U23 verpasst Revanche

1:2-Niederlage gegen Lokalrivalen Dorfen nach Führungstreffer von Davydov

Die U23 des TSV Buchbach hat im letzten Heimspiel der Saison die dritte Niederlage vor eigenem Publikum hinnehmen müssen. Am vorletzten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Ost setzte sich der Lokalrivale TSV Dorfen mit 2:1 in der SMR-Arena durch.

Nikolai Davydov brachte Buchbach II schon nach sechs Minuten in Führung.

Die Buchbacher rutschten durch die Niederlage auf Platz drei der Heimtabelle ab und verpassten auch die Revanche für die 0:2-Niederlage im Hinspiel. Dabei kamen die Gastgeber richtig gut ins Spiel und setzten die Gäste in den ersten 30 Minuten gehörig unter Druck. Und so fiel bereits in der sechsten Minute der Führungstreffer, als Stefan Perovic nach Flanke von Spielertrainer Manuel Neubauer, der nach 19 Jahren sein letztes Heimspiel bestritt, mit einem guten Kopfball an Keeper Alexander Wolf scheiterte, Nikolai Davydov aber zur Stelle war und im zweiten Versuch einschieben konnte.

„Wir sind danach gut ins Pressing gekommen, hatten immer wieder schöne Balleroberungen und sind auch oft im Sechzehner von Dorfen gewesen, haben da aber keine Abschlüsse geschafft“, so Neubauer, der sich ärgerte: „Grundsätzlich hätten wir da höher in Führung gehen müssen, es wäre so einfach gewesen, weil es Dorfen nur mit spielerischen Mitteln versucht und überhaupt keine weiten Bälle geschlagen hat.“ Nach einer guten halben Stunde kam Davydov zu einem Pressball mit Wolf, dem dann aber die Kugel vor die Füße fiel, so dass der Ex-Buchbacher im Tor der Gäste klären konnte. In der 39. Minute musste sich Buchbachs Keeper Daniel Süßmaier ganz lang machen, um einen Schuss von Thomas Ertl von der Linie zu kratzen und Sekunden vor dem Seitenwechsel warteten die Buchbacher vergeblich auf einen Pfiff von Schiedsrichter Alexander Schkarlat, der ein Handspiel der Gäste zentral vor dem Strafraum übersehen hat. Neubauer: „Das wäre aus 17 Metern eine gute Freistoßposition gewesen.“

Mit Wiederbeginn kamen die Gäste stärker auf, größere Chancen blieben aber Mangelware. Umgekehrt konnten die Hausherren auch immer wieder Bälle abfangen, nach einer knappen Stunde legte sich Davydov den Ball zu weit vor und als die Buchbacher nach einem Pressball von Wittmann in Überzahl das Tor von Wolf bestürmten, liefen sie ins Abseits. Und so kam Dorfen in der 79. Minute zum Ausgleich, als Markus Mittermaier Andreas Hartl mit einem Gassenpass bediente und der Ex-Buchbacher Süßmaier keine Chance ließ. Zwei Minuten vor dem regulären Ende verpasste Mittermaier den Rot-Weißen nach einem Einwurf und einem feinen Doppelpass den K.o.-Schlag. Neubauer: „Insgesamt war es ein gutes Spiel, das wir hätten verlieren müssen.“

TSV Buchbach II: Süßmaier – Sonnleitner, Fischer, Neubauer (90. Vogel), Linner – Vitzthum (46. Hanslmaier), Perovic, Batljan, Davydov – Bircan, Wittmann (75. Hingerl). Trainer: Neubeuer/Trojovsky

Tore: 1:0 Davydov (6.), 1:1 Hartl (79.), 1:2 Mittermaier (88.)

Schiedsrichter: Schkarlat (Weidenbach)

Zuschauer: 135

Gelb: Wittmann – Hellfeuer

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar