U23 gibt viel zu früh auf

1:4-Niederlage gegen den SVN München – Ehrentreffer durch Zehentmeier

Dritte Niederlage in Folge für Buchbachs U23 in der Fußball-Bezirksliga Ost: Die Mannschaft von Trainer Markus Nistler unterlag am Samstag dem Tabellendritten SVN München mit 1:4, bleibt zwar auf Rang acht, der Vorsprung auf die Relegationszone schrumpft allerdings zusehends.

Die Mannschaft um Kapitän Alexander Linner kassierte am Samstag die dritte Niederlage in Folge gegen eine der Top-Drei-Mannschaften.

Eigentlich haben die Rot-Weißen gegen den Seriensieger aus München, der seit Ende August acht Dreier und zwei Unentschieden verbucht hat, stark begonnen und hätten durchaus in Führung gehen können. In der fünften Minute kam Stefan Perovic nach einer scharfen Hereingabe von Manuel Mattera um die berühmte Stiefelspitze zu spät, um den Ball ins leere Tor zu bugsieren und in der 16. Minute konnten die Gäste einen schönen Schuss von Christian Sonnleitner aus elf Metern gerade noch auf der Linie klären.

Allerdings gingen die Münchner gleich mit ihrer ersten Möglichkeit in Führung, als sich Sonnleitner ein vermeidbares Foul im Strafraum leistete und Kerem Tokdemir den fälligen Elfmeter sicher verwandelte (19.). Nur vier Minuten später die nächste kalte Dusche, als Keeper Marinus Pohl bei einem Freistoß von Furkan Berinci nicht energisch genug aus dem Kasten kam und Süleyman Cakmac per Volleyabnahme traf (23.). „Danach haben eigentlich schon aufgegeben und uns nicht mehr richtig gegen die Niederlage gewehrt“, musste der enttäuschte Nistler feststellen, dessen Team sich in der 39. Minute durch den Ex-Buchbacher Florian Shalaj fast den dritten Treffer gefangen hätte – dessen Schuss wurde gerade noch abgefälscht. Allerdings war es dann in der 44. Minute so weit, als Berinci aus 16 Metern ins lange Eck traf.

Nistler tauschte zur Pause weiter sein Personal und hatte mit Beginn der zweiten Hälfte sein Wechselkontingent schon erschöpft, recht viel besser wurde es dadurch aber auch nicht. Immerhin hatten die Gastgeber zwei Möglichkeiten durch Andreas Wittmann (52.) und Ali Bircan (54.) zu verzeichnen, ehe Alexander Zehentmeier vor Keeper Alexander Hohenberger an die Kugel kam und zum 1:3 verkürzte (63.). „Danach ist noch mal etwas Hoffnung aufgekommen, das hat sich dann aber auch schnell wieder erledigt“, so Nistler, dessen Team nach wiederholtem Foulspiel des angeschlagenen Marko Batljan ab der 67. Minute in Unterzahl agieren musste. Sechs Minuten später machte dann Baran Sagiroglu mit dem 4:1 endgültig den Deckel drauf. „Der Gegner war schon sehr gut, das steht außer Frage. Trotzdem bin ich enttäuscht, weil es diesmal bei uns auch an der Einstellung gefehlt hat“, ärgerte sich Nistler.

TSV Buchbach II: Pohl – Sonnleitner (40. Bircan), Fischer, Batljan, Gradl – Flores (46. Zehentmeier), Linner – Rexhepi, Akdemir (46. Wittmann), Mattera – Perovic. Trainer: Nistler.

Tore: 0:1 Tokdemir (19., Foulelfmeter), 0:2 Cakmak (23.), 0:3 Birinci (44.), 1:3 Zehentmeier (63.), 1:4 Sagiroglu (73.).

Schiedsrichter: Degenfelder (München-Solln)

Zuschauer: 62

Gelb: Rexhepi – Gerhartsreiter, Sagiroglu, Alper

Gelb-Rot: Batljan (67.) wegen wiederholten Foulspiels.

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar