U23 in Saaldorf gefordert

Personalsorgen vor dem Gastspiel am Samstag um 15 Uhr beim Tabellensechsten

Die U23 des TSV Buchbach gastiert am sechsten Spieltag des Fußball-Bezirksliga Ost beim SV Saaldorf, der seit Jahren zu den Top-Mannschaften der Liga zählt und vor allem als sehr heimstark gilt. Vor der Partie, die am Samstag um 15 Uhr angepfiffen wird, plagen die Rot-Weißen allerdings diverse Personalsorgen.

Muss seine Mannschaft auf eigen Positionen umbauen: Buchbachs U23-Coach Markus Nistler.

Im Vergleich zu dem 3:1-Erfolg letzte Woche gegen den TSV Teisendorf wird die Mannschaft von Trainer Markus Nistler ein auf etlichen Positionen verändertes Gesicht zeigen: Denis Rexhepi weilt noch im Urlaub, Leutrim Abazaj und Christian Fischer haben sich auch in den Urlaub verabschiedet. Darüber hinaus muss Christian Sonnleitner die nächsten 14 Tagen aus beruflichen Gründen passen und Manuel Mattera weilt am Wochenende bei einem Lehrgang des Bayerischen Fußball-Verbandes des Jahrgangs 2001 in Oberhaching. Zudem wird es wohl keine großen Abstellungen aus dem Regionalliga-Kader geben, bestreitet die Mannschaft von Markus Raupach und Andi Bichlmaier doch binnen zehn Tagen vier Spiele, so dass der Kader ohnehin stark beansprucht wird. „Vielleicht bekommen wir ja wenigstens einen Spieler, der in Eichstätt und gegen Aubstadt nicht zum Einsatz kommt“, so die Hoffnung von Teammanager Daniel Süßmaier, der sagt: „Die Spieler, die zuletzt etwas außen vor waren, können sich am Samstag beweisen und zeigen, dass sie in die Mannschaft gehören.“ Immerhin kehrt Marko Batljan aus dem Urlaub zurück und Andreas Wittmann ist nach seiner Sprunggelenksverletzung wieder spielfähig.

Aktuell stehen die Rot-Weißen einen Platz und einen Punkt vor den Saaldorfern, die allerdings erst vier Spiele bestritten haben und dabei noch ungeschlagen sind. Gegen den großen Titelfavoriten ESV Freilassing hat die Mannschaft von Trainer Pascal Ortner ein 0:0 erreicht, danach folgten Siege in Waldkraiburg (3:1) und gegen Haidhausen (4:0), ehe die Saaldorfer letzte Woche ein 2:2 aus Reichertsheim mitbrachten. Die Auswärtsbilanz der Buchbacher ist nach den Siegen beim SVH München (1:0) und beim TSV Ebersberg (4:0) andererseits zwar noch makellos, doch Süßmaier weiß, dass man die beiden bisherigen Auswärtsgegner nicht mit Saaldorf vergleichen kann: „Für mich ist Saaldorf eine Mannschaft, die unter den ersten Drei landen wird. Trotzdem werden wir nicht schon vor dem Spiel den Teufel an die Wand malen.“ Auch ohne die Ausfälle werden Nistler und Süßmaier noch eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz bringen, auf der Bank dürften freilich einige Plätze leer bleiben, so dass das Buchbacher Trainerteam im Bedarfsfall kaum Möglichkeiten zum Nachlegen hat.

Gegen die starke Offensive der Gastgeber um Tim Portenkirchner, der schon vier Mal getroffen hat und Michael Schreyer werden die Buchbacher erst einmal hinten gut stehen müssen, um dann über das Umschaltspiel selber Chancen zu bekommen. Aufpassen müssen die Gäste vor allem auch auf die Standards, bei denen die groß gewachsenen Abwehrspieler wie Felix Großschädl stets aufrücken und für Gefahr sorgen.

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar