U23 bezahlt Lehrgeld

1:3 gegen Bad Endorf – Zehentmeier trifft – Perovic vergibt Foulelfmeter

Die U23 des TSV Buchbach hat am Samstag ordentlich Lehrgeld bezahlt und musste sich am dritten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Ost dem TSV Bad Endorf vor eigenem Publikum mit 1:3 geschlagen geben.

Hatten nur einmal Grund zum Jubeln: Buchbachs Bezirksligakicker unterlagen Bad Endorf mit 1:3.

Vor allem im ersten Abschnitt bekam die Mannschaft von Markus Nistler keinen Fuß auf den Boden, die Gäste wirkten entschlossener, waren agiler und handlungsschneller. Hätte nicht Keeper Daniel Süßmaier schon in der Anfangsphase tolle Paraden gegen Max Mies (3.) und Aaron Stillfried (8.) ausgepackt, wären die Gastgeber schon früh in Rückstand geraten. Umso überraschender fiel in der 20. Minute der Führungstreffer für die Rot-Weißen, als Atakan Akdemir einen weiten Abschlag von Süßmeier in den Strafraum chippte, wo Alexander Zehentmeier parat stand und Tobias Pappenberger aus zwölf Metern das Nachsehen gab.

Sicherheit brachte das 1:0 den Hauherren aber nicht, Endorf blieb aggressiv und variabel. Und so war der Ausgleich auch nur eine Frage der Zeit: In der 27. Minute überlief Endorfs Neuzugang Aaron Stillfried auf dem rechten Flügel die Abwehr und seinen Grundlinienpass drückte der freistehende Maximilian Hainzl aus sieben Metern über die Linie. Endorf setzte nach, Buchbach stand unter Dauerdruck und hatte Glück, dass Tobias Müller in der 33. Minute den Ball freistehend am Tor vorbeisetzte.

Mit Wiederbeginn kamen die Buchbacher etwas besser ins Spiel, Endorf blieb aber die tonangebende Mannschaft. Dennoch hätte die Elf von Nistler in der 64. Minute in Front gehen können, als Pappenberger Ali Bircan im Strafraum von den Beinen holte, Stefan Perovic aber mit dem folgenden Strafstoß am Endorfer Keeper scheiterte. In der 73. Minute gelang Gentian Vokkri dann ein echtes Traumtor. Der Joker vernaschte gleich zwei Buchbacher und traf sehenswert ins linke Kreuzeck – keine Chance für Süßmaier.

Plötzlich war nun Buchbach richtig wach und wäre in der 87. Minute bei einem Kopfball von Akdemir nicht der Pfosten im Weg gestanden, hätte die Partie durchaus noch kippen können. Im Gegenzug dann jedoch die Entscheidung, als Stillfried Süßmaier austanzte und einschob. „Endorf hat eine richtig starke Bezirksligamannschaft, die guten Fußball spielt“, bescheinigte Buchbachs Sportlicher Leiter Anton Bobenstetter den Gästen eine starke Vorstellung und einen verdienten Erfolg.

TSV Buchbach: Süßmaier – Sonnleitner, Batljan, Hitzlsperger, Linner – Perovic, Akdemir – Ahammer (46. Rexhepi), Bircan (81. Abazaj), Zehentmeier – Bachmayr (46. Mattera). Trainer: Nistler.

Tore: 1:0 Zehentmeier (20.), 1:1 Hainzl (27.), 2:1 Vokrri (73.), 3:1 Stillfried (88.)

Schiedsrichter: Jany (Bernau)

Zuschauer: 102

Gelb: Akdemir, Hitzlsperger / –

Besonderheit: Perovic scheitert mit Foulelfmeter an Pappenberger (64.).

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar