Buchbachs U23 liefert echten Krimi ab

Doppelpacker Bircan trifft beim 3:3 in Baldham in letzter Sekunde – Führung durch Linner

Schnürte einen Doppelpack und vergab einen Handelfmeter: Ali Bircan

„Das war schon ein gewaltiges Wechselbad der Gefühle“, beschreibt Buchbachs Trainer Markus Nistler den Krimi, den sich der SC Baldham-Vaterstetten und die Zweitvertretung des Regionalligisten am Freitagabend beim 3:3 geliefert haben: „Vor dem Spiel wäre ich mit dem Remis zufrieden gewesen, nach unserem 2:1 habe ich auf den Sieg gehofft und am Ende müssen wir froh sein, dass wir einen Punkt mitgenommen haben.“

In den ersten 30 Minuten sind die Rot-Weißen überhaupt nicht ins Spiel gekommen und hatten bei einigen Großchancen der Hausherren Glück. Zudem vereitelte Keeper Daniel Süßmaier zwei Alleingänge der Baldhamer per Fuß- und Handabwehr. „Wir waren dieses Mal nicht so griffig, vielleicht hat uns auch der große Platz etwas Probleme bereitet“, rätselt Nistler, dessen Team in der 13. Minute überraschend in Führung ging, als Kapitän Alexander Linner vom Strafraumeck mit einem Schuss ins lange Eck traf. Die Führung brachte zunächst wenig Sicherheit, als Nistler Neuzugang Tobias Sztaf vom offensiven Zentrum auf die Sechs zurückzog, wurde es aber besser. Just in der Phase, in der die Buchbacher die Partie in den Griff bekamen, fiel nach einem Abspielfehler im Mittelfeld der Ausgleich: Die Baldhamer steckten den Ball blitzschnell durch und Torjäger Roman Krumpholz ließ Süßmaier keine Chance (39.).

Nur drei Minuten nach Wiederbeginn leisteten sich die Gastgeber ein Handspiel im Strafraum, doch Keeper Maximilian Salamon ahnte die Ecke und wehrte den halbhoch geschossenen Elfmeter von Ali Bircan ab. „Wir haben uns auch in der zweiten Hälfte zu viel Ballverluste geleistet und haben dann oft mit weiten Bällen operiert. Das ist aber überhaupt nicht mein Spiel. Da waren wir auch nicht mehr mutig genug“, monierte Nistler. Dennoch ging seine Mannschaft in der 69. Minute erneut in Front, als sich Bircan nach einem Foul noch mal aufrappelte und die Kugel links oben in Kreuzeck zimmerte.

Baldham antwortete mit wütenden Angriffen, die jedoch allmählich erlahmten, je näher es dem Ende zuging. Nistler: „Da habe ich eigentlich gedacht, dass wir das durchbringen.“ Doch abermals leisteten sich die Buchbacher einen Fehler im Mittelfeld, wieder ging die Post blitzschnell ab und dieses Mal war Arnaud Bambara mit dem Ausgleich zur Stelle (86.). Doch damit nicht genug: Joker Daors Gerguri bedankte sich in der 89. Minute, als die Buchbacher im Zentrum keinen Zugriff bekamen, mit dem 3:2 – der vermeintliche Siegtreffer für die Elf von Trainer Gzim Shala.

Doch in allerletzte Sekunde schlugen die Buchbacher noch einmal zurück: Einen Freistoß, den Süßmaier von der Mittellinie in den Strafraum jagte, nahm Bircan mit der Brust an und traf dann aus der Drehung halbhoch neben den Pfosten (90. + 3.). Kein Spiel für schwache Nerven! Nistler: „Letztlich war Baldham über 90 Minuten gesehen die bessere Mannschaft, deswegen sind wir mit dem Punkt natürlich zufrieden.“

TSV Buchbach II: Süßmaier – Linner, Fischer (90. Wittmann), Batljan, Gradl – Akdemir, Mattera – Ahammer, Sztaf, Zehentmeier – Bircan. Trainer: Nistler.

Tore: 0:1 Linner (13.), 1:1 Krumpholz (39.), 1:2 Bircan (69.), 2:2 Bambara (86.), 3:2 Gerguri (89.), 3:3 Bircan (90. + 3).

Schiedsrichter: Kaiser (Riedering)

Zuschauer: 70

Gelb: Stepanak, Gerguri – Akdemir, Ahammer, Zehentmeier

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors