D1 macht wichtigen Schritt Richtung Meisterschaft!

TSV Obertaufkirchen : JFG Bavaria Isengau 1:0

Man konnte sehr gespannt sein, auf das Topspiel der Kreisklasse Inn, wo unsere U12 auf die JFG Bavaria Isengau traf.
Nachdem wir das Hinspiel, welches erst vor gut vier Wochen stattfand und verdient mit 2:0 verloren ging, was hauptsächlich darin begründet war, dass unsere Buben viel zu nervös waren, hatte sich das Trainerteam etwas Besonderes einfallen lassen, um die Mannschaft bestens einzustellen.
War es doch Liverpool welche während der Woche ein super Beispiel abgaben. Im Hinspiel „versagt“ und im Rückspiel grandios zurückgeschlagen. So hatte Mittrainer Julian ein kurzes Motivationsvideo aus den beiden Liverpool-Spielen zusammengeschnitten. Ob es daran lag oder weil die Jungs einfach die ganze Woche schon überragend trainierten, können wir nicht sagen. Fakt ist allerdings, dass wir von der ersten Minute mit einem Selbstbewusstsein auftragen, welches einem Spitzenreiter würdig war.
Vor rund 60 Zuschauer entwickelte sich ein vor allem spielerisch auf hohem Niveau geführtes Spiel, wobei die ersten Torannäherungen vom TSV kamen. Etwas zählbares konnte in der 1. Halbzeit aber leider nicht verbucht werden.
Wer gehofft hat, dass die Jungs in der zweiten Halbzeit nachlassen würden, wurde enttäuscht, denn wir machten genau da weiter, wo es in den ersten 30 Minuten aufhörte. Genaues Passspiel, Verlagerungen, und mutiges angreifen. In der 38 Minute war es dann soweit. Ca. 16 Meter vor dem Tor gab es einen Freistoß für uns. Der Gästekeeper spekulierte wohl auf einen Schuss über die Mauer, doch Luca fasste sich ein Herz und knallte den Ball mit einem satten Flachschuss ins Torwarteck in die Maschen.
In der Folge mussten die Isengauer mehr nach vorne spielen, so dass wir einige gute Kontermöglichkeiten hatten, welche aber entweder freistehend verschossen oder zwei mal vom Gästetorwart stark an die Latte gelenkt wurden.
Bis kurz vor Schluss ließen wir wenig zu, bis Dominik W. unseren Torwart Lukas beim Klärungsversuch per Kopf überwunden hatte, doch der Ball klatschte zum Glück auf die Latte anstatt ins Tor. Dann war es geschafft, der Schiedsrichter pfiff zum viel umjubelten Sieg ab. Nun gilt es durch das vermeintlich leichtere Schlussprogramm die Spannung hochzuhalten und in die Kreisliga aufzusteigen.

Kader: Lukas Zankl, Jonas Godl, Tobias Reithmeier, Ben Behrendt, Dominik Vogler, Luca Hübner, Lorenz Grill, Dominik Waltl, Julian Kreuzpaintner – Lorenz Thalmeier, Felix Lentfellner, Niklas Heid

Tore: Luca Hübner

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar