Buchbach II will in Baldham bestehen

Nistler-Elf heute um 20 Uhr gefordert – Hitzlsperger fällt mit Knieverletzung aus

Stefan Hitzlsperger muss wegen eine Knieverletzung passen

Am achten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Ost gastiert der TSV Buchbach II beim SC Baldham-Vaterstetten, der mit großen Ambitionen in die Saison gestartet ist, aber derzeit hinter den Erwartungen noch zurückhinkt. Die Mannschaft von Trainer Gzim Shala hat also heute um 20 Uhr deutlich mehr Druck als die Zweitvertretung des TSV Buchbach, die mit zwölf Punkten im Soll liegt.

Trainer Markus Nistler hat die Baldhamer am Samstag bei der 0:3-Niederlage in Reichertsheim unter die Lupe genommen und ist zur Erkenntnis gekommen: „Wir sind da sicher nicht chancenlos.“ Und auch sein Co-Trainer Daniel Süßmaier ist überzeugt: „Wir müssen uns da nicht verstecken. Wenn wieder so kompakt und konzentriert auftreten wie die letzten Wochen, dann können wir uns auch in Baldham etwas ausrechnen.“

In personeller Hinsicht sieht es bei den Rot-Weißen etwas besser als zuletzt aus, wenngleich sich Stefan Hitzlsperger im Training eine Knieverletzung zugezogen hat. Der 26-jährige Innenverteidiger musste das Training mit Verdacht auf Außenbandanriss abbrechen eine genau Diagnose steht noch aus. „Das ist natürlich eine bittere Pille, Stefan hat sich sehr gut in die Mannschaft gespielt und war gesetzt. Aber wir haben in den letzten Spielen gezeigt, dass wir Ausfälle auch kompensieren können und Spieler ihre Sache gut machen, auch wenn sie auf anderen Positionen zum Einsatz kommen“, so Süßmaier, der Hitzlsperger die Daumen drückt und hofft, dass die Verletzung nicht so schlimm ist.

Stefan Perovic fehlt weiterhin wegen Urlaub und auch Christian Sonnleitner ist jetzt im Urlaub, umgekehrt sind Leo Abazaj und Pedro Flores aus dem Urlaub zurück, wobei ein Einsatz von Abazaj aus beruflichen Gründen noch nicht gesichert ist. Voraussichtlich wird heute Neuzugang Tobias Sztaf bei den Rot-Weißen im Bezirksligateam Spielpraxis bekommen, ober es weitere Abstellungen aus dem Regionalliga-Team, das ja ebenfalls am Freitagabend gegen den SV Wacker Burghausen im Einsatz ist, geben wird, entscheidet sich kurzfristig. „Die Personaldecke ist etwas besser, aber es fehlt natürlich noch einiges. Aus dem Vollen können wir noch längst nicht schöpfen“, so Süßmaier.

Bei der Einschätzung des Gegners tut sich der Team-Manager schwer: „Das ist ja eigentlich eine gute Mannschaft, warum es da noch nicht so läuft, ist schwer zu sagen. Natürlich wissen wir, dass wir einen Stürmer wie Roman Krumpholz keine Minute aus den Augen lassen dürfen.“ Der Goalgetter der Vorsaison wartet allerdings noch auf seinen ersten Treffer in dieser Spielzeit. Überhaupt: Mit 5:10 Toren und acht Punkten aus sechs Spielen hat Baldham einen Stotter-Start hingelegt – da dürfte auch das Selbstvertrauen etwas gelitten haben und das wollen die Rot-Weißen ausnützen.

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors