D1 fährt lang ersehnten Sieg in Westerndorf ein!

SV Westerndorf  :  TSV Obertaufkirchen   0:1 (0:0)

Einmal mehr ging die Reise unserer U13 in Richtung Rosenheim. Auf Kunstrasen wurden unsere Buben dieses Mal vom SV Westerndorf empfangen.

Hat das Trainerteam vor diesem Spiel keinerlei Anspielungen Richtung der Tabellenkonstellation gemacht, waren die Jungs dennoch im Bilde, dass an diesem Samstag unbedingt der Bock umgestoßen werden muss, um die Abstiegsplätze verlassen zu können.

So wurde der erste Durchgang auch angegangen, sehr nervös, kaum ansprechendes Passspiel zu sehen, lediglich der Einsatz stimmte. Die Westerndorfer, die wie uns bekannt war, vor allem mit langen Bällen ihr Glück versuchten, konnten sich zweimal durchsetzen und zwangen Korbi zu zwei Glanzparaden. Einzige wirklich nennenswerte Aktion unserer Jungs in diesem Durchgang war eine Ecke von Niklas, welche Noel an die Latte köpfte und der aussichtsreiche Nachschuss verschlafen wurde.

So ging es mit einem 0:0 in die Kabine, wo die Trainer die gezeigte Leistung ungeschönt ansprachen. Das „Halbzeitgespräch“ und eine taktische Veränderung brachte sofort nach Wiederanpfiff deutlich mehr Schwung in unser Fußballspiel. Sofort wurden Torchancen kreiert und in der 34. Minute, als Noel erst noch scheiterte aber Niklas den Nachschuss in die Maschen schoss, war die Freude über das 1:0 groß.

Nun ging es immer mehr Richtung Westerndorfer Tor, wo im Laufe der Spielzeit noch einmal von Noel die Latte getroffen wurde und weitere Chancen nicht ins Tor fanden. Obwohl nun deutlich überlegen, hätte in den letzten Spielminuten der Ausgleich fallen können, als nach einer Ecke für den TSV nur behäbig versucht wurde, den Konter der Hausherren zu unterbinden und der Westerndorfer Stürmer steil geschickt wurde, allerdings nicht nur am herauseilenden Korbi sondern auch am Tor vorbeischoss.

Als der langersehnte Abpfiff ertönte, war die Freude über die 3 Punkte zwar groß, aber jeden war bewusst, dass dies wohl die schlechteste Leistung der letzten Wochen war. Sofern die Serie von nun 3 Spielen ohne Niederlage gegen Holzland am kommenden Samstag weiter ausgebaut werden soll, muss eine deutliche Leistungssteigerung erfolgen.

Kader: Korbinian Gill, Georg Schandl, Ben Behrendt, Silas Heider, Gabriel Maier, Niklas Heid, Julian Kreuzpaintner, Noel Lakatos, Felix Grinzinger –  Quirin Aigner, Jakob Fizsel, Moritz Kleebauer

Tore: Niklas Heid 34.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar