F1 mit strahlend weißer Weste

Im letzten Spiel der Herbstrunde 2018 traten die U9-Junioren des TSV Buchbach am 25.10.2018 vor heimischem Publikum gegen den DJK SV Pleiskirchen an. Bis auf Mühldorf hatten unsere Gäste alle ihre bisherigen Gegner bezwungen und der Aufmarsch der körperlich groß gewachsenen Jungen ließ erahnen: hier besuchen uns keine Anfänger. In den eigenen Reihen fehlte uns ein Spieler komplett, ein Weiterer plagte sich mit einer noch nicht ausgeheilten Verletzung und sollte zunächst geschont werden. 8 Kicker waren fit aber Buchbach startete nervös und die erste große Chance gehörte den Gästen – hervorragend gehalten von unserem starken Schlussmann. In den folgenden 10 Minuten entwickelte sich eine muntere Partie mit Ballgewinnen und –verlusten auf beiden Seiten, bis ein toller Spielzug mit einem beherzten Schuss beendet wurde, der das 1:0 für Buchbach bedeutete. Nach dem Anstoß entstand sofort eine Riesenchance für die Pleiskirchener, die in dieser Phase an unserem schier unüberwindbaren Torwart verzweifelten. Chance um Chance fing er ab und ermöglichte so unserem Sturm, vorne befreit anzugreifen und das 2:0 zu schießen. Im weiteren Verlauf kam es, wie es kommen musste – wenn Buchbach die ersten zwei Tore im Rücken hat, wird es sehr schwer für den Rivalen. Die Torschützen wechselten sich ab – mit 7:0 ging es in die Pause.

Nun wurde rotiert: der Torwart zum Feldspieler, der Mittelfeldmann in die Abwehr, der Abwehrchef ins Tor aber die Jungs starteten auch in der neuen Formation sofort wieder mit einem ganz knapp über die Latte zischenden Torabschluss. Wenn der nicht klappt, klappt der Nächste – und es folgten 4 weitere sehr gute Chancen aus denen drei Tore entstanden. Pleiskirchen mit 10:0 längst geschlagen, bejubelte kurz vor Ende noch ein Tor durch einen Fernschuss, aber das letzte Wort hatte Buchbach: mit 11:1 beendete die F1 ihre makellose Vorrunde und darf sich verdient „Herbstmeister“ nennen.

Tore: Quentin (5), Elias M. (2), Maxi (2), Wenzel (2)

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar