Nach sieben Spielen ohne Niederlage hat es den TSV Buchbach in der Fußball-Regionalliga wieder einmal erwischt. Die Mannschaft von Anton Bobenstetter und Andi Bichlmaier unterlag am Freitagabend dem 1. FC Schweinfurt mit 0:1. Unmöglich: Zwei Mal warfen Schweinfurter Fans brennende Bengalos aufs Spielfeld, so dass die Partie zwei Mal unterbrochen werden musste und kurz vor dem Abbruch stand.

Die Gäste, die unter anderem auf Torjäger Adam Jabiri, Kevin Ferry (beide gesperrt) und Steffen Krautschneider (verletzt) verzichten mussten, kamen gleich richtig gut ins Spiel. Vor allem in der Anfangsphase wirkte der Tabellendritte etwas wacher und spritziger. Die Rot-Weißen wurden in der ersten Viertelstunde stark in der Defensive gebunden und konnten kaum für Entlastung sorgen. Das Drängen der Schnüdel wurde auch prompt belohnt, als Stefan Maderer in der 18. Minute auf dem linken Flügel einen Zweikampf gegen Moritz Moser gewann, sich absetzen konnte und mit einem satten Schuss ins lange Eck den Führungstreffer erzielte.

Auch in der Folge taten sich die Gastgeber schwer, die Gäste standen gut und unterbanden die Angriffsversuche der Hausherren meist frühzeitig. Allerdings konnten sich auch die Schweinfurter vor dem Tor von Daniel Maus lange nicht mehr gefährlich in Szene setzen. Erst in der 42. Minute sorgten die Buchbacher erstmals für Gefahr, als Florian Pieper nach einer Ecke auf der Linie per Kopf klärte. Und in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit war es Patrick Drofa, der gefährlich vor dem Kasten von Alexander Eiban auftauchte, aber seinen Schuss zu hoch ansetzte.

Nach dem Seitenwechsel musste Buchbachs Kapitän Maxi Hain verletzt in der Kabine bleiben, so dass das Buchbacher Trainerteam umstellen musste und Thomas Breu ins Team rutschte. Die Buchbacher konnten nun etwas mehr Druck aufbauen und in der 70. Minute musste Eiban sein ganz Können aufbieten, um gegen den eingewechselten Maxi Bauer zu klären, der allein vor dem Schweinfurter Keeper aufgetaucht war. Auf der anderen Seite hielt Maus seine Farben gegen Florian Pieper im Spiel (75.), ehe Drofa aus aussichtsreicher Position über den Kasten zielte (82.). Nun wogte die Partie hin und her, Maus war bei einem Versuch von Philipp Messingschlager zur Stelle (84.), die große Chance zum Ausgleich verpasste Breu in der 85. Minute, der aus kurzer Distanz mit einem abgefälschten Schuss den Kasten verfehlte.

TSV Buchbach: Maus – Grübl, Hain (46. Breu), Moser, Drum (69. Bauer) – Leberfinger, Rosenzweig (84. Denk) – Drofa, Petrovic, Brucia – Ammari. Trainer: Bobenstetter/Bichlmaier.

1.FC Schweinfurt 05: Eiban – Messingschlager, Strohmaier, Kleineheismann, Billick, Lo Scrudato – Andermatt – Weiß (86. Binder), Jelisic, Maderer (77. Görtler) – Pieper (92. Philipp). Trainer: Wenzel.

Tore: 0:1 Maderer (18.)

Schiedsrichter: Achmüller (Würding).

Zuschauer: 695

Gelb: Moser, Leberfinger – Lo Scrudato, Weiß, Jelisic, Pieper

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar