Mit Derbysieg in Richtung Klassenerhalt

Buchbachs U23 schlägt Waldkraiburg 3:1 – Comeback von Motz nach zwei Jahren

Die U23 des TSV Buchbach hat am 27. Spieltag der Fußball-Bezirksliga Ost mit dem 3:1-Erfolg im gutklassigen Derby gegen den VfL Waldkraiburg einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht und kann sich mit einem weiteren Heimdreier am Dienstag um 19.45 Uhr im Nachholspiel gegen den TSV Ebersberg endgültig in Sicherheit bringen.

Die Waldkraiburger, die durch die Niederlage auf den ersten Relegationsrang abgerutscht sind, werden hingegen wohl bis zum letzten Spieltag um den direkten Ligaverbleib bangen müssen. Den Führungstreffer für die Gäste erzielte Torjäger Razvan Rivis mit einem von Marko Batljan an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter, den er souverän unten rechts verwandelte (16.). „Die Berührung war da, ob man da aber Elfmeter pfeifen muss, ist eine andere Sache“, so Spielertrainer Manuel Neubauer, der angesichts der drei Kaderspieler Moritz Moser, Marco Rosenzweig und Samed Bahar selbst draußen blieb. Dafür durfte nach zweijähriger Verletzungspause Simon Motz auf der linken Abwehrseite sein Comeback feiern, das eigentlich schon vor ein paar Wochen geplant war, aber wegen eines Rückschlages verschoben werden musste. 68 Minute durfte sich der 25-Jährige präsentieren, ehe er Routinier Markus Kobler Platz machte. „Er war noch etwas vorsichtig, hat seine Sache aber insgesamt gut gemacht“, urteilte Neubauer.

Die Treffer für Buchbachs U23 erzielten drei der vier „B’s“ im Team des Aufsteigers: Bachmayr, Bircan und Bahar. Der Ausgleich fiel in der 32. Minute nach einer tollen Ballstafette über Alex Linner, Christian Sonnleitner, Bahar und Stefan Perovic, der den freistehenden Klaus Bachmayr bediente, der eiskalt verwandelte. In der Anfangsphase hatten die Gastgeber schon zwei gute Möglichkeiten durch Ali Bircan (5.) und Bahar (9.), der tags zuvor 90 Minuten in der Regionalliga im Einsatz war, aber unbedingt gegen seinen Kumpel Abdullah Eryilmaz auflaufen wollte. Nach dem Ausgleich wogte die Partie hin und her, wobei Waldkraiburgs Torhüter Domen Bozjak sein Team gegen Bachmayr und Perovic im Spiel hielt.

Im zweiten Abschnitt bekamen die Rot-Weißen die Partie immer besser in den Griff, wobei Henry Oguti auf VfL-Seite ein ständiger Gefahrenherd war und Linner gegen Rivis Schwerstarbeit verrichten musste. Das 2:1 entsprang erneut einem mustergültigen Konter, bei dem Bahar zunächst an Bozjak scheiterte, aber erneut an den Ball kam, ehe Bircan verwandeln konnte (55.). Wenig später dann aber Pech für die Waldkraiburger bei einem Lattentreffer. „Da wäre das 2:2 drin gewesen“, so Neubauer, der anschließend einige gefährliche Konter seiner Truppe sah, die aber nicht sauber zu Ende gespielt wurden. Erst in der 83. Minute war es dann so weit: Bachmayr bediente den eingewechselten Denis Rexhepi, der per Kopf weiterleitete, Bahar nahm den Ball gekonnt mit der Brust an und vollendete überlegt. Insgesamt ein verdienter Erfolg für die Buchbacher in einer Partie, die lange Zeit relativ offen war. Neubauer: „In meinen Augen ein sehr gutes Bezirksligaspiel mit hohem Tempo. Bozjak ist für mich der beste Torhüter der Liga, er hat überragend gehalten.“

TSV Buchbach II: Süßmaier – Linner, Moser, Batljan, Motz (68. Kobler) – Bahar (84. Wittmann), Sonnleitner, Rosenzweig, Bachmayr – Bircan (81. Rexhepi), Perovic. Trainer: Neubauer/Trojovsky.

VfL Waldkraiburg: Bozjak – Block, Pinzariu, Stuiber, Eryilmaz – Weichart, Jusic (85. Liquiliqui), Hadzic (63. Grahovac) – Perzlmaier (58. Keita), Oguti, Rivis. Trainer: Gibis.

Tore: 0:1 Rivis (16., Foulelfmeter), 1:1 Bachmayr (32.), 2:1 Bircan (55.), 3:1 Bahar (83.).

Schiedsrichter: Winkler (Mammendorf)

Zuschauer: 143

Gelb: – / Eryilmaz, Oguti, Pinzariu, Jusic.

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar