10.01.2020, Verspäteter Nikolaus bei den F1 Junioren

Nachdem zum Jahresende 2019 kein Termin für eine Weihnachtsfeier der F1 Junioren des TSV Buchbach mehr gefunden werden konnte, musste umdisponiert werden. So entschied man, Nikolaus, Weihnachten und den Jahresabschluss auf einen Tag im neuen Jahr fallen zu lassen. Genauer gesagt auf den 10.01.2020. Los gings kurz vor 18 Uhr am Busheisl in Steeg. Eigens organisierte Fackeln wurden angezündet und durch Buchbach bzw. um Buchbach herum bis zum Vereinsheim getragen. Anschließend servierte der Gino Pizza für alle und die Jugendtrainer gaben einen kleinen Rückblick auf die bisherige Saison. Respektvoll und geordnet hätte man gestartet aber dann, was das Thema Disziplin betrifft, leider ziemlich nachgelassen. Das müsse unbedingt wieder besser werden. Das versprachen die Jungs selbstredend hoch und heilig. Es gab Geschenke von den Eltern für die Trainer und teilweise sogar andersherum. Aber dann wurde es spannend: Der Nikolaus höchstpersönlich klopfte an und hatte für jeden Spieler einen kleinen Reim in seinem goldenen Buch. Die Kinder bekamen Bücher über Fußballtricks bzw. Fan-Utensilien  ihrer Lieblingsvereine geschenkt und der Abend klang gemütlich aus.

Vielen Dank für die herzliche Gestaltung dieses Festes, lieber Doktor Rol!

12.01.2020, D3-Jugend, Platz 3 von 10 in Waldkraiburg

Die D3-Jugend mit ihrem Trainer Michael Behrens bestritt ihr erstes Hallenturnier in diesem Winter. Mit 10 Teams wurde es wie erwartet ein ewig langes Turnier, das um 13.00 Uhr startete und erst nach 18.00 Uhr zu Ende war. Ausrichter war der K.F.F. Mettenheim. Wie hält man sich als Mannschaft fünf Stunden lang bei Laune? Das Beste ist, man gewinnt zunächst mal sein Auftaktspiel. In der eigenen Fünfer-Gruppe gelang dies durch einen 2:0-Sieg gegen Mettenheim II. Das war auch das einzige Spiel, wo man es sich bei einer Spielzeit von zehn Minuten erlauben konnte, nach fünf Minuten im Block zu wechseln. Weil mit fünf Feldspielern gespielt wurde und die Buchbacher fünf Auswechselspieler dabei hatten, bot sich das gegen einen schwachen Gegner an. Der zweite Block schoss dann auch die zwei Tore (Gabriel Timko und Ahmadi Gulestani). In den weiteren drei Vorrundenspielen spielte man taktisch sehr geschickt. Die Abwehr war fast unüberwindlich. Lukas und Benedikt Dietl sorgten als „Außenverteidiger“ dafür, dass für die Gegner auf den Außenbahnen keine Durchkommen war. Und dann hatte man ja auch noch Torhüter Maximilian Kamhuber, der in den sechs Turnierspielen nur einen einzigen Treffer hinnehmen musste. Im zweiten Spiel trotzte man dem späteren Turniersieger Vislbiburg-Haarbach beim 0:0 als einzige Mannschaft ein Unentschieden ab. Nachdem dann im dritten Spiel ein 2:1-Sieg gegen Pleiskirchen gelungen war, war die Tür zum Halbfinale einen Spalt offen. Pang als Gegner im letzten Vorrundenspiel hatte nach zwei Auftaktsiegen schon wie ein Turnierfavorit ausgeschaut, dann aber gegen Vilsbiburg-Haarbach verloren und war somit im „Entscheidungsspiel“ gegen Buchbach in der schlechteren Ausgangsposition. Den Buchbachern genügte ein Unentschieden. Wiederum taktisch geschickt hielt Buchbach das 0:0 bis zum Ende und war im Halbfinale, Pang nicht. Auch dort stand die Abwehr gegen Velden sicher, wenngleich auch vorn kein Tor gelang. Beim 7m-Schiessen brauchte es bis zur Entscheidung jeweils neun Schützen – mit dem besseren Ende für Velden. Buchbach haderte nicht lange mit dem Schicksal und sicherte sich mit einem 1:0-Sieg gegen Dorfen den dritten Platz.

von links: Philipp Klaar, Gabriel Timko, Dennis Drescher, Florian Futterknecht, Benedikt Dietl, Niklas Gerbl, Ahmadi Gulestani, Lukas Dietl, Lukas Tenelsen, Maximilian Kamhuber, Johannes Wagner

19.01.2020, Turniertermine

Termine:

  • Freitag, 07.02.2019, 14.45 Uhr: F2-Junioren (Auftritt der Bubaria vor dem Turnier)
  • Freitag, 07.02.2019, 18.00 Uhr: F1-Junioren
  • Samstag, 08.02.2019, 09.00 Uhr: E2-Junioren
  • Samstag, 08.02.2019, 12.30 Uhr: E1-Junioren
  • Samstag, 08.02.2019, 15.30 Uhr: C2-Junioren
  • Samstag, 08.02.2019, 18.30 Uhr: C1-Junioren
  • Sonntag, 09.02.2020, 09.00 Uhr: D3-Junioren
  • Sonntag, 09.02.2020, 12.00 Uhr: D2-Junioren
  • Sonntag, 09.02.2020, 15.00 Uhr: D1-Junioren

Organisation

  • Ansprechpartner: Andreas Rabenseifner
  • weitere Kontakte: Willi Ganser, Jack Wandinger, Manuel Neubauer Helmut Laggerbauer

Hinweise

  • Samstag: Es finden Einlagenspiele der Bambini statt

 

 

27.12.2019, C-Jugend, Internationales U14-Qualifikationsturnier in Simbach

Der 2006er Jahrgang spielte ein sehr gutes Qualifikationsturnier für das internationale U14-Turnier Ende Januar beim ASCK Simbach. Zwölf Mannschaften waren in drei Vierer-Gruppen eingeteilt und kämpften um den einen Platz, der zur Teilnahme am Finale berechtigt, das mit bayrischen und österreichischen Top-Vereinen besetzt sein wird. Im ersten Gruppenspiel erkämpften sich die Jungs ein 1:1 gegen den späteren Gruppensieger aus Österreich – den SC Brunn. Bei laufender Musik in der letzten Spielminute knallte Kapitän Dominik Waltl die Kugel sehenswert in den linken Winkel.  Im zweiten Spiel traf man auf den SC Fürstenfeldbruck (KL), der das erste Spiel souverän gewonnen hatte. Man erwartete einen starken Gegner, konnte diesen jedoch durch frühes Anlaufen in Schach halten. Dennoch geriet man in Rückstand, aber die Jungs fighteten! Johannes Wagner war es, der einen Ball gefährlich vors Tor brachte, wo ihn Lorenz Soyer über die Linie drücken konnte. Erneut war es ein verdientes 1:1-Unentschieden. Um die Ausgangssituation für die Playoffs zu verbessern, musste im dritten Spiel gegen Milbertshofen gewonnen werden, doch geriet man erneut in Rückstand. Wie vom Coach angekündigt, sollte sich hier ein geduldiges Spiel aber bezahlt machen. Johannes Wagner bestätigte seine aufsteigende Formkurve mit dem Ausgleich, und Dominik Waltl bestrafte die Münchner mit einem platzierten Flachschuss zum 2:1. Die drei Guppensieger und der beste Gruppenzweite standen direkt im Viertelfinale. Um es zu komplettieren, wurden noch vier Playoffspiele ausgetragen. Selbst die Gruppenletzten hatten somit noch eine Chance auf das Viertelfinale. Als drittbester Gruppenzweiter spielte Buchbach gegen die SG Abensberg/Sandharlande/Weltenburg. Die waren in einer starken Gruppe ohne Punktgewinn und einer Tordifferenz von 0:16 ordentlich unter die Räder gekommen. Auch Buchbach ließ ihnen keine Chance. Wagner und Soyer, jeweils mit ihrem zweiten Treffer, sicherten mit dem 2:0 den Einzug ins Viertelfinale. Dort stand man dem Bezirksoberligisten SpVgg GW Deggendorf gegenüber. Der spätere Turniersieger und damit Qualifikant für die Endrunde zeigte sein ganzes Können. Schon nach drei Minuten hieß es 0:3. Dieses Tempo war den Jungs deutlich zu hoch. Immerhin belohnte Dominik Waltl das Team für eine insgesamt ordentliche Vorstellung mit dem Ehrentreffer – das Endergebnis lautete 1:6. Gegen eingespielte U14-Mannschaften verkauften sich unsere Jungs teuer, zumal sie sich ja in der laufenden Kreisliga-Saison am Gerüst der älteren 2005er Spieler orientieren. /mb

Ergebnisübersicht: https://www.fupa.net/liga/vr-bank-rottal-inn-eg-hallenmasters

16.12.2019, Landkreismeisterschaften rücken näher

Die jährlichen Landkreismeisterschaften – nicht zu verwechseln mit der BFV-Kreismeisterschaft – werfen ihre Schatten voraus. Alle  Turniere finden in Mühldorf an der Europastraße statt. Ausrichter ist der FC Mühldorf.

12.01.2020, E-Jugend,09.15 Uhr, Vorrundenturnier

Bei der E-Jugend haben sich 15 Mannschaften angemeldet, In drei Gruppen eingeteilt, erreichen die jeweils drei Besten das Finale eine Woche später. Unser TSV Obertaufkirchen muss sich mit Mühldorf, Taufkirchen, Gars und Rechtmehring auseinandersetzen.

18.01.2020, 10.00 Uhr, D-Jugend, Vorrundenturnier

Insgesamt haben sich bei der vom FC Mühldorf organisierten Veranstaltung zwölf D-Teams angemeldet, darunter unsere D1 und unsere D2. Mühldorfs erste Mannschaft und unsere D1 wurden als Kreisligateams für das Finale mit insgesamt acht Teams am Sonntag, dem 26.01.2020, gesetzt. Für die anderen zehn Teams wird ein Vorrundenturnier fällig. Zehn Teams ermitteln in zwei Gruppen die fehlenden sechs Finalisten. Unsere D2 muss in seiner Fünfer-Gruppe Dritter werden, um eine Woche später beim Finale dabeisein zu können. Mit Reichertsheim-Ramsau-Gars (gupt platziert) und Kraiburg-Taufkirchen (auf einem Abstiegsplatz) trifft man auf zwei Kreisklassisten, während Ampfing I (spielstarker Tabellenführer) und Isengau II – wie unsere D2 – in der Gruppe spielen. Das Projekt Finale wird somit kein leichtes. In der zweiten Gruppe spielen Isengau I, Ampfing II, Mühldorf II, Haag und Rechtmehring um die anderen drei Finalplätze.

19.01.2020, 14.00 Uhr, C-Jugend, Finale

Neun Teams treffen sich, die in drei Dreier-Gruppen spielen. Es kommen jeweils die beiden Erstplatzierten weiter. Jedes Team hat in der Vorrunde somit nur zwei Spiele. Buchbach muss gegen den FC Mühldorf und Reichertsheim-Ramsau-Gars-Rechtmehring antreten. Anschließend kommt es zur k.o.-Runde mit Viertel- und Halbfinale sowie dem Finale.

26.01.2020, 9.00 Uhr, B-Jugend, Finale

Am Sonntag, dem 26.01.2019, ab 10.00 Uhr startet das B-Turnier mit sechs Mannschaften. Neben Buchbach und dem Ausrichter Mühldorf kommen noch die SG Kraiburg-Taufkirchen, die JFG FC Bavaria Isengau mit zwei Teams und der SC 1966 Richtmehring. Jeder spielt gegen jeden.

/mb

Sparkassenvoting wurde zum Krimi

Der TSV Buchbach hat mit seinen Partnervereinen aus Obertaufkirchen, Schwindegg und Grüntegernbach das Sparkassenvoting im Landkreis Mühldorf gewonnen und holt sich damit den Hauptgewinn von 5.000 Euro.

Dabei war der Start in die zweiwöchige Abstimmungsphase extrem holprig. Nach einer Woche waren wir mit nicht einmal 200 Stimmen abgeschlagen und befanden uns nicht einmal unter den besten Zwanzig. Erst ein entsprechender „Wachmacher“ von Georg Hanslmaier sorgte dafür, dass sich einige Unentwegte Gedanken machten, wie man durch eine strukturierte Herangehensweise eventuell doch noch retten kann, was zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr zu retten schien. In der Folge begann eine mächtige Aufholjagd. Schon einen Tag später hatte man die Stimmen verdoppelt. Drei Tage vor Abstimmungsende war man unter den ersten Fünf. Mit den Aktionen rund um das Regionalligaspiel gegen Bayreuth wollte man unbedingt auf Platz 1. Das gelang durch die Mitarbeit vieler helfender Hände. Jedoch war der Abstand auf den Zweitplatzierten, die Hunderettungsstafel Inntal e.V., keineswegs so hoch wie erwartet. Die Jettenbacher voteten unverdrossen weiter. Uns stand somit noch ein aufregender Sonntag bevor. Beide Stimmenzähler gingen am Sonntag in schwindelerregende Höhen. Wir verteidigten stets unseren ersten Platz, um 18.00 Uhr waren die Jettenbacher – sie voteten im Minutentakt – dann aber bis auf sechs Stimmen herangekommen. Es war einfach nicht zu glauben, auf welch schier unerschöpflichen Quell an Stimmen dieser eher kleine Verein zurückgreifen konnte. Jetzt stand es Spitz auf Knopf. Wer gewinnt?

Ein Verein, der sich der schönsten Nebensache der Welt – dem Fußball – verschrieben hat, oder ein Verein, der sich auf die Fahnen geschrieben hat, Menschenleben zu retten. Noch einmal mussten alle Kräfte gebündelt werden. Erst um 22.00 Uhr war der Vorsprung mit 60 Stimmen dann so groß, dass der Puls bei allen Beteiligten etwas heruntergefahren werden konnte. Wir sagen allen, die sich bei dieser Aktion organisatorisch eingebracht haben und allen, die für uns abgestimmt haben, herzlichst: Danke!

09.11.2019, C1-Jugend, TSV Buchbach – FC Bavaria Isengau 0:2 (0:0)

Viel hatte man sich vorgenommen an diesem kalten, herbstlichen Samstagmorgen. Im letzten Spiel der Vorrunde sollte gegen den Konkurrenten FC Bavaria Isengau drei Punkte her. Jedoch begannen die Jungs zögerlich und unruhig. Ein Spielfluss sollte sich während des gesamten Spiels nicht einstellen. Es wurden viele lange Bälle versucht, die ein ums andere Mal bei der soliden Innenverteidigung der Gäste landete. Die wiederum machten es besser, kombinierten sich durch das Buchbacher Mittelfeld und wurden immer wieder gefährlich. Zwei kritische Aktionen im Strafraum der Heimelf ließ Schiedsrichter Heris Hodzic zum Glück laufen. Auf Seiten der GOSB nur eine erwähnenswerte Situation, als Johannes Wagner per Kopf nur die Latte traf. Alles in allem ging es glücklich mit 0:0 in die Kabinen.

Halbzeit zwei versuchten die Jungs forscher anzugehen, der Dämpfer der Bemühungen folgte allerdings prompt: nach einem langen Ball tauchte der Topstürmer der Gäste allein vor Keeper Zankl auf, dem er keine Chance ließ. So schnell zerplatzte eine aufkeimende Hoffnung – den Isengauern hingegen fiel ein Stein vom Herzen, weil endlich ihr Knoten platzte. In der Folge viele Aktionen zwischen den Boxen, nach einer gespielten Dreiviertelstunde allerdings die dritte kritische in der Heim-Box. Nun konnte der Unparteiische nicht mehr aus, entschied auf Strafstoß, den die Gäste souverän verwandelten. Nach diesem 0:2 wurde Buchbach etwas druckvoller und zeigte mehr Passstafetten, alles in allem blieb man aber zu wenig zwingend und musste die Punkte verdientermaßen den Gästen überlassen.

Fazit der C1-Kreisliga-Hinrunde

Als Aufsteiger und mit vielen U14-Spielern, die vergangene Saison noch in der D-Junioren-Kreisklassen kickten, darf man mit 12 Punkten aus 11 Spielen nicht unzufrieden sein. Man war in allen Spielen auf Tuchfühlung und zeigte teils überzeugende Leistungen – nur stimmte zu oft das Ergebnis nicht, da kleine Inkonsequenzen in der Kreisliga gnadenlos bestraft werden. Es sind individuelle Fortschritte und Verbesserungen im Teamplay erkennbar. Darauf gilt es aufzubauen und sich in der Rückrunde zu belohnen. In der Mannschaft steckt viel Potenzial – es macht großen Spaß mit den Jungs zu arbeiten.

02.11.2019, C-Jugend, (SG) Eiselfing/Griesstätt/Schonstett – TSV Buchbach 2:4 (1:2)

Nach nur zwei Tagen Pause war Buchbach beim SG Eiselfing/Griesstätt/Schonstett zum Abendspiel zu Gast. Aufgrund des vorherigen Damenspiels und zahlreicher mitgereister Fans fand die Partie vor ca. 100 Zuschauern statt. Und die sahen einen Blitzstart der SG GOSB: Grill mit der Balleroberung im vorderen Drittel, durchgesteckt auf Bögl, der den mitgelaufenen Johannes Wagner fand und der wiederum das Tornetz – 0:1! Die Antwort der Heimelf ließ allerdings nicht lange auf sich warten, mit ihren schnellen Stürmern sorgten sie über die gesamte Partie für höchste Gefahr. In Minute neun konnte nur ein Foul an der Strafraumgrenze helfen, den fälligen Freistoß ließ Zankl unerklärlicherweise zum 1:1 passieren. Die Jungs dadurch etwas verunsichert, doch viele Aufbaufehler der Eiselfinger brachten die Roten schnell wieder ins Spiel. In der 22. Spielminute war das Highlight der Partie zu bewundern: der unendlich aktive Lorenz Grill flankte auf Niklas Bögl, der per Seitfallzieher die erneute Führung für Buchbach herstellte. In Hälfte zwei wurden die Entlastungsangriffe der Heimelf weniger, stattdessen scheiterten Lorenz Grill und Danilo Oliveira allein vor dem Heim-Keeper. In der 44. Minute war es dann jedoch so weit, als Niklas Bögl den Eiselfinger Ersatztorhüter bezwang. In der Folge Glück für Buchbach, da zwei kritische Aktionen im 16er nicht mit Strafstoß geahndet wurden. Wie bereits erwähnt blieb die schnelle Sturmreihe der Heimmannschaft stets gefährlich und konnte 10 Minuten vor Ende zum 2:3 verkürzen. Insgesamt jedoch zu wenige gefährliche Aktionen und kurz vor Ende stellte Johann Rampl den 2:4 Endstand her.