27.12.2019, C-Jugend, Internationales U14-Qualifikationsturnier in Simbach

Der 2006er Jahrgang spielte ein sehr gutes Qualifikationsturnier für das internationale U14-Turnier Ende Januar beim ASCK Simbach. Zwölf Mannschaften waren in drei Vierer-Gruppen eingeteilt und kämpften um den einen Platz, der zur Teilnahme am Finale berechtigt, das mit bayrischen und österreichischen Top-Vereinen besetzt sein wird. Im ersten Gruppenspiel erkämpften sich die Jungs ein 1:1 gegen den späteren Gruppensieger aus Österreich – den SC Brunn. Bei laufender Musik in der letzten Spielminute knallte Kapitän Dominik Waltl die Kugel sehenswert in den linken Winkel.  Im zweiten Spiel traf man auf den SC Fürstenfeldbruck (KL), der das erste Spiel souverän gewonnen hatte. Man erwartete einen starken Gegner, konnte diesen jedoch durch frühes Anlaufen in Schach halten. Dennoch geriet man in Rückstand, aber die Jungs fighteten! Johannes Wagner war es, der einen Ball gefährlich vors Tor brachte, wo ihn Lorenz Soyer über die Linie drücken konnte. Erneut war es ein verdientes 1:1-Unentschieden. Um die Ausgangssituation für die Playoffs zu verbessern, musste im dritten Spiel gegen Milbertshofen gewonnen werden, doch geriet man erneut in Rückstand. Wie vom Coach angekündigt, sollte sich hier ein geduldiges Spiel aber bezahlt machen. Johannes Wagner bestätigte seine aufsteigende Formkurve mit dem Ausgleich, und Dominik Waltl bestrafte die Münchner mit einem platzierten Flachschuss zum 2:1. Die drei Guppensieger und der beste Gruppenzweite standen direkt im Viertelfinale. Um es zu komplettieren, wurden noch vier Playoffspiele ausgetragen. Selbst die Gruppenletzten hatten somit noch eine Chance auf das Viertelfinale. Als drittbester Gruppenzweiter spielte Buchbach gegen die SG Abensberg/Sandharlande/Weltenburg. Die waren in einer starken Gruppe ohne Punktgewinn und einer Tordifferenz von 0:16 ordentlich unter die Räder gekommen. Auch Buchbach ließ ihnen keine Chance. Wagner und Soyer, jeweils mit ihrem zweiten Treffer, sicherten mit dem 2:0 den Einzug ins Viertelfinale. Dort stand man dem Bezirksoberligisten SpVgg GW Deggendorf gegenüber. Der spätere Turniersieger und damit Qualifikant für die Endrunde zeigte sein ganzes Können. Schon nach drei Minuten hieß es 0:3. Dieses Tempo war den Jungs deutlich zu hoch. Immerhin belohnte Dominik Waltl das Team für eine insgesamt ordentliche Vorstellung mit dem Ehrentreffer – das Endergebnis lautete 1:6. Gegen eingespielte U14-Mannschaften verkauften sich unsere Jungs teuer, zumal sie sich ja in der laufenden Kreisliga-Saison am Gerüst der älteren 2005er Spieler orientieren. /mb

Ergebnisübersicht: https://www.fupa.net/liga/vr-bank-rottal-inn-eg-hallenmasters

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar