Buchbachs U23 hat noch etwas gutzumachen

Rot-Weiße wollen am Freitag um 19 Uhr gegen Taufkirchen einen Heimsieg

Derbyzeit beim TSV Buchbach II am heutigen Freitag um 19 Uhr: Die BSG Taufkirchen gastiert am zweiten Rückrundenspieltag der Fußball-Bezirksliga Ost in der SMR-Arena und mit dem Mitaufsteiger haben die jungen Rot-Weißen noch eine Rechnung offen, kassierten sie doch am 25. Juli in Taufkirchen eine empfindliche 0:4-Pleite.

Nikolai Davydov wartet noch auf seinen ersten Saisontreffer. Foto: Buchholz

Nach dem 4:1-Auftaktsieg gegen Reischach war das 0:4 nicht nur der erste dicke Dämpfer, sondern auch die höchste Saisonniederlage überhaupt. „Das war grausam. Wir waren einfach richtig schlecht“, erinnert sich Manuel Neubauer nur ungern an die Pleite und fordert von seiner Mannschaft Wiedergutmachung: „Das haben wir während der Woche immer wieder angesprochen, dass wir uns hier revanchieren müssen.“ Der Spielertrainer setzt auf die Heimstärke seiner Truppe, die 15 ihrer 17 Punkte in der SMR-Arena geholt hat und dort erst einmal bezwungen werden konnte: „Wir wollen einen Dreier einfahren, wissen aber auch dass vier Tore kaum aufzuholen ist. Den direkten Vergleich werden wir nicht mehr gewinnen, insofern müssen wir am Saisonende vor Taufkirchen stehen. Wir werden erst einmal sehr kompakt stehen und dann mit schnellem Umschaltspiel den Erfolg suchen.“

Sechs Punkte haben sich Neubauer und Co. aus den verbleibenden vier Spielen bis zur Winterpause noch vorgenommen. „Mit 23 Punkten wären wir im Soll und hätten dann im Frühjahr noch zehn Spiele, um die restlichen zwölf Punkte einzufahren“, so Neubauer, der damit rechnet, dass 34 oder 35 Punkte zum Klassenerhalt notwendig sind.

Derzeit stehen die Buchbacher auf Rang elf, der zum Verbleib in der Liga reichen würde, die BSG hat 16 Punkte auf dem Konto und liegt damit auf Rang 13. In der Vorwoche musste Christian Güll, der Taufkirchen in die Bezirksliga geführt hat, seinen Hut als Trainer nehmen, seither fungiert der Ex-Buchbacher Thomas Götzberger als Spielertrainer. Beim Einstand am Samstag holte Taufkirchen unter der Regie von Götzberger im Derby gegen Dorfen immerhin ein 1:1. „Trainerwechsel hin oder her, wir wollen einen Dreier“, sagt Neubauer, dem aber bewusst ist: „Götzberger weiß sicher ganz genau, was in Buchbach abgeht und wird seine Mannschaft dementsprechend vorbereiten.“

Inwieweit Neubauer am Freitag Verstärkung aus dem Regionalliga-Team bekommt, wird sich kurzfristig entscheiden. Zuletzt kam die U23 ja gut mit den Spielern aus dem eigenen Kader zurecht. Zudem sind Markus Kobler und Christian Sonnleitner seit Wochenbeginn wieder im Training, so dass Neubauer ohnehin aus dem Vollen schöpfen kann.

copyright: Michael Buchholz

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar