D1, als i-Tüpfelchen einen „meisterlichen“ Ausflug!!!

Jedes Jahr zum Abschluss einer Saison überlegen sich die Trainer, was wäre denn ein gebührender Abschluss. Nachdem die D2 bereits einen Ausflug geplant hatte und die Jungs unserer U13 den Favoriten Isengau geschlagen hatten, war es den Trainern Julian und Daniel klar, das könnte die Meisterschaft bedeuten und dann gehört auch ein „meisterlicher“ Abschluss her.
Kurz überlegt, dann mit Martina Kreuzpaintner die richtige Unterstützung mit ins Boot geholt und schon war der Übernachtungsausflug nach Unken im Heutal geplant. Überragend war, dass die Eltern bis zum Tag des Ausflugs, den Kids nichts verraten hatten. Geplant war, im Anschluss an das letzte Spiel, die Spieler erst auf dem Platz darüber zu informieren, dass es jetzt zum Ausflug geht.
Leider kam die Hiobsbotschaft von Raitenhaslach. Sie wollten sich keine Klatsche mehr von unseren Jungs abholen und verweigerten das letzte Spiel. Kurzerhand vereinbarten wir mit den Jungs, noch einen letzten tollen Tag zu verbringen, indem wir beim Kapitän Luca zu Hause bei angesagten 35 Grad in den Pool hüpfen und anschließend die C-Jugend beim Kampf um die Meisterschaft anfeuern.
Gesagt getan und so bekamen die Jungs im Pool mitgeteilt, dass wir jetzt tatsächlich die C-Jugend anfeuern, aber anschließend auf einen Übernachtungstrip nach Unken fahren. Die Freude war riesig und fand an diesem Tag auch keinen Abbruch mehr. Bevor es zur C-Jugend ging, machten wir noch einen kurzen Abstecher zum Mittagessen beim Renner, wo Martina Kreuzpaintner uns mit Spaghetti und Spezi versorgte. Dafür noch einmal ein herzliches Vergeltsgott.
Gestärkt feuerten wir die C-Jugend an, die als dritte Mannschaft in dieser Woche das Ticket Richtung Kreisliga löste. Nun ging es ab Richtung Heutal. Beim Friedlwirt in Unken angekommen, hieß es Zimmer beziehen und anschließend Abendessen. Denn eine Fackelwanderung durch den Seisenbergklamm sollte man nicht mit hungrigen Magen machen. Beeindruckt von den Wassermassen welche die Klamm hinunterschießen und im Fackelschein golden glänzen, konnte man die Begeisterung den Kids anmerken.
Anschließend ging es zurück zum Friedlwirt, wo noch einige Gesellschaftsspiele gespielt wurden, ehe die Bettruhe einsetzte.
Am nächsten Morgen musste man feststellen, dass es einige Eltern etwas zu gut, mit ihren Sprösslingen meinten. Wenn sich Gummibärchen und Popcorn im Zimmer verteilt haben, dann waren die mütterlichen Instinkte nicht optimal getroffen… 😊
Gestärkt vom ausgiebigen Frühstück, wo so mancher Bub sein Interesse an Zucker mit Espresso fand, wanderten wir dem vorbeilaufenden Gebirgsbach entlang. Als es dann einigen Jungs zu warm wurde, ging es an die Mutproben, wer kann am längsten im 6 Grad kalten Wasser tauchen…
Highlight war die kleine Staustufe, von dieser die Mutigen und das waren fast alle, reinhüpften.
Nachdem sich alle abgekühlt hatten, ging es wieder nach Hause in den Pool des Trainers, wo im Garten noch gezockt und gegrillt wurde, bis alle nach und nach abgeholt wurden.
Dies war ein würdiger Abschluss einer für uns alle wohl unvergesslichen Saison an diese wir immer wieder gerne zurück denken werden…

Euer Trainerteam Julian und Daniel

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar