U23 agiert viel zu lasch

1:2-Niederlage gegen Kellerkind Ebersberg – Führung durch Bircan

Eine Woche nach dem deutlichen 3:0-Erfolg beim TSV Bad Endorf hat die U23 des TSV Buchbach in der Fußball-Bezirksliga Ost eine überaus ärgerliche Heimniederlage einstecken müssen. Die Mannschaft von Trainer Markus Nistler unterlag am Freitagabend dem Tabellenvorletzten TSV Ebersberg mit 1:2 und rutschte so nach dem 18. Spieltag auf Rang acht ab.

Ali Bircan schoss Buchbach II per Strafstoß in Front, am Ende hatte aber Ebersberg die Nase vorne.

„Es ist nicht nachvollziehbar. Die Mannschaft war gegenüber der Vorwoche wie ausgewechselt. Was wir in Endorf gut gemacht haben, war am Freitag nicht vorhanden“, ärgerte sich Teammanager Daniel Süßmaier, der viele elementare Tugenden vermisste: „Das Zweikampfverhalten war schlecht, wir waren zu weit weg vom Gegner, es war keine Stimmung in der Truppe und es gab auch kein Aufbäumen.“ Allerdings zeigte Ebersberg im zweiten Spiel unter „Nothelfer“ Heiko Baumgärtner umgekehrt auch eine der besten Saisonleistungen. Süßmaier: „Ebersberg hat es gut gemacht, die Mannschaft war gallig und hat angeschoben.“

Die Partie begann durchaus munter, auf Seiten der Hausherren zielte Marko Batljan neben den Kasten, bei den Ebersbergern scheiterte Florian Köster an Keeper Manuel Glasl. Nach und nach übernahmen die Gäste das Heft des Handelns, richtig gefährlich wurde es aber selten. Bei den Rot-Weißen verfehlte Tobi Sztaf eine Flanke von Maxi Ahammer knapp, ehe Sztaf im Strafraum von Mathias Lechner zu Fall gebracht wurde und Ali Bircan den fälligen Elfmeter bombensicher zur 1:0-Führung verwandelte (40.).

Nach dem Seitenwechsel fehlte dem Buchbacher Spiel die Entschlossenheit und so bekam Ebersberg immer mehr Oberwasser. Folgerichtig dann auch der Ausgleich, als Tobi Gradl am Fünfereck etwas zu ungestüm agierte, Daniel Schneider zu Boden ging und Michael Steppan genau nach einer Stunde vom Punkt weg zum Ausgleich traf. Vielleicht hätte die Partie ja noch einmal eine andere Wendung genommen, wenn der eingewechselte Manuel Mattera mit einem schönen Kracher nicht an der Latte gescheitert wäre (75.). Sieben Minuten später dann aber der Siegtreffer für die Gäste nach einer Ecke, die nicht richtig geklärt wurde: Den ersten Nachschuss konnte Glasl noch halbwegs entschärfen, dann aber war Christopher Lechner zur Stelle und schoss unhaltbar ein. „Bei uns war dann überhaupt keiner auf dem Platz, der das Zepter in die Hand genommen hat. So gewinnt man in der Liga keinen Blumentopf“, schimpfte Süßmaier, der nun fordert: „Jetzt müssen wir uns noch einmal aufrichten, eine Woche gescheit trainieren und dann in Teisendorf alles raushauen, um noch mal drei Punkte einzufahren.“

TSV Buchbach II: Glasl – Linner, Batljan, Fischer, Gradl (85. Wittmann) – Akdemir, Abazaj (60. Mattera) – Ahammer (70. Rexhepi), Bircan, Stzaf – Perovic. Trainer: Nistler.

Tore: 1:0 Bircan (40., Foulelfmeter), 1:1 Michael Steppan (60., Foulelfmeter), 1:2 Christopher Lechner (82.)

Schiedsrichter: Kraljic (Wörnsmühl)

Zuschauer: 80.

Gelb: Stzaf, Gradl – Voglsinger, Michael Steppan, Hufnagel.

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar