielen geht es gegen unmittelbare Verfolger, die uns noch einiges abverlangen werden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar