B-Jugend Vorbereitungsplan – Rückrunde

Nach einer ungewohnt langen Winterpause startet die B-Jugend am 06.01 in die Hallensaison.

Die Vorbereitung haben wir in zwei Phasen eingeteilt.

Phase 1

Von 06.01 bis 10.02 ist der Schwerpunkt in der Halle. Wir spielen 4 Hallentuniere, los geht’s am 06.01 Futsaltunier in Neumarkt, dann am 21.01 wieder in Neumarkt, am 27.01 in Lengdorf und dann am 04.02 die LKM in Mühldorf. Da zwischen werden wir in der Halle oder in Velden im Fitnesscenter trainieren. Die Jungs planen am 02.02 eine Interne Faschingsparty beim Grauberger in Kastenberg.

Phase 2

Nach einer Woche Faschingspause haben wir am 18.02 das erste Vorbereitungsspiel in Ergolding auf Kunstrasen. Am 22.02 beim SG Johannesbrunn und am 25.02 beim TSV Vilsbiburg alle auf Kunstrasen. Am Samstag den 03.03 und 10.03 sind jeweils 2 Trainingseinheiten mit Mittagessen geplant.

Weitere Testspiele bestreiten wir am 07.03 beim TSV Baierbach, am 17.03 zuhause gegen SG Grüntegernbach und am 21.03 beim SV Oberbergkirchen.

Der Höhepunkt unserer Vorbereitung ist unser Trainingslager in Westerndorf vom 23.03 bis 25.03, es steht uns ein Rasen und Kunstrasenplatz zur Verfügung und wir die 4 Einheiten ohne Probleme durch führen können.

Da der SV Gendorf seine Mannschaft zurück gezogen hat, werden wir am 07.04 noch ein Testspiel gegen den SC Baldham bestreiten (Ort und Beginn ist offen)

Für die Rückrunde hoffen wir das sich keiner Verletzt, das wir unseren Überragenden Teamspirit erhalten und noch weiter ausbauen, wenn wir das schaffen Spielen wir eine tolle Rückrunde und vielleicht können wir uns in der Tabelle noch etwas verbessern.

Edelstahl Hausberger sponsert Jacken für die F-Jugend, sowie neue Trainingsleibchen

In den letzten Trainingseinheiten der G- und F-Junioren wurde es immer schwieriger, passende und einwandfreie Leibchen für eine Mannschaft zusammen zu stellen. Einige waren schon gerissen und wiederum andere schlichtweg viel zu groß für die Jüngeren. Als Herr Anton Hausberger, Inhaber von Edelstahl Hausberger, dies in einer der Trainingseinheiten beobachtete, zögerte er keinen Moment und gab grünes Licht dafür, hier Abhilfe zu schaffen und ein paar Sätze Leibchen in 3 verschiedenen Farben zu ordern.

Zudem gab es seiner Meinung nach zwar schon ein sehr schönes, einheitliches Mannschaftsbild, dank neuer Trainingsbekleidung und tollen Dressen. Allerdings werde dieses Mannschaftsbild im Herbst durch unterschiedliche Jacken nicht gerade verschönert. Deshalb bat er sich an, für die Übergangszeiten und den Winter für die F-Junioren noch einen Satz warme Jacken zu spendieren. „Die Jungs sind schließlich auch fast bei jedem Heimspiel unserer Regionalliga Mannschaft dabei und da kann man die auch schon gut gebrauchen.“ Gesagt, getan und Dank Edelstahl Hausberger sieht die Mannschaft auch in der Kälte echt klasse aus.

Vielen lieben Dank an die Firma Hausberger für dieses tolle Sponsoring!

 

U 19 gewinnt nochmal zum Abschluss der Vorrunde

U 19 TSV Buchbach/Obertaufkirchen

  1. Spieltag

TSV Buchach – SV Gendorf Burgkirchen 5:1 (2:0)

 

Nachdem das letzte Spiel gegen Bavaria Isengau II ausgefallen war, empfing unsere U19 am letzten Spieltag der Hinrunde den SV Gendorf Burgkirchen. Die Burgkirchener waren bis dato Tabellenletzter mit 0 Punkten und unsere U19 belegte einen Platz im Mittelfeld der Tabelle.

Das Spiel fand nicht in der SMR-Arena statt, sondern auf dem Trainingsplatz, der sich in einem guten Zustand befand.

In der Anfangsphase des Spiels fehlte den Buchbachern die Konzentration und Aggressivität. Vielleicht lag es auch an der Einstellung, da man ja gegen den Tabellenletzten spielte…

Die Burgkirchener gingen wesentlich couragierter zu Werke und konnten auch mit einer besseren Spielanlage überzeugen. So konnten sie zweimal zu Beginn des Spiels in den Rücken der Buchbacher Abwehr kommen, aber leider scheiterten sie am Torwart oder sie hatten nicht das nötige Zielwasser getrunken vor dem Spiel. Mit zunehmender Spieldauer erwachten unsere Jungs aus Ihrer Lethargie und konnten vereinzelt Akzente setzen, wobei diese eher auf Einzelaktionen zurückzuführen waren. Der Burgkirchener Torwart wurde aus dem Spiel heraus überhaupt nicht gefordert. So brauchte es für das erste Tor eine Standardsituation. Nach einer kurz ausgeführten Ecke brachte Hüseyin den Ball in den Strafraum und aus dem Gewühl heraus bugsierte Denis den Ball ins Tor. Somit stand es in der 23. Minute 1:0 für die Heimelf. Wer dachte, dass unsere Buchbacher das Spiel nun in den Griff bekommen würden, sah sich getäuscht. Die Burgkirchener hielten gut mit und kamen auch wieder zu Chancen, aber der Abschluss war nicht ihre Stärke an diesem Tag. In der 37. Minute eroberte Buchbach den Ball im Mittelfeld und James spielte den Ball diagonal in den Lauf von Emre, der sich die Chance nicht nehmen ließ und zum 2:0 traf. Mit diesem Stand ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach der Pause präsentierte sich unsere U19 etwas besser, aber sie konnte zu keinem Zeitpunkt an die Leistung gegen Holzland anknüpfen. Durch zwei Tore von Denis und einem Tor durch Emre wurde der Stand auf 5:0 hochgeschraubt, aber in der 86. Minute kassierte unsere U19 ein unnötiges Gegentor durch die Burgkirchener.

Fazit aus der Vorrunde: die Trainer sind der Meinung, dass wenn die Jungs die Teamleistung gegen Holzland konstant jeden Spieltag abrufen würden, dann könnten sie vielleicht auch noch einmal an die vorderen Ränge in der Tabelle anklopfen. Dazu gehört aber auch mehr Trainingseinsatz, da ohne Fleiß kein Preis. Jetzt geht es in die Hallensaison.

Die U19 wünscht allen eine schöne Adventszeit und bedankt sich bei Allen für Ihre Unterstützung!

Bobenstetter: „Eine ganz bittere Niederlage“

0:3 gegen Schalding höchste Pleite – Serie gerissen – Rot Karte gegen Büch

„Das ist eine ganz bittere Niederlage“, ärgerte sich Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter nach der 0:3-Pleite am Freitagabend gegen den SV Schalding-Heining, der die Rotweißen nach dem fünften Sieg im sechsten Spiel in der Tabelle überholt hat und die 30-Punkte-Marke knacken konnte. Für die Buchbacher endete mit der höchsten Saisonniederlage zugleich eine Serie von zuvor acht Spielen ohne Niederlage.

„Wir hatten einen sehr nervösen Start und hatten viel Glück, dass wir nicht in Rückstand geraten sind. Glücklicherweise haben wir dann ein Standardtor erzielt. Die rote Karte hat uns dann natürlich in die Karten gespielt“, so Schaldings Spielertrainer Stefan Köck, der sich selbst in der Anfangsphase einen bösen Schnitzer geleistet hat, den Tommy Breu mit einem Schuss ans Außennetz aber nicht bestrafen konnte (3.). „Wir hätten schon 2:0 in Führung liegen können, ehe Schalding überhaupt ins Spiel gekommen ist, der Freistoßtreffer hat uns dann geschockt, aber nach der roten Karte war das Spiel entschieden“, erklärte Buchbachs Coach, der natürlich wusste, dass die Niederbayern mit der Führung im Rücken und mit einem Mann mehr auf dem tiefen Platz, der eh kaum geordneten Spielaufbau zuließ, genau die Rahmenbedingungen vorfinden würden, die sie  lieben: Den Gegner mit Fünferkette und zwei defensiven Absicherungen im Zentrum von der eigenen Kiste fernhalten, blitzschnell umschalten und vorne auf die individuelle Klasse der Angreifer hoffen.

Albert Krenn klärt vor Patrick Walleth.

Gedacht, gemacht: Außer einer Möglichkeit für Breu, der Markus Schöller aber nicht bezwingen konnte (36.), gab’s für Buchbach nichts Erbauliches mehr. Nichts, an dem sich die Mannschaft hätte aufrichten können. Schalding von Minute zu Minute sicherer und stärker.

Dass Muhammet Alagöz in der 27. Minute nach Freistoß von Stefan Rockinger einköpfen konnte, war vielleicht dem Fehlen von Hannes Maier (Grippe) geschuldet, das Bobenstetter zunächst in Ermangelung von Innenverteidigern zu einer Dreierkette zwang. Dass aber Gordon Büch nach einem Foul von Albert Krenn an Christin Brucia die Sicherungen durchbrannten und Martin Tiefenbrunner einfach umrannte, hat nichts mit Personalsituation oder Derbycharakter zu tun. Ein Bärendienst für seine Mannschaft, fürs Drehbuch des Schaldinger Erfolges eine ebenso willkommene, wie ungeplante Szene.

Hatte Bobenstetter noch vor der Pause durch die Einwechslung des angeschlagenen Kapitäns Maxi Hain auf Viererkette umgestellt, so sollte Maxi Bauer nach dem Seitenwechsel anstelle von Breu die Kastanien aus dem längst niedergebrannten Feuer reißen – vergeblich. Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn war es der starke Markus Gallmaier, der mit einem Flachschuss den Deckel draufmachte. Den Hausherren fehlten in der Folge Mittel und Glaube, um sich aufzubäumen und Schalding hätte durch Gallmaier (65.) und Joker Chris Seidl (79.) den dritten Treffer draufpacken können, ehe Tiefenbrunner eine Kopfball-Ablage von Stefan Lohberger aus sieben Metern versenkte (84.).

Sechs Punkte und 5:0-Treffer, die Derbybilanz der Schaldinger gegen Buchbach könnte kaum besser sein. „Wir wollen in den verbleibenden Spielen bis zum Winter weiter punkten, damit es so schön ruhig wie bisher bleibt“, sagt Köck, während Bobenstetter frustriert bekannte: „Wir wollten uns unbedingt für Hinspiel revanchieren, haben zunächst auch großen Druck aufgebaut, dann ist aber alles verkehrt gelaufen. Das ist einfach bitter.“

TSV Buchbach: Maus – Grübl, Moser, Brucia – Sassmann (38. Hain), Walleth, Petrovic, Büch – Drofa, Breu (46. Bauer), Denk (66. Kwatu). Trainer: Bobenstetter/Werner.

SV Schalding-Heining: Schöller – Tiefenbrunner, Alagöz, Köck, Dantscher, Kurz – Krenn (46. Huber), Enzesberger – Rockinger – Gallmaier (78. Lohberger), Schnabel (66. Seidl). Trainer: Köck.

Tore: 0:1 Alagöz (27.), 0:2 Gallmaier (47.), 0:3 Tiefenbrunner ((4.)

Schiedsrichter: Kreye (Warmensteinach)

Zuschauer: 740

Gelb: Drofa, Bauer, Petrovic – Krenn

Rot: Büch (30.) wegen grober Unsportlichkeit

copyright: Michael Buchholz

U 19 TSV Buchbach/Obertaufkirchen auch am 6. Spieltag knapp unterlegen

SG Tacherting/Peterskirchen/Engelsberg – TSV Buchach 2:1 (0:1)

Am 6. Spieltag kam es beim Auswärtsspiel in Tacherting zum Aufeinandertreffen der SG Tacherting/Peterskirchen/Engelsberg mit unserer U19. Unser Team wollte nach den letzten zwei Niederlagen wieder einen Dreier einfahren.

Die Jungs gingen von Beginn an konzentriert und diszipliniert zu Werke. Jeder stellte sich in den Dienst der Mannschaft und versuchte die Vorgaben der Trainer umzusetzen. Trotz kurzfristiger Umstellungen des Teams, klappte dies auch ganz gut. Nach einer kurzen Phase des Abtastens erspielten sich die Buchbacher einige Chancen. In der 27. Minute eroberte Mert den Ball im Mittelfeld und spielte ihn Denis in den Lauf. Dieser setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und ließ den Torhüter bei seinem Schuss keine Chance und so hieß es 0:1 (27.Minute). Danach kam auch der Gegner zu Chancen, da die Buchbacher Abspielfehler im Spielaufbau machten und der Gegner gut umschaltete. Zudem ging man in den Zweikämpfen auch nicht mehr ganz so konsequent zu Werke. Die Tachertinger konnten aber aus den Fehlern der Buchbacher vorerst kein Kapital schlagen. So gingen unsere Jungs mit der Führung im Rücken in die Halbzeit.

Nach der Pause wollten die Buchbacher genauso konzentriert weiterspielen wie zu Beginn des Spiels, was für 10 Minuten auch gelang, aber mit zunehmender Spieldauer wurde der Druck der Tachertinger größer. Mit dem Wechsel von Maxi, der angeschlagen war, ging die Ordnung im Spiel verloren. Die Buchbach U19 kam fast zu gar keinen Chancen bzw. Entlastungsangriffen mehr. Prompt fiel auch in der 63. Minute der Ausgleich. Die Tachertinger setzten nach und es entwickelte sich ein umkämpftes, aber durchaus faires Spiel. Leider konnten die Buchacher den Punkt bis zum Ende des Spiels nicht halten und so fiel in der 80. Minute das 2:1. Die Buchbacher Spieler bäumten sich noch einmal auf, aber es kam nichts mehr Zählbares zustande, da das Zusammenspiel vorm Tor nicht funktionierte.

So steht nach 6 Spieltagen eine Bilanz von 3 Siegen und 3 Niederlagen auf Buchbacher Seite. In den bisherigen Spielen konnte man immer in den ersten 45 Minuten mithalten, aber in den zweiten Halbzeiten kam immer ein Bruch ins Spiel. Wenn unsere Spieler ihre Leistungen mal konstant über 90 Minuten abrufen, dann werden sie auch wieder Siege einfahren!

Blick auf die U 19 bei der Vorbereitung zur neuen Saison

Zusammenarbeit hinsichtlich Mobility und Ernährung mit dem Trainerteam von Soccer Fit You:

 

Mobility: (Zusammenarbeit mit Benny Heizmann)

Der Team Guide von Soccer-Fit-You ist ein einzigartiges Tool zur Leistungssteigerung und Verletzungsprä­vention für Fußballer aller Leistungs-klassen. Durch die Integration der Übungen im Bereich der Movement-Preparation in das Training der U19-Spieler wurde bereits nach wenigen Sessions eine spürbare Veränderung erreicht. Das Flexibility-Training bzw. das sogenannte Stretching ist die Verlängerung von verkürzten und verhärteten Muskeln durch ver­schiedene Dehnmethoden. Hierbei wird eine Endposition eingenommen um einen (Dehn-)Reiz zu erzeugen. Dabei verbes­sern wir vorrangig unsere „passive Beweglichkeit“. Ein Beispiel für eine klassische Dehnübung ist der „Couch-Stretch“.

Das Mobility-Training ist ein bewegungsgestützter Ansatz, der ganzheitlich alle Bereiche anspricht, welche Beweglich­keitseinschränkungen zur Folge haben können (eingeschränkte Gelenksbeweglichkeit, neuronale Schwächen bzw. feh­lerhafte Ansteuerung, motorische Einschränkungen etc.). Hierbei wird mit Bewegungen rund um unsere großen Gelen­ke gearbeitet, um eine größtmögliche Bandbreite an Einschränkungen zu beseitigen. Dabei arbeiten wir sehr nahe an den Bewegungen, die wir verbessern wollen. Das Mobility-Training ist demnach das „alltagsnahe Beweglichkeitstraining“. Mit diesem Training verbessern wir überwiegend die „aktive Beweglichkeit“ unserer Spieler. Eine typische Mobilisationsübung ist die „Kniebeuge mit Beinstreckung“.

 

Ernährung: (Zusammenarbeit mit Andi Gschaider)

Durch den Workshop wurde klar, dass durch eine optimierte Ernährung die Laufleistung und die Performance im Spiel sehr positiv beeinflusst werden kann. Zudem wird das Verletzungsrisiko weiter reduziert und die Muskelregeneration optimiert.

 

Das Trainerteam und unsere U19-Spieler sind überzeugt, dass durch die Zusammenarbeit mit Soccer-Fit-You einige Punkte zusätzlich auf unserem Konto zu erreichen sind.

 

Vorbereitungsspiele:

Am vergangenen Wochenende fanden zudem auch zwei weitere Testspiele statt.

Das Spiel gegen die U17 des Bayaria Isengau endete 1:1 Unentschieden. Wobei unser Team aufgrund der hohen Zahl an Urlaubsabsenzen in Unterzahl agierte.

Ein weiteres Spiel gegen den FC Mühldorf konnte deutlich gewonnen werden. Hierbei zeigten die Jungs eine sehr engagierte Leistung und versuchten die Vorgaben des Trainerteams vor allem im Spiel gegen den Ball gut umzusetzen.

 

Siegerteam von Mühldorf:

stehend von links: Manu, Sascha, Dennis, Florian, Hannes, Jonas,

kniend von links: Emre, Manuel, Mert, Michi, Christian