Neubauer: Wollen den Deckel draufmachen

Buchbachs U23 kann am Dienstag gegen Ebersberg den Klassenerhalt einfahren

Drei Tage nach dem 3:1-Erfolg über den VfL Waldkraiburg kann die U23 des TSV Buchbach am Dienstagabend den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga Ost perfekt machen. Die Rot-Weißen erwarten um 19.45 Uhr den TSV Ebersberg zum Nachholspiel vom 21. Spieltag.

Mit zehn Treffern erfolgreichster Buchbacher Torschütze: Ali Bircan, der möglichst gegen Ebersberg erneut einnetzen will.

Nur im Falle eines Sieges können die Gastgeber, die inzwischen 35 Punkte auf dem Konto haben, den vorzeitigen Ligaverbleib feiern. Rein theoretisch wäre das Team von Spielertrainer Manuel Neubauer dann zwar noch vom VfL Waldkraiburg und dem SV Waldperlach einzuholen, die derzeit die vorderen Relegationsplätze einnehmen. Gegenüber Waldkraiburg hat die Buchbacher U23 aber den besseren Direktvergleich und Waldperlach ist dann am Freitag um 19 Uhr der nächste Auswärtsgegner. Das Hinspiel haben die Buchbacher mit 3:1 für sich entscheiden können und Neubauer ist überzeugt, dass seine Mannschaft in Waldperlach bestehen kann: „Selbst, wenn wir in Waldperlach verlieren, dann aber nicht mit zwei Toren Unterschied, doch das ist ohnehin Zukunftsmusik, für uns gilt jetzt erst einmal: Volle Konzentration auf Ebersberg. Gerade weil auch die Konkurrenz im Abstiegskampf gewonnen haben, wollen wir jetzt endgültig den Deckel draufmachen.“

Die Gäste um Trainer Heiko Baumgärtner haben eine gute Frühjahrsrunde gespielt und sind trotz der jüngsten Niederlagen gegen Reichertsheim und in Ampfing bereits gerettet. „Für uns ist es sicher ein kleiner Vorteil, dass es bei Ebersberg um nichts mehr geht“, hofft Neubauer, der mit Benedikt Orth wieder etwas Verstärkung aus dem Regionalligakader bekommen wird. Auch Simon Motz wird nach seinem Comeback gegen Waldkraiburg wieder dabei sein, ob es weitere Abstellungen geben wird, ist noch nicht ganz sicher. Festgelegt hat sich Neubauer schon auf der Torhüterposition, die wieder Manuel Glasl einnehmen wird: „Alle anderen müssen sich im Training zeigen und beweisen, dass sie für diese Aufgabe bereit sind.“ Verletzungen hat der Aufsteiger nicht zu beklagen, so dass Neubauer und Martin Trojovsky voll auf das Leistungsprinzip setzen können.

„Ebersberg ist eine Mannschaft, die viele Tore schießt, aber auch viele Treffer kassiert“, sagt Neubauer mit Blick auf das Torverhältnis von 43:37 und schließt daraus: „Wenn wir hinten sicher stehen, dann haben wir sehr gute Chancen das Spiel zu gewinnen. Die Defensive steht deswegen an erster Stelle.“ Bei den Gästen fehlt noch der gesperrte Maximilian Volk, ansonsten dürfte Baumgärtner ebenfalls alle Mann an Bord haben. Erfreulicher Nebeneffekt: Sollten die jungen Buchbacher die Partie gegen Ebersberg gewinnen, wären sie nicht nur gerettet, sondern würden auch zusammen mit Ampfing zur besten Heimmannschaft der Liga aufsteigen.“

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar