Sparkassenvoting wurde zum Krimi

Der TSV Buchbach hat mit seinen Partnervereinen aus Obertaufkirchen, Schwindegg und Grüntegernbach das Sparkassenvoting im Landkreis Mühldorf gewonnen und holt sich damit den Hauptgewinn von 5.000 Euro.

Dabei war der Start in die zweiwöchige Abstimmungsphase extrem holprig. Nach einer Woche waren wir mit nicht einmal 200 Stimmen abgeschlagen und befanden uns nicht einmal unter den besten Zwanzig. Erst ein entsprechender „Wachmacher“ von Georg Hanslmaier sorgte dafür, dass sich einige Unentwegte Gedanken machten, wie man durch eine strukturierte Herangehensweise eventuell doch noch retten kann, was zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr zu retten schien. In der Folge begann eine mächtige Aufholjagd. Schon einen Tag später hatte man die Stimmen verdoppelt. Drei Tage vor Abstimmungsende war man unter den ersten Fünf. Mit den Aktionen rund um das Regionalligaspiel gegen Bayreuth wollte man unbedingt auf Platz 1. Das gelang durch die Mitarbeit vieler helfender Hände. Jedoch war der Abstand auf den Zweitplatzierten, die Hunderettungsstafel Inntal e.V., keineswegs so hoch wie erwartet. Die Jettenbacher voteten unverdrossen weiter. Uns stand somit noch ein aufregender Sonntag bevor. Beide Stimmenzähler gingen am Sonntag in schwindelerregende Höhen. Wir verteidigten stets unseren ersten Platz, um 18.00 Uhr waren die Jettenbacher – sie voteten im Minutentakt – dann aber bis auf sechs Stimmen herangekommen. Es war einfach nicht zu glauben, auf welch schier unerschöpflichen Quell an Stimmen dieser eher kleine Verein zurückgreifen konnte. Jetzt stand es Spitz auf Knopf. Wer gewinnt?

Ein Verein, der sich der schönsten Nebensache der Welt – dem Fußball – verschrieben hat, oder ein Verein, der sich auf die Fahnen geschrieben hat, Menschenleben zu retten. Noch einmal mussten alle Kräfte gebündelt werden. Erst um 22.00 Uhr war der Vorsprung mit 60 Stimmen dann so groß, dass der Puls bei allen Beteiligten etwas heruntergefahren werden konnte. Wir sagen allen, die sich bei dieser Aktion organisatorisch eingebracht haben und allen, die für uns abgestimmt haben, herzlichst: Danke!

C1 mit Derby-Niederlage in die Winterpause

Viel hatte man sich vorgenommen an diesem kalten, herbstlichen Samstagmorgen, 09.11.2019 – im letzten Spiel der Vorrunde sollte drei Punkte her gegen den Konkurrenten FC Bavaria Isengau. Jedoch begannen die Jungs zögerlich und unruhig, ein Spielfluss sollte sich während des gesamten Spiels nicht einstellen, es wurden viele lange Bälle versucht, die ein ums andere Mal bei der soliden Innenverteidigung der Gäste landete. Die wiederum machten es besser, kombinierten sich durch das Buchbacher Mittelfeld und wurden immer wieder gefährlich. Zwei kritische Aktionen im Strafraum der Heimelf ließ Schiedsrichter Heris Hodzic zum Glück laufen. Auf Seiten der GOSB nur eine erwähnenswerte Situation, als Johannes Wagner per Kopf nur die Latte traf. Alles in allem ging es glücklich mit 0:0 in die Kabinen.

Halbzeit zwei versuchten die Jungs forscher anzugehen, der Dämpfer der Bemühungen folgte allerdings prompt: nach einem langen Ball tauchte der Topstürmer der Gäste allein vor Keeper Zankl auf, dem er keine Chance ließ. So schnell zerplatzte eine aufkeimende Hoffnung – den Isengauern hingegen fiel ein Stein vom Herzen, weil endlich ihr Knoten platzte. In der Folge viele Aktionen zwischen den Boxen, nach einer gespielten Dreiviertelstunde allerdings die dritte kritische in der Heim-Box. Nun konnte der Unparteiische nicht mehr aus, entschied auf Strafstoß, den die Gäste souverän verwandelten. Nach diesem 0:2 wurde Buchbach etwas druckvoller und zeigte mehr Passstafetten, alles in allem blieb man aber zu wenig zwingend und musste die Punkte verdientermaßen den Gästen überlassen.

 

Fazit der C1-Kreisliga-Hinrunde

 

Als Aufsteiger und mit vielen U14-Spielern, die vergangene Saison noch in der D-Junioren-Kreisklassen kickten, darf man mit 12 Punkten aus 11 Spielen nicht unzufrieden sein. Man war in allen Spielen auf Tuchfühlung und zeigte teils überzeugende Leistungen – nur stimmte zu oft das Ergebnis nicht, da kleine Inkonsequenzen in der Kreisliga gnadenlos bestraft werden. Es sind individuelle Fortschritte und Verbesserungen im Teamplay erkennbar – darauf gilt es aufzubauen und sich in der Rückrunde zu belohnen. In der Mannschaft steckt viel Potenzial – es macht großen Spaß mit den Jungs zu arbeiten!!!

C1 wieder auf Spur

Nur 2 Tage später (!) lud die SG Eiselfing/Griesstätt/Schonstett zum Abendspiel – aufgrund des vorherigen Damenspiels und zahlreicher mitgereister Fans fand die Partie vor ca. 100 Zuschauern statt. Und die sahen einen Blitzstart der SG GOSB: Grill mit der Balleroberung im vorderen Drittel, durchgesteckt auf Bögl, der den mitgelaufenen Johannes Wagner fand und der wiederum das Tornetz – 0:1! Die Antwort der Heimelf ließ allerdings nicht lange auf sich warten, mit ihren schnellen Stürmern sorgten sie über die gesamte Partie für höchste Gefahr. In Minute neun konnte nur ein Foul an der Strafraumgrenze helfen, den fälligen Freistoß ließ Zankl unerklärlicherweise zum 1:1 passieren. Die Jungs dadurch etwas verunsichert, doch viele Aufbaufehler der Eiselfinger brachten die Roten schnell wieder ins Spiel. In der 22. Spielminute war das Highlight der Partie zu bewundern: der unendlich aktive Lorenz Grill flankte auf Niklas Bögl, der per Seitfallzieher die erneute Führung für Buchbach herstellte!

In Hälfte zwei wurden die Entlastungsangriffe der Heimelf weniger, stattdessen scheiterten Lorenz Grill und Danilo Oliveira allein vor dem Heim-Keeper. In der 44. Minute war es dann jedoch so weit, als Niklas Bögl den Eiselfinger Ersatztorhüter bezwang. In der Folge Glück für Buchbach, da zwei kritische Aktionen im 16er nicht mit Strafstoß geahndet wurden. Wie bereits erwähnt blieb die schnelle Sturmreihe der Heimmannschaft stets gefährlich und konnte 10 Minuten vor Ende zum 2:3 verkürzen. Insgesamt jedoch zu wenige gefährliche Aktionen und kurz vor Ende stellte Johann Rampl den 2:4 Endstand her.

 

Ein wichtiger Sieg, der Freude auf das letzte Saisonspiel am 9.11.2019,

um 11 Uhr in Grüntegernbach gegen die JFG FC Bavaria Isengau macht!

Endlich wieder ein Sieg für die C-Junioren!

Aufgrund zu weniger Spieler der SG Neumarkt-St. Veit/Egglkofen wurde dieses Spiel vom Wochenende auf Donnerstag, den 31.10. verlegt. Ein richtiges Kellerduell, das auch spielerisch nicht die Klasse der vorherigen Partien entwickeln sollte. Erneut fiel ein frühes Tor – diesmal durften unsere Jungs jubeln! Kapitän Rampl brachte einen Freistoß aus dem Halbfeld vors Tor, Freund und Feind verpassten knapp und so lag die Kugel zur frühen Führung im Netz. In der Folge Buchbach klar überlegen, Johannes Wagner prüfte die Beschaffenheit des Pfostens mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze. Die Gäste zeigten sich nur gelegentlich bei Umschaltaktionen gefährlich. In Durchgang zwei konnte die Heimelf die Überlegenheit mit etwas mehr Ballsicherheit unterstreichen, auch die Aktionen nach vorne wurden zielstrebiger. Der eingewechselte Luis Klar brachte richtig Tempo in die Partie und war ständiger Gefahrenherd – so auch in der 48. Minute, als er auf rechts durchbrechen und auch den Torwart zum 2:0 überwinden konnte. Den Schlusspunkt setzte der stets engagierte Johannes Wagner, der kurz vor Schluss schön freigespielt wurde – endlich sein erster Saisontreffer.

Dieser 3:0 Heimsieg wurde viel umjubelt und belohnte die Jungs endlich für den großem Aufwand und die guten Leistungen der letzten Spiele.

C1 verliert trotz großen Kampfs

Nach der unnötigen 1:3 Niederlage gegen die SG Kraiburg/Taufkirchen am 19.10. galt es nur 4 Tage später den Kopf hoch zu nehmen und den nächsten Fight bei der JFG Ötting/Inn in Kastl anzutreten. Die Jungs nahmen diese Herausforderung ebenso wie alle bisherigen hervorragend an und ließen sich auch vom erneut sehr frühen Gegentor nach nur 5 Minuten nicht irritieren. Einen Querschläger nahm ein Heimspieler in 30 Metern Torentfernung direkt und traf mit diesem Sonntagsschuss zum 1:0 unter die Latte. Bald entwickelte sich aber ein temporeiches und hochklassiges Kreisligamatch zweier ebenbürtiger Mannschaften. Unsere SG GOSB nun druckvoll und mit Zug zum Tor und einigen riesigen Gelegenheiten. Doch auch Ötting blieb v.a. bei Kontern brandgefährlich, doch Keeper Zankl nach dem frühen Schock nun auf dem Posten. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff der erneute Schock für die Gäste, als ein Öttinger Spieler eine zu kurz abgewehrte Ecke in die Maschen zimmerte.

Mit Rückstand und Niederlage wollten sich unsere Roten noch nicht abfinden und zwangen die Heimelf in deren Hälfte. Kein schönes Tor, aber ein Tor des Willens erzielte Bögl 10 Minuten vor Ende zum 2:1, was nochmal Hoffnung aufkeimen ließ. Die Gastgeber dadurch mehr aufgeweckt denn verunsichert konnten mit einem Kontertor den 3:1 Endstand herstellen. Ein schnelles Spiel, in dem durchaus ein Unentschieden drin gewesen wäre – leider fehlten wieder Cleverness und Glück.

D1 muss sich der JFG FC Holzland geschlagen geben

TSV Obertaufkirchen   :   JFG FC Holzland   1:3 (0:2)

Das Spiel gegen die JFG FC Holzland startete leider alles andere als optimal. Bereits in der 6. und 8. Minute gingen die Gäste mit 0:2 in Führung. Beide Tore hatten eine sehr ähnliche Entstehung. Jeweils wurde ein langer Ball in die Schnittstelle der Verteidigung gespielt und vom gut einlaufenden Stürmer der JFG genutzt, um in dessen Laufduell sich durchzusetzen und so einschießen zu können.

Nach dem 0:2 bekamen wir das Spiel etwas besser in Griff und konnten uns sogar in gefährliche Situationen bringen, allerdings fehlte die letzte Konsequenz oder etwas das Glück.

So ging es mit dem zwei Tore Rückstand in die Halbzeit. Dort neuen Mut geschöpft, wollten wir auf keinen Fall einen weiteren Treffer zulassen, um dann selbst Chancen zu kreieren und noch einmal alles in die Waagschale zu werfen.

Leider war es bereits in der 34. Minute, dass die Holzländer gefährlich vors Tor kamen und das 0:3 erzielten.

In der Folge versuchten unsere Jungs die Zweikämpfe besser anzunehmen, früher in die Situationen zu kommen und die Spielmacher nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. So wurde das Spiel ausgeglichener und wir kamen zu mehr Situationen vorm gegnerischen Tor. In der 49. Minute wurden die Anstrengungen auch mit einem Tor von Noel belohnt 1:3. Leider kam dieser Anschlusstreffer zu spät, so dass die restliche Zeit nicht ausreichte das Spiel noch einmal spannend werden zu lassen.

Auf die zweite Halbzeit müssen wir nun aufbauen und am letzten Vorrundenspieltag am kommenden Sonntag beim DFI Bad Aibling alles abrufen, um noch einmal zu punkten.

Kader: Korbinian Gill, Luca Ravoiu, Ben Behrendt, Silas Heider, Gabriel Maier, Niklas Heid, Julian Kreuzpaintner, Jakob Fizsel, Noel Lakatos  –  Quirin Aigner, Moritz Kleebauer, Niklas Zehetner

Tore: Noel Lakatos 49.

B-Junioren mit drei Siegen in Folge

Langsam scheinen die B-Junioren in der Kreisliga angekommen zu sein. Nach der äußerst unglücklichen Niederlage gegen die SG Eiselfing/ Griesstätt waren die Jungs vom Trainerteam Laggerbauer/Scharinger/ Höller gegen die JFG Ötting von Anfang an sehr konzentriert. Trotzdem dauerte es bis zur 24. Minute bis Torjäger Markus Leipfinger das 1 : 0 erzielte. Bereits vier Minuten später erhöhte Luan Selmani auf 2 : 0.  Der Anschlusstreffer der JFG bedeutete in diesem Spiel keinen Bruch, denn erneut Markus Leipfinger stellte unmittelbar nach der Pause mit dem 3 : 1 den alten Abstand wieder her und so blieb es auch bis zum Spielende.

Vor dem Auswärtsspiel beim Lokalrivalen in Neumarkt-St. Veit war die Nervosität und Anspannung bei Spielern und Trainern groß. Nach 13 Minuten war davon nichts mehr zu spüren. Luan Selmani (1. Minute), Julian Rabenseifner (11.) und Markus Leipfinger (13.) schossen das Team mit 3 : 0 in Führung. In dem einseitigen Spiel erhöhte Kapitän Fabian Mörwald mit einem verwandelten Foulelfmeter noch vor der Halbzeit auf

4 : 0. In der zweiten Halbzeit wurde viel gewechselt, so dass der Spielfluss etwas verloren ging. Trotzdem erzielten Markus Leipfinger und Jakob Kieblspeck noch zwei weitere Treffer zum 6 : 0-Endstand.

Mehr Mühe als erwartet hatte die Mannschaft im Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht TSV Bad Endorf, das wohl etwas unterschätzt wurde. In der ersten Halbzeit ließen die Jungs vieles vermissen. Die logische Konsequenz das 0 : 1 nach einem Freistoß aus dem Halbfeld. Kurz vor der Halbzeit wurde Luan Selmani von Marvin Bräuniger herrlich freigespielt und tauchte alleine vor dem gegnerischen Torwart auf. Dieser holte ihn unsanft von den Beinen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Julian Höller sicher zum Ausgleich. Nach der Pause ein ganz anderes Bild. Unsere Jungs waren aggressiv und erhöhten das Tempo. Nach einer kurz gespielten Ecke gelang Julian Höller mit einem schönen Kopfball nach Flanke von Fabian Mörwald das 2 : 1 (50. Minute). Markus Leipfinger (57.) und Julian Rabenseifner (66.) mit einem Kopfball nach schöner Flanke von Christian Schwarzenbeck erzielten noch zwei weitere Treffer zum Endergebnis von 4 : 1.

Mit nun 14 Punkten belegen die B-Junioren nach neun Spielen Platz 5.

D1 fährt lang ersehnten Sieg in Westerndorf ein!

SV Westerndorf  :  TSV Obertaufkirchen   0:1 (0:0)

Einmal mehr ging die Reise unserer U13 in Richtung Rosenheim. Auf Kunstrasen wurden unsere Buben dieses Mal vom SV Westerndorf empfangen.

Hat das Trainerteam vor diesem Spiel keinerlei Anspielungen Richtung der Tabellenkonstellation gemacht, waren die Jungs dennoch im Bilde, dass an diesem Samstag unbedingt der Bock umgestoßen werden muss, um die Abstiegsplätze verlassen zu können.

So wurde der erste Durchgang auch angegangen, sehr nervös, kaum ansprechendes Passspiel zu sehen, lediglich der Einsatz stimmte. Die Westerndorfer, die wie uns bekannt war, vor allem mit langen Bällen ihr Glück versuchten, konnten sich zweimal durchsetzen und zwangen Korbi zu zwei Glanzparaden. Einzige wirklich nennenswerte Aktion unserer Jungs in diesem Durchgang war eine Ecke von Niklas, welche Noel an die Latte köpfte und der aussichtsreiche Nachschuss verschlafen wurde.

So ging es mit einem 0:0 in die Kabine, wo die Trainer die gezeigte Leistung ungeschönt ansprachen. Das „Halbzeitgespräch“ und eine taktische Veränderung brachte sofort nach Wiederanpfiff deutlich mehr Schwung in unser Fußballspiel. Sofort wurden Torchancen kreiert und in der 34. Minute, als Noel erst noch scheiterte aber Niklas den Nachschuss in die Maschen schoss, war die Freude über das 1:0 groß.

Nun ging es immer mehr Richtung Westerndorfer Tor, wo im Laufe der Spielzeit noch einmal von Noel die Latte getroffen wurde und weitere Chancen nicht ins Tor fanden. Obwohl nun deutlich überlegen, hätte in den letzten Spielminuten der Ausgleich fallen können, als nach einer Ecke für den TSV nur behäbig versucht wurde, den Konter der Hausherren zu unterbinden und der Westerndorfer Stürmer steil geschickt wurde, allerdings nicht nur am herauseilenden Korbi sondern auch am Tor vorbeischoss.

Als der langersehnte Abpfiff ertönte, war die Freude über die 3 Punkte zwar groß, aber jeden war bewusst, dass dies wohl die schlechteste Leistung der letzten Wochen war. Sofern die Serie von nun 3 Spielen ohne Niederlage gegen Holzland am kommenden Samstag weiter ausgebaut werden soll, muss eine deutliche Leistungssteigerung erfolgen.

Kader: Korbinian Gill, Georg Schandl, Ben Behrendt, Silas Heider, Gabriel Maier, Niklas Heid, Julian Kreuzpaintner, Noel Lakatos, Felix Grinzinger –  Quirin Aigner, Jakob Fizsel, Moritz Kleebauer

Tore: Niklas Heid 34.