Dank Cinar: Erster Heimsieg für U23

Mittelstürmer gelingt beim 3:1 nach der Pause Hattrick – Gästeführung durch Köck

Die U23 des TSV Buchbach hat am Freitagabend den ersten Heimsieg der laufenden Saison in der Fußball-Bezirksliga Ost gefeiert: Die Mannschaft von Trainer Markus Nistler setzte sich nach einem 0:1-Pausenrückstand noch mit 3:1 gegen Schlusslicht TSV Teisendorf durch und kletterte dank des dritten Saisondreiers auf Rang fünf.

Mann des Tages war Regionalliga-Leihgabe Selcuk Cinar, der nach seiner Schulterverletzung in der Vorbereitungsphase wie Benedikt Orth und Lukas Winterling Spielpraxis sammeln durfte: Mit einem lupenreinen Hattrick binnen 22 Minuten entschied der ehemalige Burghauser die Partie zugunsten der Rot-Weißen, die dieses Mal in blau-weißer Spielkleidung antraten. „In der ersten Halbzeit haben wir unsere bislang schlechteste Saisonleistung gezeigt. Ohne Feuer, ohne Emotionen und ohne Leidenschaft, das geht nicht, schon gar nicht bei einem Heimspiel“, kritisierte Teammanager Daniel Süßmaier, der in der elften Minute einen Schuss von Thomas Burghartswieser sicher parieren konnte (11.). Zwei Minuten später tankte sich Cinar durch den gegnerischen Strafraum, fand aber in Keeper Patrick Brunhold seinen Meister.

Der Führungstreffer für die Gäste fiel nach einer Ecke für Buchbach, in deren Anschluss Atakan Akdemir Brunhold aus zwei Metern anschoss. „Danach ist es blitzschnell gegangen, plötzlich standen gleich zwei Mann vor mir“, so Süßmaier, der gegen den Schuss von Daniel Köck keine Chance hatte und wetterte: „So darf man sich nicht auskontern lassen, da muss man ganz anders umschalten.“ Die Fehler der Buchbacher wurden in der Pause deutlich angesprochen und mit der Einwechslung von Stefan Perovic als zweiten Sechser neben Akdemir auch das System korrigiert. Nun lief es deutlich besser: Perovic köpfte nach einem Freistoß neben den Kasten (52.), „Tower“ Winterling setzte nach einer Ecke von Xandi Linner seinen Kopfball zu hoch an (55.), doch in der 61. Minute war es dann so weit: Schlitzohr Ali Bircan brachte mit einem schnell ausgeführten Freistoß in die Schnittstelle Cinar in Position, der sich aus acht Metern nicht zwei Mal bitten lässt.

In der 74. Minute verlängerte Perovic einen weiten Einwurf von Winterling, doch Alex Zehentmeier traf die Kugel am zweiten Pfosten nicht richtig, so dass sein Schuss über den Kasten rauschte. Besser machte es Cinar, der in der 80. Minute einen Fehler von Keeper Brunhold per Abstauber bestrafte, ehe er drei Minuten später nach Zuspiel von Zehentmeier den Teisendorfer Keeper gekonnt umkurvte und seinen dritten Treffer markierte. Fast wäre dem eingewechselten Christian Sonnleitner in der Nachspielzeit noch der vierte Treffer gelungen, doch Brunhold konnte den Schuss aus spitzem Winkel entschärfen.

„Wir haben den ersten Heimdreier eingefahren, so wie wir es uns vorgenommen haben. In der ersten Halbzeit war keine Stimmung im Team, aber nach der Pause haben wir aufgedreht. Ich denke, dass wir einen guten Fitnesszustand haben, das hat man auch in den anderen Spielen gesehen, in denen wir nach der Pause dominiert haben“, resümiert Süßmaier.

TSV Buchbach II: Süßmaier – Linner, Winterling, Hitzlsperger, Orth – Abazaj (46. Perovic) – Akdemir, Bircan – Mattera (88. Sonnleitner), Zehentmeier – Cinar (86. Flores). Trainer: Nistler.

Tore: 0:1 Köck (38.), 1:1 Cinar (61.), 2:1 Cinar (80.), 3:1 Cinar (83.)

Schiedsrichter: Badmann (FC Perlach)

Zuschauer: 85.

Gelb: Akdemir, Winterling – Köck.

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar