Für den 23. Juni organisiert der FC Eberspoint in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Velden ein Benefizspiel zu Gunsten der DKMS Stiftung. Hierbei kickt ab 16 Uhr die Regionalligamannschaft des TSV Buchbach gegen eine zusammengestellte Auswahlmannschaft des Umkreises auf dem Sportgelände in Eberspoint.

Im Frühjahr dieses Jahrs erkrankte Peter Kiermeier an der schwer heilbaren Krankheit Leukämie, umgangssprachlich auch Blutkrebs genannt. Peter ist mit seinen 53 Jahren bereits über 30 Jahre Mitglied beim FC Eberspoint. Er war jahrelang Spieler der Fußball-Seniorenmannschaft, Trainer im Jugendbereich sowie in der Funktion als stellvertretender Vorsitztender engagiert. Auch beim Nachbarverein aus Haarbach war er in den letzten Jahren ehrenamtlich in der Jugendarbeit tätig. Mit seiner Einsatzbereitschaft und Kampfgeist will er jetzt entschieden gegen die niederschmetternde Diagnose kämpfen.

Auch Nicole Ander aus Geisenhausen bekam im Februar dieses Jahrs die schockierende Diagnose an akuter myeloischer Leukämie erkrankt zu sein. Nicole, eine starke Frau, die ihren Beruf als Medizinisch-Technische-Assistentin liebt erhielt in den letzten Wochen bereits ihre zweite Chemo-Therapie um die Krebszellen in Zaum zu halten. Um ihre Überlebenschancen aufrecht zu erhalten brauchte Sie dringend einen Stammzellenspender. Aus diesem Grund wurde bereits am 19. Mai eine große Typisierungsaktion durchgeführt.

In Deutschland erhält alle 15 Minuten ein Mensch die Diagnose Blutkrebs. Für viele der Patienten ist die Stammzellentransplantation die einzige Überlebenschance, doch jeder zehnte Patient findet keinen passenden Spender. Aus diesem Grund führt die DKMS wie im Fall von Peter Kiermeier regelmäßig Registrierungsaktionen durch. Die gemeinnützige Organisation hat ihr Haupttätigkeitsfeld in der Unterstützung von Knochenmarkspenden, um den Heilungschancen der an Leukämie Erkrankten zu verbessern.

Da aber diese Typisierungen nicht von der Krankenkasse gezahlt werden, ist die Stiftung auf Spenden angewiesen. Etwa 35 Euro kostet ein Wattestäbchentest, bei dem potentielle Spender in eine Datenbank der Organisation aufgenommen werden. Ohne Spenden können Aktionen wie die bei Herrn Kiermeier und Frau Ander nicht realisiert werden. Aus diesem Grunde hat sich der FC Eberspoint, in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Velden, entschieden ein Benefizspiel zu organisieren.

Nach kurzer Anfrage erklärte sich der sportliche Leiter des TSV Buchbachs Georg Hanslmaier sofort bereit diese Aktion zu unterstützten. So wird die Mannschaft der Rot-Weißen am Sonntag den 23. Juni auf dem Eberspointer Sportgelände aufschlagen und ab 16 Uhr gegen eine zusammengestellte Auswahlmannschaft des Umkreises für diesen guten Zweck spielen.

Bereits vorab werden Jugendmannschaften des FCE´s den sportlichen Teil der Veranstaltung einläuten. Geplant sind außerdem Auftritte der Eberspointer Showtanzgruppe sowie eine große Tombola mit tollen Sachpreisen. Vor Ort wird den Zuschauern auch die Möglichkeit geboten sich typisieren zu lassen und so möglicherweise als künftiger Stammzellenspender zu helfen. Als Schirmherr der Veranstaltung wird der erste Bürgermeister der Marktgemeinde Velden Ludwig Greimel agieren.

Sowohl der Eintrittspreis von 6€ sowie sämtliche andere Einnahmen wie beispielsweise aus der Bewirtung und Losaktion werden der DKMS ausnahmslos zur Verfügung gestellt, um künftige Typisierungsaktionen zu finanzieren und somit zur Findung von potentiellen Spendern für Erkrankte wie Peter Kiermeier und Nicole Ander beizutragen.

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar