U23 startet mit Mini-Kader

Vier Abgänge beim Bezirksligisten im Winter – Sieben Vorbereitungsspiele geplant

Stefan Hitzlsperger ist nach nur einem halben Jahr zum FC Lengdorf zurückgekehrt

Die Bezirksligamannschaft des TSV Buchbach ist wegen des Sturmtiefs Sabine am Dienstag mit einem Tag Verspätung in die Vorbereitung auf die Restsaison gestartet, die am 21. März mit dem Heimspiel gegen den SV Saaldorf beginnt. Insgesamt bestreitet der Tabellenneunte der Fußball-Bezirksliga Ost, der mit fünf Punkten Vorsprung auf den ersten Relegationsplatz überwintert, sieben Vorbereitungsspiele.

Nach einem Futsal-Turnier in Vilsbiburg, bei dem die Buchbacher Zweite am letzten Wochenende den dritten Platz belegt hat, ist es für die Mannschaft von Trainer Markus Nistler in der vergangenen Woche wieder offiziell losgegangen. Bei vier Abgängen und nur einem Wiedereinsteiger ist der Kader deutlich geschrumpft, so dass nicht viel passieren darf. „Wir sind jetzt ein kleiner, aber feiner Haufen und müssen ganz schön zusammenrutschen, damit wir unsere Ziele erreichen“, sagt Teammanager Daniel Süßmaier. Der Klassenerhalt ist natürlich weiter das Ziel, aber nachdem Atakan Akdemir (zurück zum TSV Ampfing), Stefan Hitzlsperger (zurück zum FC Lengdorf), Christian Sonnleitner (SV Reichertsheim) und Pedro Flores (Spvgg Altenerding) den Verein verlassen haben, wird die Luft schon ziemlich dünn. Mit Mo Sow gibt es zwar einen Wiedereinsteiger, aber das reicht wahrscheinlich nicht, um den Ligaverbleib aus alleiniger Kraft zu schaffen. „Die nächsten Monate werden sicher nicht einfach, das können wir nur über die Gemeinschaft schaffen. Jetzt kommen eben auch andere dran, die sich beweisen können.“ Und natürlich hoffen Nistler und Süßmaier auf Verstärkungen aus dem Regionalliga-Kader, der ja deutlich mehr Alternativen bietet als noch im Herbst.

Noch nicht dabei war bei den ersten Einheiten Marko Batljan, der wegen Grippe passen musste. Die Youngster Manuel Mattera und Tobi Gradl trainieren weiterhin überwiegend mit der Regionalliga-Mannschaft und werden auch ins Trainingslager Ende Februar in die Türkei mitfliegen. Im Gegensatz zur letzten Saison wird die Bezirksliga-Mannschaft in diesem Jahr kein eigenes Trainingslager beziehen.

Den ersten Test bestreiten die jungen Rot-Weißen am heutigen Samstag um 14 Uhr bei der Bayernliga-U19 der SpVgg Landshut, weiter geht es am Mittwoch um 18.30 Uhr bei der U19 des TSV 1860 Rosenheim. Am 22. Februar heißt der Gegner SV-DJK Wittibreut, die Partie gegen den Kreisligisten wird um 15 Uhr in Niederbergkirchen angepfiffen. Eine Woche später am 29. Februar gastiert Buchbachs U23 um 14 Uhr auf dem Kunstrasen in Vilsbiburg und trifft dort auf den Bezirksligisten SV Neufraunhofen mit den Ex-Buchbachern Stefan Alschinger und Thomas Huber. Test Nummer fünf ist für den 8. März um 15 Uhr beim FC Töging II geplant, am 11. März sind die Buchbacher um 19.30 Uhr beim FC Mühldorf zu Gast und die Generalprobe steigt am 14. März um 14.30 Uhr beim Bezirksliga-Rivalen TSV Bad Endorf.

Fotos und Text: © mb.presse, weitere Veröffentlichungen nur mit Zustimmung des Autors